Titel Logo
Amtl. Bekanntmachungsblatt d. Gemeinde Losheim/See
Ausgabe 6/2022
Losheim in Bewegung
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Jahresrückblick 2021

Offizielle Einweihung des neuen Bücherschranks auf dem Carl-Dewes-Platz neben dem Losheimer Rathaus. Von links: Ruth Selzer, Hubert Schommer (Stellv. Vorsitzende und 1. Vorsitzender Heimatverein Losheim am See) und der 3. Beigeordnete Christoph Neisius mit Bürgermeister Helmut Harth und Silvia Kreis (Leiterin Fachbereich Kultur der Gemeinde)

Besuch in der Galerie des Losheimer Holzkünstlers Helmut Müller

Pflanzaktion mit Bürgermeister Helmut Harth in der Losheimer Kita Sonnengarten

Festivalstand der Fairtrade Initiative Losheim beim Draußen am See-Outdoorfestival

Bana Bus machte Zwischenstation an der Peter-Dewes-Gemeinschaftsschule in Losheim

Teil 5: Kultur, Bildung und Soziales

Im fünften und letzten Teil unseres Jahresrückblickes erfahren Sie, welche Entwicklungen und Themen das Jahr 2021 im Fachbereich „Kinder, Jugend, Senioren und Kultur“ gekennzeichnet haben.

Erweiterung des Kulturangebotes in Losheim am See durch weiteren offenen Bücherschrank beim Schneckenbrunnen neben dem Rathaus

Nachdem der bereits im Jahr 2017 aufgestellte Bücherschrank am Stausee auf große Resonanz seitens der Bürgerinnen und Bürger stieß, sollten dieses Leseangebot in der Gemeinde erweitert werden. Im August 2021 wurde gemeinsam mit dem Verein für Heimatkunde in der Gemeinde Losheim am See e.V., der die Patenschaft und Betreuung des Bücherschrankes übernimmt, ein weiterer offener Bücherschrank am Schneckenbrunnen neben dem Rathaus eingerichtet. Das Bücherangebot umfasst überwiegend Heimatliteratur der Seegemeinde sowie des Landkreises Merzig-Wadern.

GEPACO - Kulturnetzwerk bringt alle Saiten zum Klingen

Konzer Sommerkonzert begeisterte Publikum beim Gastkonzert in Wahlen

Ein Hörgenuss der erlesenen Art wurde den Besuchern des Gastspiels der Konzer Sommerkonzerte bzw. des Musikfestivals Konz am 26. August in der Pfarrkirche St. Helena in Wahlen zuteil.

Acht junge Talente aus den Niederlanden, Luxemburg, Frankreich, Spanien und China präsentierten gemeinsam mit ihren Dozenten Kammermusik auf höchstem Niveau. Schon das Programm mit technisch anspruchsvollen Werken ließ besonderen Kunstgenuss erwarten und die Besucher wurden nicht enttäuscht. Bürgermeister Helmut Harth und Joachim Müller - die Veranstaltung wurde gesponsert und unterstützt von der Müller-Gruppe - zeigten sich überaus beeindruckt von den ausgezeichneten Leistungen der jungen Künstler als auch der gelungenen Kulturvernetzung zwischen Losheim am See und Konz im Rahmen des Gepaco-Netzwerkes. Im Rahmen des Netzwerkes findet jährlich ein Konzert auch in der Seegemeinde statt, musste coronabedingt jedoch im Jahr 2020 pausieren, sodass die Freude über das Stattfinden der Veranstaltung im vergangenen Jahr besonders groß war.; dies auch mit Blick auf die erneut ergangene Zusage aller fünf Gepaco-Kommunen (Strassen/Lux, Montigny-lés-Metz/ F, Habay/B, Konz/Rlp und Losheim am See), die Zusammenarbeit neu zu beleben und zu intensivieren.

Gemeindepartnerschaft Losheim am See - La Croix Saint Ouen auch nach 22 Jahren sehr lebendig – Partnerschaftsbesuch vom 08. Bis 10.10.2021 in Losheim

Seit 22 Jahren bestehen die partnerschaftlichen Beziehungen zwischen den Kommunen Losheim am See und La Croix Saint Ouen in Frankreich. In dieser Zeit sind neben dem offiziellen Gemeindebündnis auch zwischen den Bürgerinnen und Bürgern jenseits beider Grenzen tiefe freundschaftliche Bande und Beziehungen gewachsen und werden durch wechselseitige Besuche entsprechend lebendig gehalten. Daher herrschte besondere Freude, dass nach 2-jähriger, coronabedingter Pause ein erneuter Austausch zwischen den Partnerkommunen möglich war und durch den Besuch einer Delegation aus La Croix Saint Ouen unter Leitung von Gabi Orbach-Lin, der Vorsitzenden des dortigen Partnerschaftsvereins, vom 8. bis 10. Oktober 2021 in Losheim in die Tat umgesetzt werden konnte.

