Titel Logo
Wochenspiegel Körle
Ausgabe 15/2019
Bereitschaftsdienste
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Ärztlicher Notdienst

für Körle, Guxhagen, Fuldabrück-Dörnhagen und Fuldabrück-Dennhausen/Dittershausen:

Ärztlicher Bereitschaftsdienst

Patientinnen und Patienten, die nachts oder am Wochenende ärztliche Hilfe außerhalb der Sprechzeit ihrer Ärztin/ihres Arztes benötigen, müssen sich zunächst telefonisch an die ÄBD (Ärztlicher- Bereitschaftsdienst)

Tel.: 116 117

wenden.

Geschultes Fachpersonal entscheidet dann, ob

  • per Hausbesuch eine Ärztin/ein Arzt zu dem/der Patient/in kommt,

  • der/die Patientin in die ÄBD-Zentrale Kassel gebeten wird oder

  • ein Rettungsdienstarzt zu dem/der Patient/in geschickt wird.“

Der ärztliche Bereitschaftsdienst wird von den Kassenärztlichen Vereinigungen gemeinsam mit den niedergelassenen Ärzten organisiert. Er ist für Kassen- und Privatpatienten gedacht, die in dringenden medizinischen Fällen eine ambulante ärztliche Behandlung benötigen und sich nicht in einer lebensbedrohlichen Situation befinden.

Der Bereitschaftsdienst (116 117) ist nicht zu verwechseln mit dem Rettungsdienst (112), der in lebensbedrohlichen Fällen Hilfe leistet, z.B. bei Herzinfarkt, Schlaganfall oder Ohnmacht!

Zahnärztlicher Notdienst

für Körle, Melsungen, Spangenberg, Malsfeld und Morschen:

Der zahnärztliche Notfallvertretungsdienst ist unter der zentralen Rufnummer:

Tel.: 01 80 5/60 70 11

abzufragen.

Notdienstregelung:

Wochenendbereitschaft

Freitag 16.00 Uhr bis Montag 08.00 Uhr

Sprechzeiten:

Samstag und Sonntag 10.00-12.00 Uhr

Rufbereitschaft für dringende Notfälle:

in der verbleibenden Zeit

Feiertagsbereitschaft

18.00 Uhr des Vortages bis 08.00 Uhr des Folgetages

Sprechzeiten:

10.00-12.00 Uhr

Rufbereitschaft für dringende Notfälle:

in der verbleibenden Zeit

Mittwochsbereitschaft

12.00 bis 24.00 Uhr

Sprechzeiten:

17.30-18.00 Uhr

Rufbereitschaft für dringende Notfälle:

in der verbleibenden Zeit