Titel Logo
Blickpunkt Lohfelden
Ausgabe 26/2020
Rathaus aktuell
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Die Gemeindewerke informieren

Das Wetter wird besser und es zieht uns Menschen in unsere Gärten, um nach Wochen wichtiger Einschränkungen zumindest im eigenen Garten auch ein Badevergnügen zu genießen. Dieses wiederholt sich alljährlich im Frühjahr und ist auch normalerweise keiner besonderen Situation geschuldet. Da sich aktuell aber die Anfragen wieder sehr häufen, möchten wir die Gelegenheit nutzen, um an ein paar grundsätzliche Fakten zu erinnern:

  • Wasser zur Poolbefüllung muss aus dem öffentlichen Trinkwassernetz über den jeweiligen Kundenanschluss bezogen werden. Das ist deshalb wichtig, weil Poolwasser ABWASSER ist und dies bereits ab dem Moment, indem man Stoffe wie Chlor etc. hineingibt oder es benutzt. Geregelt ist dieses im §54 Wasserhaushaltsgesetz (WHG) und gilt bundeseinheitlich.

  • Damit fallen auch immer Abwassergebühren an und können auch nicht befreit werden. Dieses gilt für professionell betriebene Schwimmbäder übrigens genauso.

  • Aufgrund der immer knapper werdenden Ressource Trinkwasser und hoher Kosten lassen die Gemeindewerke einen Bezug von Wasser außerhalb des Hausanschlusses durch eine Hydrantenentnahme nur noch in besonderen Ausnahmefällen zu. Als solche Ausnahmen gelten z.B. Baumaßnahmen, bei denen keine Möglichkeit für einen Bauwasseranschluss besteht, beispielsweise fliegende Maßnahmen,

  • sowie Festivitäten oder öffentliche Veranstaltungen.

  • Überall dort, wo aufgrund eines auf dem Grundstück vorhandenen oder durch Antrag herzustellenden Trinkwasseranschlusses der Wasserbezug hergestellt werden kann, ist dieser auch vorrangig zu benutzen.

Davon kann nur in besonders gut begründeten Einzelfällen auf Anordnung der Betriebsleitung abgewichen werden. Aus gegebenem Anlass müssen wir auch nochmals darauf hinweisen, dass jeder, der sich Trinkwasser aus dem Netz ohne Genehmigung und kontrollierte Messeinrichtung beschafft, strafbar macht und wir solche Vorkommnisse ohne Ansehen der Person immer zur Anzeige bringen werden unter Sicherstellung der benutzten Mittel.

Diese Regelungen sind deshalb so wichtig, weil unser Trinkwasser eine äußerst sensible Ressource ist, welche weltweit immer knapper wird, auch bei uns. Wir alle können ohne Wasser nicht leben, es ist essentiell.

Daher möchten wir sie besonders jetzt in den kommenden Sommermonaten bitten, so sparsam wie möglich mit diesem Gut umzugehen. Rasen muss nicht zwingend bewässert werden, er erholt sich nach der Trockenheit auch wieder. Fahrzeugwäschen sind nur etwas für die Optik und sind sowieso nur in entsprechend geeigneten Anlagen zulässig, aber niemals auf der Straße oder einem Grundstück ohne entsprechende Abscheideanlagen. Regenwasser kann aufgefangen und genutzt werden. Es bestehen noch sehr viele weitere Möglichkeiten, ressourcenschonend mit unserem kostbaren Gut Wasser umzugehen.

Helfen Sie uns dabei und handeln sie verantwortungsvoll.

IHRE GEMEINDEWERKE LOHFELDEN