Titel Logo
Amtsblatt der Verbandsgemeinde Hagenbach
Ausgabe 13/2019
Amtlicher Teil
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Benutzungsordnung Stadtbücherei Hagenbach

Der Stadtrat hat am 07.03.2019 eine Benutzungsordnung für die Stadtbücherei beschlossen. Sie tritt am 01.04.2019 in Kraft. Die neue Benutzungsordnung wird hiermit im vollen Wortlaut veröffentlicht.

Benutzungsordnung für die Stadtbücherei Hagenbach vom 01.04.2019

§ 1

Allgemeines

Die Stadtbücherei ist eine der Allgemeinheit dienende kulturelle Einrichtung der Stadt Hagenbach.

§ 2

Benutzerkreis

1) Jedermann ist im Rahmen dieser Ordnung berechtigt, kostenlos Medien aus dem Bestand der Stadtbücherei zu entleihen.

2) Die Büchereileitung kann für die Benutzung einzelner Gegenstände besondere Bestimmungen treffen.

§ 3

Anmeldung

1) Zur Anmeldung ist die Vorlage eines gültigen Personalausweises oder eines Reisepasses erforderlich. Minderjährige können Benutzer werden, wenn sie das 6. Lebensjahr vollendet haben. Für die Anmeldung legen sie die schriftliche Einwilligung eines gesetzlichen Vertreters vor bzw. dessen Unterschrift auf dem Anmeldeformular. Der gesetzliche Vertreter verpflichtet sich gleichzeitig zur Haftung im Schadensfall bzw. zur Begleichung der anfallenden Gebühren und Entgelte im Rahmen dieser Benutzungsordnung.

2) Mit der Anmeldung erkennt der Benutzer die Benutzungsordnung an.

3) Mit der Anmeldung erhält jeder Benutzer kostenlos einen Benutzerausweis, der Eigentum der Stadt bleibt. Der Verlust dieses Ausweises ist der Stadtbücherei unverzüglich anzuzeigen, ebenso Änderung des Namens oder der Anschrift des Ausweisinhabers.

4) Die Stadtbücherei kann den Benutzerausweis jederzeit in begründeten Fällen zurückverlangen. Der Ausweis ist unaufgefordert der Stadtbücherei zurückzugeben, wenn die Voraussetzungen für die Benutzung der Stadtbücherei nicht mehr gegeben sind.

5) Der Benutzer stimmt ausdrücklich der Erhebung, Speicherung und Nutzung der personenbezogenen Daten im Sinne der Datenschutzverordnung bzw. des Bundesdatenschutzgesetzes zum Zwecke der Büchereiverwaltung zu. Diese Daten sind gesichert gespeichert und nur den autorisierten Mitarbeitern über ein Passwort zugänglich.

Es werden nur notwendige Daten erhoben, die ausschließlich für Zwecke der Bücherei genutzt werden; sie werden nicht weitergegeben. Auf Wunsch wird über die Speicherung Auskunft gegeben, bei berechtigtem Anliegen werden die Daten berichtigt. Sie werden auf Wunsch gelöscht und ebenso beim Austritt. Bei der Anmeldung werden die Nutzer über die Datenerhebung und den Datenschutz sowie ihre Rechte informiert. Sie bestätigen dies durch ihre Unterschrift.

§ 4

Entleihe, Verlängerung, Vormerkung

1) Nur gegen Vorlage des Benutzerausweises können Medien entliehen werden. Die Leihfrist beträgt 4 Wochen. In begründeten Ausnahmefällen (z.B. bei mehrfacher Vorbestellung) kann die Leihfrist verkürzt werden. Eine Weitergabe ausgeliehener Medien an Dritte ist nicht gestattet.

2) Vor ihrem Ablauf kann die Leihfrist telefonisch oder per E-Mail bis zu vier Wochen verlängert werden, sofern keine anderweitige Vormerkung oder Vorbestellung vorliegt.

3) Ausgeliehene Medien können vorbestellt werden. Der Benutzer ist verpflichtet, entliehene Medien rechtzeitig zurückzugeben.

4) Die Stadtbücherei ist berechtigt, entliehene Medien jederzeit zurückzufordern.

5) Vorzeitige Rückgabe der Medien ist jederzeit möglich.

6) Bei nicht rechtzeitiger Rückgabe wird der Leser telefonisch oder per E-Mail, bei längerer Verzögerung schriftlich gemahnt.

