Titel Logo
Amtsblatt der Verbandsgemeinde Hagenbach
Ausgabe 7/2020
Amtlicher Teil
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Jagdgenossenschaft Berg (Pfalz)

Öffentliche Ausschreibung

Jagdverpachtung

Die Jagdgenossenschaft Berg (Pfalz) verpachtet für die Dauer von 9 Jahren, vom 01.04.2020 bis zum 31.03.2029 den gemeinschaftlichen Teiljagdbezirk Berg (Pfalz) II als Niederwildjagd.

Die Preisvorstellung der jährlichen Pacht liegt bei 3.000,00 €.

Die zu verpachtende Fläche beträgt ca. 388 ha., davon bejagbar sind ca. 300 ha. Hiervon sind ca. 268 ha.Feld und Wiesen, ca. 11 ha. waldähnliche Fläche, sowie sonstige Flächen (Wasser etc.).

Die Abschusszahlen für Rehwild in den letzten drei Jagdjahren lauten:

Jagdjahr:

01.04.2017-31.03.2018: Rehwild männlich 7, weiblich 6

01.04.2018-31.03.2019: Rehwild männlich 6, weiblich 4

01.04.2019-31.03.2020: Rehwild männlich 5, weiblich 1

Außerdem wurden in den letzten drei Jagdjahren 15, 19 und 2 Stück Schwarzwild erlegt.

Bewerben können sich auch Gemeinschaften aus bis zu zwei Mitpächtern oder Mitpächterinnen.

Die Verpachtung erfolgt im Wege der Einholung schriftlicher Gebote (§ 13 LJG-DVO).

Der Verpächter behält sich das Recht vor, den Zuschlag nicht an den Höchstbietenden zu erteilen.

Die schriftlichen Gebote sind mit dem Nachweis der Jagdpachtfähigkeit (§11 Abs. 5 BJG) in verschlossenem Umschlag mit der Aufschrift Submission Jagdverpachtung Berg

bis spätestens Mittwoch, den 19.02.2020 12.00 Uhr

bei der Verbandsgemeindeverwaltung Hagenbach,

Ludwigstr. 20, 76767 Hagenbach (Herr Kuntz, Zi. 203, Tel. 07273/9410-12) einzureichen. Dort können auch die Pachtbedingungen eingesehen oder angefordert werden. Die Öffnung der Gebote erfolgt am 19.02.2020, um 16.30 Uhr bei der Verbandsgemeindeverwaltung Hagenbach, Besprechungszimmer Zi.Nr. 301, (2.OG).

Mit der Abgabe eines Gebotes werden die Jagdpachtbedingungen vorbehaltlos anerkannt.

Berg, den 16.02.2020