Daher herrschte gute Stimmung während des gesamten Gastaufenthaltes, für den der Losheimer Partnerschaftsverein wiederum ein schönes und abwechslungsreiches Programm zusammengestellt hatte. Sowohl Bürgermeister Helmut Harth und der Beigeordnete Nicolas Campana als offizieller Vertreter der französichen Partnerschaftskommune als auch die Vorsitzenden der beiden Partnerschaftsvereine hofften auf eine Fortsetzung der guten Zusammenarbeit und sprachen allen daran Beiteiligten Dank und Anerkennung für ihren Einsatz aus.

Corona-Situation in Schulen und Kitas

Auch die Schulen und Kindertageseinrichtungen in der Gemeinde hatten mit vielen Einschränkungen, Unwegsamkeiten, Auflagen und Schwierigkeiten während der Corona-Situation zu kämpfen, die dank engagiertem Einsatz der jeweiligen Mitarbeiter*innen in den Kitas und in den Lehrerkollegien an den Grundschulen gehandhabt werden konnten.

Gemeinde nimmt mit ihren drei Grundschulen am „Gigabitpakt Schulen Saar“ sowie am „Digitalpakt Schule 2019-2024“ teil und hat sich auch am „Sofortausstattungsprogramm Schule Saarland (2020)“ beteiligt

Gemäß Gemeinderatsbeschluss vom 02.07.2020 nimmt die Gemeinde Losheim am See mit den in ihrer Trägerschaft stehenden drei Grundschulen am „Digitalpakt Schule 2019-2024“ bzw. „DigitalPakt Schule Saarland“ teil und hat den Anforderungen entsprechend sowohl detaillierte Medienkonzepte der einzelnen Schulen als auch entsprechende Förderanträge beim Bildungsministerium eingereicht.

Mit der Umsetzung des „DigitalPaktes Schule 2019-2024“ und dem angeschlossenen Investitionsprogramm wollen Bund und Länder für eine bessere Ausstattung der Schulen mit digitaler Technik sorgen. Leitlinie ist, dass Technik und IT-Infrastruktur in Schule und Unterricht im Dienst der Pädagogik stehen müssen. Digitale Technik soll einen Beitrag zur Weiterentwicklung und Qualitätsverbesserung des Unterrichts leisten. Das Investitionsprogramm „DigitalPakt Schule Saarland“ unterstützt zugleich medienbezogene Schul- und Unterrichtsentwicklungsmaßnahmen an den einzelnen Schulstandorten. Die Schulträger sind aufgerufen, den Digitalpakt Schule umzusetzen und entsprechende Förderanträge einzureichen.

Bereits erfolgreich war die Gemeinde bezüglich ihrer Beteiligung am „Sofortausstattungsprogramm Schule Saarland (2020)“. Im Rahmen der gewährten Zuwendung wurden digitale Endgeräte (iPads) zum Verleih an berechtigte Schülerinnen und Schüler zwecks Homeschooling ö.ä. im Falle eines eingeschränkten Schulbetriebes bzw. im Quarantänefall angeschafft.

Um eine entsprechende Versorgung und beste Voraussetzungen für den digitalen Ausbau zu schaffen, ist die Gemeinde Losheim am See mit ihren Grundschulen auch Teilnehmer am Projekt „Gigabitpakt Schulen Saar“, in dessen Rahmen die Schulen und Krankenhäuser im Saarland gigabitfähige Internetanschlüsse (Breitbandversorgung / Glasfaseranbindung) erhalten werden.

Digitale Ausstattung Kitas über Investitionen im Rahmen des 5. Bundesprogramms

Eine digitale Aufrüstung fand auch bereits im KiTa-Bereich statt. Über das 5. Bundesprogramm wurden alle gemeindeeignen Kindertageseinrichtungen mit digitalen Endgeräten wie Laptops, Tablets, CO2-Messgeräten, Kameras, aber auch mit diversen Ausstattungsgegenständen, wie z.B. verschließbaren Schränken zur Gewährleistung des Datenschutzes ausgestattet.

Bau- und Sanierungsmaßnahmen im Grundschul- und Kitabereich

Auch baulich standen Investitionen im schulischen Bereich an, wie bereits in einem früheren Artikel zu den Bau- und Investitionsmaßnahmen 2021 erläutert wurde. So wurden beispielsweise neben der Durchführung von erforderlichen Baumaßnahmen zur Umsetzung des Digitalpaktes auch Maßnahmen im Rahmen des Brandschutzes an allen drei Grundschulen durchgeführt. Am Grundschulstandort Wahlen erfolgt zudem derzeit der Neu- bzw. Erweiterungsbau am oberen Schulgebäude mit Integration der Freiwilligen Ganztagsschule.

