Titel Logo
Amtl. Bekanntmachungsblatt d. Gemeinde Losheim/See
Ausgabe 43/2021
Aus unserer Gemeinde in Wort und Bild ...
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Neues aus dem Tshuapa - Regenwald Partnergemeinde Bokungu

Waldwirtschaftsforum mit Regenwaldpfarrer Josef Aicher im Tshuapa - Regenwald

Seit Jahrzehnten kämpfen unsere Partner für den Erhalt ihres Regenwaldes im Kongobecken und schützen ihn gegen zerstörerische Begehrlichkeiten nationaler und internationaler (Ab-) Holzindustrien. Seit einigen Jahren werben sie um Unterstützung für die Gründung eines Naturparks. Mehr als ein dutzend Territorien haben sich dazu in der Vereinigung RECOF zusammen geschlossen, 33.000.000 Hektar sollen so nachhaltig entwickelt werden:

Schutz der für das Weltklima so wichtigen grünen Lunge und der traditionellen Lebensräume der Regenwaldvölker. Minister Dr. Müller ist seit langem im Gespräch mit den Akteuren und hat ihnen die Unterstützung seines Ministeriums zugesagt. Die bundesdeutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit GIZ ist seit letztem Jahr in eine aktive Partnerschaft mit der Selbsthilfeorganisation eingetreten und war bereits in der Tshuaparegion zur Bestandsaufnahme. Federführend auf kongolesischer Seite ist der Experte für ländliche Entwicklung Roger Enyeka (TDR), den wir als Vertreter des Partnerschaftskomitees Bokungu kennen und schätzen. Seit fast 20 Jahren organisiert und verantwortet er unsere Partnerschaftsprojekte und ist zudem Ehrenmitglied des gemeinnützigen Konga - Freundeskreises Tshuapa e.V. mit Sitz in Losheim.

Kürzlich hatte Roger die Gelegenheit einen weiteren wichtigen Schritt in Richtung Regenwaldschutz zu machen: mit Unterstützung der Hanns-Seidel-Stiftung konnte ein Forum zur "Waldwirtschaft durch die lokalen Gemeinschaften" durchgeführt werden. Dabei geht es auch darum, deren traditionelle Besitzansprüche zu sichern. Denn "es gibt keinen einzigen Wald ohne (traditionellen) Besitzer", wohl fehlen allzuoft moderne Absicherungen, staatlich anerkannte Dokumente. Spirituelle Begleitung erhalten die Teilnehmer durch den seit 40 Jahren vor Ort wirkenden Regensburger "Regenwaldpfarrer" Josef Aicher (86, Foto).

Ein weiteres Projekt, für das wir noch Spenden sammeln, ist die Schulung von Multiplikatoren zu "Gesundheit für Alle - mit lokalen Ressourcen" in der Losheimer Partnergemeinde Bokungu. Der Regenwald ist reich an Heilpflanzen, viele finden Verwendung in der traditionellen Heilkunst. Die Schulung nach dem international anerkannten Konzept "Anamed - Aktion natürliche Medizin" ermöglicht erschwinglichen und sicheren Gesundheitsschutz für die in der Regel mittellosen Waldbauernfamilien bis hin zur Krankheitsbehandlung (Fieber, Durchfall, Malaria, Parasiten, Mangelernährung,...) nach heutigem Qualitätsstandard. Heilpflanzengärten an den Gesundheitszentren und auf den Familienparzellen sind ein wichtiger Bestandteil. Einfache vorbeugende Massnahmen können erlernt werden. Die Projektbeschreibung ist auf der Plattform des Trierischen Volksfreund eingestellt:

meine-hilfe-zaehlt.engagementportal.de/projects/97513 "„Natürliche Medizin - Gesundheit für Alle mit Ressourcen des Regenwaldes“.

Unterstützen können Sie das Selbsthilfeprojekt auch via Konto "Konga e.V." IBAN: DE88 3706 0193 3014 2580 18, Pax - Bank - Trier BIC: GENODED1PAX (bis 300 EUR anerkennt das Finanzamt den Überweisungsbeleg; auf Wunsch und mit Adressangabe auch Spendenquittung möglich). Kontakt und weitere Infos: info@konga-ev.de, W. Leinen.