Titel Logo
Amtsblatt der Verbandsgemeinde Hagenbach
Ausgabe 26/2019
Seite 3
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Festtage am Epplesee im Rahmen der 800-Jahr-Feier Neuburgs

Mit Musik der Rock'n'Roll Band "Fat Cat" und einem grandiosen Feuerwerk über dem sehr gut besuchten Festplatz am Epplesee endete ein weiterer Teil der diesjährigen Feierlichkeiten zum 800-jährigen Bestehen von Neuburg am Rhein. Begonnen hatte es am Freitag, 21.06.2019, mit dem Fassbieranstich und vielen Gästen. Mit den Bands "Brunnebutzer", "Washhouse" und "Alive" wurde schon kräftig gefeiert. Der Samstag stand im Zeichen von "Rock am Rhein" und begann leider mit einem Regenschauer. Doch der "Rockchor Neupotz" ließ sich dadurch die Stimmung nicht vermiesen und bot gute Unterhaltung. Nach der Band "Crush" wurde es dann wieder voll auf dem Festgelände, denn "Fine R.I.P." zog Publikum aus der ganzen Pfalz an. Der 3. Tag des Eppleseefestes stand dann im Zeichen alter Traditionen, die zuletzt vor 50 Jahren in Neuburg stattfanden. Begonnen hatte der Tag mit einem ökumenischen Gottesdienst, den Pfarrer Schwarz und Pastoralreferent Schaarschmidt leiteten. Musikalisch unterstützt wurden sie vom Akkordeonorchester.

Zum Mittagstisch spielten die "Bienwald Oldies" zünftige Blasmusik und gegen 14:00 Uhr zog das Publikum an den See, wo sich die jungen Teilnehmer des erstmals seit 1969 wieder ausgerichteten Backmuldenrennens zum Start bereit machten. Organisiert hatte die "Wasserspiele" K. Hessert, dem hierfür ein herzliches Dankeschön gilt. Und nicht das "starke" Geschlecht gewann, sondern ein junge Dame zeigte das größte Geschick und wurde Siegerin.

Nach einer Rettungsübung-Vorführung von DLRG und Feuerwehr kam es zum Fischerstechen. Dies gewann die evangelische Jugend nach großem Kampf gegen die Freie Wählergruppe vor einer Kulisse, die dem Besuch in einem Fußballstadion glich. Auf dem Festplatz bespaßte der Turnverein derweil die Kinder. Kaffee, Kuchen und andere Leckereien wurden an den Ständen in großen Mengen an die Menschen verkauft.

Nach den Siegerehrungen der Nachmittagsveranstaltungen und der Auslosung der Gewinner des Rätsels aus der Festschrift, gab es dann eine Schlagerparty mit "Rokko Rubin" und Band, bei der das Publikum zwar nur spärlich tanzte, aber dafür an den Tischen lauthals mitsang.

Gegen 21:00 Uhr übernahm dann "Fat Cat" mit einer tollen Rock'n'Roll-Oldies-Auswahl die Bühne. Mit Einbruch der Dunkelheit startete danach ein viertelstündiges Feuerwerk, das viele "Aaahs" und "Ooohs" unter den zahlreichen Zuschauern auslöste.

Insgesamt waren die 3 Festtage am Epplesee sehr gelungen und friedlich. Neuburg hat der Welt gezeigt, wie es feiern kann. Im September geht es weiter mit den Festtagen unterm Schiffermast und wir würden uns freuen, wenn auch hierzu wieder viele Gäste aus Nah und Fern den Weg zu uns finden.

Danke an alle Neuburgerinnen und Neuburger fürs Mitmachen, Helfen, Organisieren, Kommen, und an alle Gäste.