Titel Logo
Germersheimer Stadtanzeiger
Ausgabe 9/2019
Veranstaltungshinweise
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Jazz für Afrika - Die Bands

Dixie Heroes

Um die Gründer Bernd Fischer und Paul Held (Heroe) hat sich diese vielseitige Formation des Dixieland gebildet. Das mobile Einsatzkommando mit viel Blech, Rhythmus und Klassikern aus Dixieland, Skiffle, Jazz, Blues und Schlagern im Stil der 20er Jahre hat seit vielen Jahren zahlreiche Veranstaltungen mit ihrem Auftritt bereichert. Unterwegs ist man ab der Trio-Besetzung, für Germersheim ist ein Sextett gemeldet.

Jordan Weiss Quartett - Landau

Jordan Weiss entstammt einer musikalisch versierten Familie in der die meisten Familienmitglieder seit Generationen musizieren.

Stark beeinflusst durch die Musik Django Reinhardts lässt Jordan Weiss an der Gitarre mit seinem Ensemble bewusst ursprünglichen Django Reinhardt Swing in der klassischen Besetzung Sologitarre, Geige, Rhythmusgitarre und Kontrabass aufleben.

Es stehen Klassiker aus den 20er, 30er und 40er Jahren im Mittelpunkt des Programms, das durch den individuellen musikalischen Geist dieser Musik geprägt, mit Spontanität und Einfallsreichtum immer wieder begeistert. Jordan Weiss versteht es sehr gut, seinen eigenen Still zu vertreten und dabei gleichzeitig die Tradition zu bewahren.

Der Zuhörer wird durch seinen Ideenreichtum verbunden mit Musikalität und virtuoser Spielkunst ständig aufs Neue überrascht. Die Klassiker leben neu auf. Jenzi Winterstein-Reinhardt an der Geige komplettiert die Solistische Seite des Quartetts mit authentischem Swing Sound und virtuosen Einlagen.

Unterstützt durch eine traditionelle Rhythmus Begleitung bestehend aus Bobeye Reinhardt (Enkel des weithin bekannten Geigers Schnuckenack Reinhard) am Kontrabass und Herb Hetzel an der Rhythmus Gitarre wird Musik fürs Herz gespielt.

Unnerhaus Jazzband

Diese Band macht Dixieland und New Orleans-Jazz zum Erlebnis. Schon zum 10-jährigen Jubiläum überschrieb die Rheinpfalz eine Kultur-Kritik mit: - Längst ins Oberhaus des Jazz aufgestiegen.

Rainer Henn schrieb zum Kultursommer: „Die Synthese aus kreativer Improvisation und überlegtem Arrangement ist in dieser Formation überzeugend, wirkt ausgefeilt bis ins Detail, ist doch auch spontan und gelöst und zugleich beseelt von mitreißender Musizierfreude. Der Bandleader, Franz Wosnitza, führt glänzend am Mikrophon, auf der Trompete und moderiert zudem sachkundig und charmant. Auch in seinen Gesang legt er enorm viel Ausdruck und Seele. Seine Stimme lässt „Satchmo“ wiederaufleben und bringt jede Menge „schwarzen Groove“.

Die Besetzung:

Kornett+Vocal + Bandleader: Franz Wosnitza, Landstuhl

Posaune: Jochen Scheerer, Kaiserslautern

Klarinette/Saxophon/Baßsaxophon: Jeff Green, Heidelberg/Chicago

Banjo/Gitarre: Christian Lassen, Mannheim

Piano/Schlagzeug: Holger Schütz, Frankfurt

Sousaphon: Johannes Maiß, Ottersheim b. Landau

Tommie Harris & The Rhythm Kings

Tommie Harris ist einer der authentischsten Blues- und Gospel-Sänger der aktuellen Musikszene. Er sang und spielte seit den 70er Jahren Europa-Tourneen mit den „großen Namen“ des Blues, bis er selbst zum erfolgreichen Solisten wurde. In einer Heimat Alabama wurde er in die „Jazz Hall of Fame“ aufgenommen. Mit seinen Rhythm Kings bietet Tommie ein breit gefächertes Repertoire aus Gospel, R&B, Southern Blues und Soul.