Einrichtung einer neuen Kindertageseinrichtung im ehemaligen Krankenhaus Losheim

Zur Sicherstellung des bestehenden Rechtsanspruches auf einen Kita- bzw. Krippenplatz ist in der Gemeinde Losheim am See die Schaffung weiterer Betreuungsplätze erforderlich. Zwecks schnellstmöglicher Umsetzung wurde daher mit Beschluss des Gemeinderates die Schaffung von kurzfristigen Kita-und Krippenplätzen im ehemaligen Krankenhaus Losheim als Übergangslösung verabschiedet und ein entsprechender Mietvertrag mit der Marienhaus GmbH abgeschlossen. Demnach steht der Gemeinde die Erdgeschossetage des Krankenhauses für die Einrichtung der Betreuungsplätze nebst entsprechendem Außengelände zur Verfügung. Zudem kann der im 1. OG befindliche Mehrzweckraum für Kita-Zwecke (z.B. Turnraum) genutzt werden. Nach entsprechenden Umbau- und Umrüstungsmaßnahmen umfasst die neue Einrichtung mit Integrierung der bisherigen Krippe im Haus Tamble drei Krippen- und eine Kindergartengruppe. Mit den ersten Eingewöhnungen konnte im Dezember 2021 begonnen werden.

Seniorenarbeit

Trotz der coronabedingt schwierigen Lage konnte im Jahr 2021 zweimal ein Seniorenkino stattfinden. Am 6. September amüsierten sich ca. 30 Seniorinnen und Senioren beim „Kaiserschmarrndrama“, am 22. November lief die Französische Komödie „Der Rosengarten der Madame Vernet“ mit ähnlichen Besucherzahlen. Bei Kaffee und Kuchen konnte diese jeweils einen gemütlichen Nachmittag im Kino verbringen.

Seit Ende 2021 kümmert sich die neue Mitarbeiterin Lisa Pfeffler im Rathaus um die Belange der älteren Bevölkerung. Sie ist als Ansprechpartnerin jeden Freitagvormittag im Schlösschen anzutreffen. Je nachdem wie sich die Lage 2022 entwickelt, sollen neben dem beliebten Seniorenkino auch wieder andere Aktivitäten, wie der Schlagernachmittag oder Seniorentreffen im SeeGarten stattfinden.

Internationaler Tag der Familie 15. Mai - Gemeinschaftsaktion Familienforum Losheim am See und Fairtrade Initiative

Im Rahmen des internationalen Tags der Familie, der weltweit am 15. Mai jeden Jahres begangen wird, hatte sich das Familienforum gemeinsam mit der Fairtrade Initiative Losheim etwas ganz Besonderes ausgedacht.

Da eine gemeinsame Aktion mit allen Beteiligten zu diesen Zeiten schwierig war, hatten viele Einrichtungen einzeln, aber doch zusammen etwas umgesetzt, alle unter dem gleichen Motto.

Über die Fairtrade Steuerungsgruppe wurden Blumensamen für Wild- und Schmetterlingsblumen und Erde (Kokosblöcke) gekauft und an verschiedene Einrichtungen (Kitas, Schulen, Familienzentrum, Jugendcafé, Senioreneinrichtungen) verteilt. Nicht bei allen war Platz für eine Blumenwiese, dafür wurden aber als Alternative oder zusätzlich Fenster mit selbstgebastelten Blumen und Schmetterlingen geschmückt. Nach dem Motto: „Wir begrüßen den Frühling“ und dem diesjährigen Motto der bundesweiten Lokalen Bündnisse für Familie „Zusammenhalt. Vor Ort und für Familien“ konnten sich alle kreativ beteiligen.

Bei einem Spaziergang wurden auch noch im Nachhinein die jeweiligen Fenster von außen betrachtet. Die Mitglieder des Familienforums hoffen, dass in diesem Jahr wieder die Kinderkinowoche oder eine andere Gemeinschaftsaktion im Mai stattfinden kann.

Fairtrade Gemeinde Losheim am See

Fairtrade-Kommunen bzw. sogenannte Fairtrade-Towns haben das Ziel, den fairen Handel auf kommunaler Ebene zu fördern. Sie sind das Ergebnis einer erfolgreichen Vernetzung von Personen aus Zivilgesellschaft, Politik und Wirtschaft, die sich für den fairen Handel in ihrer Heimat stark machen. So wächst in Deutschland zunehmend das Bewusstsein für gerechte Produktionsbedingungen sowie soziale und umweltschonende Herstellungs- und Handelsstrukturen. Im Saarland gibt es mittlerweile 15 Kreise und Städte/Gemeinde, die als Fairtrade Town bzw. Gemeinde ausgezeichnet wurden.

