Titel Logo
Mitteilungsblatt Helsa
Ausgabe 16/2019
Kirchliche Nachrichten
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Mit dem Männer-Treff Helsa durch die einzigartige Landschaft des Ulfener Karsts mit seinen beeindruckenden Höhlen und Quellen

Auf historischem Bergpark-Pfad zur "Aussichtsplattform" des ehemaligen Hofgutes Weißenstein

Austausch der Fußballergebnisse unterhalb der Waldschule Kassel in der Nußallee

Am Ostersamstag, 20. April 2019, ist wieder Männer-Treff. Der Start erfolgt um 13.00 Uhr (!) vor dem Pfarrhaus in Helsa. Von dort geht es in Fahrgemeinschaften auf der B7 über Heli, Waldkappel, Wichmannshausen (B 27) und Krauthausen (B 400) in das Ringgauer Ulfental. Nach Ankunft in Sontra-Ulfen ist das Parkgelände am Sportplatz / Rendaer Str. Ausgangspunkt für die ca. 7 km lange Rundtour durch das Karstgelände um Ulfen. Der Sontraer Ortsteil Ulfen liegt im südlichen Ringgau. Hier findet sich eine für Nord- und Osthessen einmalige Karstlandschaft mit Karstquellen und dem Trockental im Rendagraben. Der Wegeverlauf folgt anfangs dem Rendabachtal und stößt dann auf das interessante Phänomen des versickernden Baches, der unterirdisch weiter fließt. Danach führt die Route wenig anstrengend nach oben, wo an der höchsten Stelle (Burgberghütte) der Kreuzungspunkt der Naturparkwanderwege P 13 und P 20 erreicht wird. Am "Struth" auf gut 400 m NN bietet sich ein schöner Ausblick in die Landschaft mit ihren weißen Kalibergen, der durch eine Panoramabildtafel interpretiert, ergänzt und bereichert wird. Zu den bemerkenswerten Karsterscheinungen gehören auch die Wichtellöcher (Vogelherdhöhle), um die sich zwei Sagen ranken. Der Wanderweg führt direkt an diesen vor Ort ausführlich beschilderten, geologischen Besonderheiten vorbei auf die Hochfläche des Ringgauplateaus, das ein beliebtes Rastgebiet für durchziehende Zugvögel ist.

Da es sich bei der Wanderung nur um eine Streckenlänge von knapp 7 km handelt und sie größtenteils technisch unschwierig (Aufstieg 313 m / Abstieg 313 m) ist, kann die Tour auch von Untrainierten relativ gut bewältigt werden. Die traditionelle Rast zum geselligen Beisammensein ist diesmal in „Kloppers Brauhaus“ vorgesehen, das für seine gepflegte Gastlichkeit, seine regional-deftige Küche und die Hausmacher Wurst direkt vom Hof in der Region gut bekannt ist.

Neugierig geworden? Komm doch mit! Wir freuen uns auf Dich!!

Info: Peter Strohs – Tel. + Fax: 05605 / 3321

Terminvorschau:

Übernächster Männer-Treff ist Samstag, 25. Mai 2019, unter dem Motto: „Mit dem Männer-Treff zur Blauen Kuppe und zum Rundweg über die Leuchtberge bei Eschwege“. Zum Abschluss ist die Einkehr für das gesellige Beisammensein in der Waldgaststätte „Felsenkeller“ am Werra-Ufer vorgesehen.