Titel Logo
Germersheimer Stadtanzeiger
Ausgabe 38/2020
Germersheim aktuell
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Freiwilligentag in Germersheim

Gemeinsam sind wir stärker!

Traditionell am dritten Samstag im September, genauer gesagt in diesem Jahr, wie mehrfach angekündigt, am 19. September 2020 in der Zeit von 8:00 Uhr bis 14:00 Uhr, heißt es im Schnittpunkt von Baden, Hessen und der Pfalz wieder: „Wir schaffen was!“ Der im Zwei-Jahres-Rhythmus durchgeführte Freiwilligentag der Metropolregion Rhein-Neckar geht in diesem Jahr bereits in die siebte Runde. An diesem Tag engagieren sich ehrenamtliche Helfer vieler Städte und Gemeinden der Metropolregion sowie weiteren europäischen Städten, um gemeinsam auf lokaler Ebene die verschiedensten Projekte in Gang zu bringen.

Entgegen der Vorjahre fordert jedoch die anhaltende Corona-Pandemie mit Sicherheitsauflagen, Mindestabstand und Hygieneregeln eine den aktuellen Umständen angepasste Vorgehensweise bei der Umsetzung der diesjährigen Aktionen.

Die Stadt Germersheim hatte sich bereits in den vergangenen Jahren mit den verschiedensten Projekten erfolgreich beim Freiwilligentag engagiert. Auch für dieses Jahr wurde wieder ein Projekt gefunden, das nachhaltig dem Gemeinwohl der Festungsstadt dient.

Gleich auf drei unterschiedliche Säulen wurde das diesjährige Projekt aufgestellt. Eine Säule bildet die europaweite Aktion „RhineCleanUp“, bei der insbesondere das Rheinufer zwischen Germersheim und Sondernheim, aber auch das Naherholungsgebiet und die umliegenden Bäche und Gewässer von Unrat und Schmutz befreit werden sollen. Die Intention, die dahintersteckt, ist der Wunsch, dass kein Müll aus Germersheim über die Flüsse in die Meere gelangen soll.

Eine weitere Säule bildet die Aktion „Saubere Landschaft (Umwelttag)“, die ebenfalls wieder mit in den Freiwilligentag integriert wird.

Die dritte und vermutlich stärkste Säule bildet jedoch die Bürgeraktion „Pflanz‘ einen Baum“. Dürre- und Hitzeperioden in den vergangenen Jahren haben gezeigt, wie wichtig es ist, dass Umweltthemen wie etwa der Klimaschutz immer mehr in den Fokus unserer Verantwortung rücken. Ein wichtiger Schritt in dieser Auseinandersetzung ist die Anpassung der städtischen Baumstruktur hin zu Arten, die im Zuge der Klimawandelanpassung besser mit Trockenstress oder Hitze zurecht kommen und gleichsam auch weniger anfällig gegenüber Schädlingen sind. Auch können falsch platzierte Bäume, die etwa die Luftzirkulation behindern, für das Mikroklima ebenso schädlich sein wie zu wenig Vegetation. Daher ist ein strategisches Vorgehen sowohl bei der Wahl der Baumarten als auch der jeweiligen Standorte notwendig. Ziel ist es deshalb, am 19. September 2020 geeignete und klimaverträgliche Bäume an ausgesuchten Standorten wie etwa dem Rheinvorland oder dem Naherholungsgebiet zu pflanzen.

Hierzu werden Helfer benötigt, die die einzelnen Baumpflanzungen und die damit im Zusammenhang stehenden Arbeiten vornehmen (wie etwa den Erdaushub, das Anlegen von Belüftungs- und Drainageleitungen, das Verfüllen mit Pflanzsubstrat, das Herstellen von Pfahlabstützungen, das Kalken der Stämme, etc.). Die einzelnen Arbeiten werden jeweils vom fachkundigen Personal des Städtischen Betriebshofes betreut.

Übrigens: Möchten Sie an diesem Tag als rein mentale Unterstützung einen Baum in Eigenregie im eigenen Garten pflanzen, dann lassen Sie uns doch einfach bis zum Montag, 21. September 2020, 18.00 Uhr, ein Bild davon zukommen, das wir im Zuge der Nachbetrachtung mit veröffentlichen werden (E-Mail: presse@germersheim.eu).

„Zum Gelingen unseres diesjährigen Freiwilligentages trägt letztlich jeder einzelne Teilnehmer und jede einzelne Teilnehmerin bei - gleich welcher Aufgabe unseres Projektes man sich verschrieben hat. Deshalb sind alle Bürgerinnen und Bürger und insbesondere die Mitglieder der Germersheimer und Sondernheimer Vereine, Organisationen und Institutionen aufgerufen, sich aktiv am Freiwilligentag 2020 zu beteiligen. Auch Spender sind uns willkommen“, so Bürgermeister Marcus Schaile. „Nicht nur drüber reden – tun!“

Treff- und Ausgangspunkt ist am Samstag, den 19. September 2020 um 8:00 Uhr, bei der großen Veranstaltungswiese im Germersheimer Rheinvorland.