Titel Logo
Wochenspiegel Dom- und Kaiserstadt Fritzlar
Ausgabe 17/2021
Aus dem Rathaus wird berichtet
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Kostenlose Schnelltests: Corona-Testzentrum im Hardehäuser Hof

Bürgermeister Hartmut Spogat mit Heilraktikerin Angela Lenhoff-Frohme aus Bad Emstal und ihr Team über den Betreiber Torosec. v.l.n.r. Bürgermeister Hartmut Spogat, Frau Adrienne Kretschmer, Heilpraktikerin Frau Angela Lenhoff-Frohme und Frau Anna von Mengershausen

Eingangsbereich mit Wartenden

Alle Bürger*innen können sich in den Räumen des Hardehäuser Hofs, Kasseler Str. 22B in Fritzlar, kostenlos mehrmals wöchentlich mit einem Schnelltest bei Bedarf auf das Coronavirus testen lassen.

Vorerst ist ein Besuch ohne Terminvergabe vorgesehen.

Öffnungszeiten:

Mittwoch

ab 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Freitag

ab 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Samstag

ab 09:00 Uhr bis 13:00 Uhr

Am 1. Mai ist das Testzentrum ebenfalls von 09:00 Uhr bis 13:00 Uhr geöffnet.

Alle Bürger*innen, die das Angebot für einen Schnelltest annehmen möchten, sind verpflichtet, ihren Ausweis oder Krankenversichertenkarte zur Testung vorzulegen. Das benötigte Testformular ist bei der Stadtverwaltung ausgelegt. Ebenfalls kann man es im Internet auf der Webseite www.fritzlar.de herunterladen oder auch vor Ort direkt im Testzentrum ausfüllen.

Die Testung kann nur von asymptomatischen Bürger*innen in Anspruch genommen werden. Dies hat zur Folge, dass z. B. Bürger*innen mit Erkältungssymptomen o. Ä. bitte unbedingt ihren Hausarzt kontaktieren. Der Besuch des Testzentrums ist für diesen Personenkreis nicht zulässig. Fühlen Sie sich krank, bleiben Sie bitte zu Hause.

Informationen über das Vorgehen:

Es gibt ein Einbahnstraßensystem, die Bürger*innen kommen durch die Seitentreppe rein, desinfizieren sich die Hände und gehen dann in einen großen Raum, Raum I des Hardehäuser Hofs. Dort hat man die Möglichkeit, sofern vorab noch nicht geschehen, die Formulare auszufüllen. Anschließend wird man von einem/einer Mitarbeiter/in zum Testen geführt.

Insgesamt gibt es zunächst zwei Testplätze. Nachdem der Test gemacht wurde, begibt man sich nach draußen. Hierzu werden Nummern verteilt, die dann aufgerufen werden. Nach einer 15-minütigen Wartezeit wird die jeweilige Nummer aufgerufen und das Ergebnis mitgeteilt.

Eine Bescheinigung wird ausgestellt.

Ein negatives Testergebnis zeigt den momentanen Stand und ermöglicht je nach Verordnungen des Infektionsschutzgesetzes Lockerungen der Auflagen.

Ein positives Testergebnis wird umgehend dem Gesundheitsamt Schwalm-Eder-Kreis weitergeleitet und hat zur Folge, dass eine sofortige Quarantäne mit einer erneuten PCR - Testung erfolgt.

Vorerst ist keine Terminvergabe für den Besuch des Testzentrums vorgesehen.

Je nach Erfahrungen können Öffnungszeiten und Ablauf angepasst werden.

Ebenfalls wird eine mobile Teststation eingerichtet, die Unternehmen, Altersheime, Kitas und Schulen in Anspruch nehmen können.

Mobile Öffnungszeiten: Nach Absprache

Das Testzentrum ist nicht barrierefrei, allerdings erhalten mobilitätseingeschränkte Menschen die Möglichkeit einer Testung im Außenbereich.

Aufgrund des freien Zugangs ohne Termin muss mit kurzen Wartezeiten gerechnet werden.

„Wir freuen uns, dass wir mit dem Testunternehmen nun auch in Fritzlar die freiwilligen und kostenlosen Tests anbieten können.

Die Tests sollen zur Reduzierung der hohen Infektionszahlen beitragen und mehr Sicherheit im täglichen Umgang geben“, so Bürgermeister Spogat beim Start im Hardehäuser Hof.