§ 5

Ausleihbeschränkungen

Medien, die zum Informationsbestand gehören oder aus anderen Gründen nur in der Bücherei benutzt werden sollen, können dauernd oder vorübergehend von der Ausleihe ausgeschlossen werden. Maximal können 15 Medien ausgeliehen werden.

§ 6

Auswärtiger Leihverkehr

Medien, die nicht im Bestand der Stadtbücherei sind, können durch den auswärtigen Leihverkehr nach den hierfür geltenden Regeln beschafft werden. Für diese Beschaffung wird ein Entgelt in Höhe der angefallenen Kosten (Portogebühren usw.) erhoben.

§ 7

Behandlung der entliehenen Medien, Haftung

1) Die entliehenen Medien sind sorgfältig zu behandeln, insbesondere vor Veränderungen, Beschmutzung und Beschädigung zu bewahren.

2) Der Verlust entliehener Medien ist der Stadtbücherei unverzüglich anzuzeigen.

3) Das Kopieren elektronischer Medien (z.B. DVDs, CD-ROMs) ist nicht gestattet.

4) Für jede Beschädigung oder den Verlust ist der Benutzer bzw. sein gesetzlicher Vertreter schadensersatzpflichtig. Der Schadensersatz bemisst sich bei Beschädigungen nach den Kosten der Wiederherstellung, soweit eine Reparatur wirtschaftlich sinnvoll ist. Bei nicht reparierfähigen Gegenständen und bei Verlust richtet sich der Schadensersatz nach dem Wiederbeschaffungswert, zuzüglich dem Aufwand für die Einarbeitung des Ersatzexemplares.

5) Aus früherer Benutzung festgestellte Schäden sind der Stadtbücherei zu melden.

6) Für Schäden, die durch Missbrauch des Benutzerausweises entstehen, ist der eingetragene Benutzer haftbar.

7) Benutzer, in deren Wohnung eine meldepflichtige übertragbare Krankheit auftritt, dürfen die Stadtbücherei während der Zeit der Ansteckungsgefahr nicht betreten. Die bereits entliehenen Medien dürfen erst nach der Desinfektion, für die der Benutzer verantwortlich ist, zurückgebracht werden.

§ 8

Aufenthalt in den Büchereiräumen

1) Während des Aufenthalts in der Stadtbücherei sind Mappen, Taschen und Gepäck sonstiger Art abzugeben oder in die Taschenschränke einzuschließen. Den Schlüssel behält der Benutzer bis zum Verlassen der Bücherei.

2) Das Mitbringen von Tieren sowie Lärmen ist in den Räumen der Bücherei verboten. Ebenso Rauchen, Essen und Trinken.

3) Beim Aufenthalt in der Stadtbücherei ist den Anordnungen des Personals Folge zu leisten. Das Hausrecht übt die Büchereileiterin aus, bzw. das beauftragte Büchereipersonal.

4) Für eingebrachte Gegenstände der Benutzer, die verlorengegangen, beschädigt oder gestohlen wurden, übernimmt die Bücherei keine Haftung.

§ 9

Gebühren

1) Für das Entleihen der Medien wird keine Gebühr erhoben. Die Versäumnisgebühr für das Überschreiten der Leihfrist beträgt für Erwachsene und Kinder 1,00 € je Ausleihfall.

2) Das Entgelt für einen verlorenen oder beschädigten Benutzerausweis beträgt 2,50 €.

3) Für schriftliche Mahnungen wegen Überschreitung der Leihfrist werden Gebühren erhoben. Diese betragen für die erste Mahnung 3,00 €, für die zweite Mahnung 5,00 €.

4) Bei erfolgloser Mahnung wird dem Benutzer der Wiederbeschaffungswert der entliehenen Medien berechnet. Für die Aufstellung der Berechnung ist ein zusätzliches Entgelt von 5,00 € zu zahlen. In den Mahngebühren sind die Portokosten enthalten. Die Zahlungsverpflichtung entsteht mit dem Aufstellen der Mahnung, unabhängig vom Zugang beim Benutzer.

§ 10

Ausschluss

Personen, die gegen die Bestimmungen dieser Benutzungsordnung verstoßen, können von der Benutzung der Stadtbücherei auf Dauer oder auf begrenzte Zeit ausgeschlossen werden.

§ 11

Öffnungszeiten

Die Öffnungszeiten werden durch Aushang in der Stadtbücherei sowie dem Amtsblatt der Verbandsgemeinde Hagenbach veröffentlicht.

Diese Benutzungsordnung tritt am 01.04.2019 in Kraft. Gleichzeitig tritt die Benutzungsordnung vom 01.07.1998 außer Kraft.