Titel Logo
Blickpunkt Lohfelden
Ausgabe 26/2020
Senioren aktiv
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Die Beratungsstelle für Ältere informiert

Ab Juli 2020 Persönliche Beratungen und Hausbesuche sind wieder möglich

Die Beschränkungen, die durch das Coronavirus verursacht wurden,

gingen auch an der Beratungsstelle für Ältere nicht vorbei. Lange Zeit

konnte ich Sie nur telefonisch unterstützen.

Jetzt wird es Zeit, Lockerungen auch in der Beratungsstelle umzusetzen. Persönliche Beratungen sind wieder möglich, nach telefonischer Anmeldung und unter Beachtung der geltenden Hygienemaßnahmen. Bei gutem Wetter haben wir die Möglichkeit, den geräumigen Balkon neben meinem Büro zu nutzen.

Hausbesuche werden auf Wunsch wieder gemacht, nach Absprache und unter Berücksichtigung der geltenden Hygienemaßnahmen. Unsere Möglichkeiten sind vielfältig. Wir können uns in Ihrem Garten, auf Terrasse und Balkon treffen oder auch „Gartenzaungespräche“ führen. Bitte vereinbaren Sie keinen Termin, wenn sie sich krank fühlen.

Weitere Regelungen der Pflegeversicherung während der Corona Krise

Pflegeunterstützungsgeld für bis zu 20 Tagen

Die Corona Pandemie bringt das Hilfesystem für Pflegebedürftige zu Hause leicht ins Wanken, wenn z.B. der Pflegedienst ausfällt oder nicht mehr alle Leistungen erbringen kann. Wenn Angehörige einspringen, haben sie nun einen längeren Anspruch auf Pflegeunterstützungsgeld. Die Pflegekasse bezahlt Pflegeunterstützungsgeld in Höhe von 90% des ausfallenden Nettogehalts. Der Zeitdauer wird von 10 Tagen auf 20 Tage erhöht. Die Regelung gilt befristet bis zum 30.9.2020.

Entlastungsbetrag

Pflegegrad 1-5

Wenn Pflegebedürftige und ihre Angehörigen den Entlastungsbetrag von 125€ aus vielfältigen Gründen nicht in Anspruch nehmen können, verfallen normalerweise die angesammelten Beträge des Vorjahres, Mitte des Folgejahres. Also, die nicht verbrauchten Entlastungsleistungen von 2019 verfallen am 30.6.2020.

Die Ansparmöglichkeit wird nun verlängert bis 30.9.2020. Die nicht verbrauchten Beträge bleiben bis zu diesem Zeitraum bestehen, so dass sie für die Eigenbeteiligung für Tagespflegen, Kurzzeitpflegen und anderen niedrigschwelligen Angeboten noch verwendet werden können.

Beratungsstelle für Ältere

Herta Dippl-Ziegler, Dipl.Sozialpädagogin

Tel.: 05605/ 945-111

Fax: 05605/ 945-137

E-Mail: info@beratungsstellefueraeltere.de

Es finden bis Juli keine Sprechstunden in Kaufungen, Lohfelden und Söhrewald statt.