Ein Gemeinderatsbeschluss und die sich daraufhin gebildete Steuerungsgruppe war ausschlaggebend für den Start. Es mussten Kooperationspartner gefunden werden, die sich aus den Bereichen Einzelhandel, Gastronomie und Vereinen und Bildungseinrichtungen zusammensetzen. Ebenso hat sich die Gemeinde verpflichtet, den Fairtrade Gedanken in der Verwaltung zu etablieren, so gibt es z.B. bei Sitzungen und Besuchen nur fair gehandelten Kaffee und Gebäck. Die Steuerungsgruppe ist auch weiterhin aktiv dabei, neue Mitstreiter in der Gemeinde zu finden, die sich dem Fairtrade Gedanken verschrieben hat.

Im Januar 2021 erhielt die Gemeinde Losheim am See von der bundesweiten Initiative „TransFair e.V.“ die Urkunde als Fairtrade Gemeinde verliehen. Leider konnte in dieser Zeit keine offizielle Übergabe mit einer entsprechenden Veranstaltung und Vorstellung der aktiv Mitwirkenden durchgeführt werden. Aber die Steuerungsgruppe war dennoch aktiv in diesem Jahr. „Wir freuen uns über die Zertifizierung“, erklärte Bürgermeister Helmut Harth bei der Übergabe der Urkunde im Losheimer Schlösschen, „aber sehen diese zugleich als Herausforderung und Ansporn für ein nachhaltiges Engagement der Gemeinde Losheim am See, um künftig ein echtes Fairtrade-Bewusstsein zu etablieren. Dieser Gedanke ist nicht neu in der Seegemeinde, denn bereits seit vielen Jahren betreibt die Aktion 3. Welt Saar einen eigenen Weltladen im Herzen Losheims und ist mit vielfältigen Veranstaltungen und Informationsangeboten aktiv. Auch der Partnerschaftsverein Konga e.V. setzt sich schon lange für faire Arbeits- und Lebensbedingungen bei den Regenwaldvölkern im Kongo-Tshuapa-Gebiet ein. Wir möchten in den kommenden Jahren das vorhandene Wissen und Engagement bündeln und weitere Akteure aus der Gemeinde einbinden.“

„Unserer Losheimer Steuerungsgruppe gehören derzeit neben Joachim Selzer, Mitglied des Gemeinderates und Fraktionssprecher der GALL-Fraktion als politischem Repräsentanten, bzw. seiner Vertreterin und Fraktionskollegin Ellen Mohm sowie Silvia Kreis von der Gemeindeverwaltung auch Vertreter der VLU, des Eigenbetriebes Touristik, Freizeit und Kultur, der Kitas, der Initiative „Ebbes von Hei“, der Filmfreunde Losheim, der Jugendkirche MIA und der Katholischen Pfarreiengemeinschaft sowie weitere Privatpersonen an. Neue Mitstreiter sind jederzeit herzlich willkommen“, so die Sprecherin der Steuerungsgruppe, Barbara Jung, die als Gemeindereferentin die Pfarreiengemeinschaft Losheim am See in der Gruppe vertritt.

Fairtrade-Aktionen im Jahr 2021

Teilnahme am Outdoor Festival „Draußen am See“ vom 30.07- bis 01.08.2021

In diesem Jahr fand das erste Outdoor Festival am Stausee Losheim statt. Neben vielen sportlichen Aktionen, Musik und kulinarischer Vielfalt, kamen auch die Informationen nicht zu kurz. Mit einem Infostand präsentierten sich die Mitglieder der Steuerungsgruppe an den drei Tagen vor Ort. Ein Glücksrad zog vor allem die Kleineren an den Stand, die sich über faire Bonbons und andere Kleinigkeiten freuen konnten. Es gab ein Gewinnspiel, bestehend aus einem ausführlichen Quiz mit Fragen zur Fairem Handel, Wasserverbrauch, Abfall und weiteren Themen aus Umwelt und Nachhaltigkeit. Hier konnten aufgeteilt nach Erwachsenen, Jugendlichen und Kindern knifflige Fragen beantwortet werden. Die Mitarbeiterinnen am Infostand standen mir Rat und Tat zur Seite und es kamen gute Gespräche und Diskussionen zu den Themen des Fairen Handels zustande. Im Rahmen des Gewinnspiels wurde Gutscheine der beteiligten Unternehmen, Produkte aus dem Weltladen und weiter Faire Produkte verlost.

Faire Woche Saarland

Im September fand bundesweit wieder die Faire Woche statt. Unter dem Motto „Faire Woche Saarland“ fanden auch vor Ort verschiedene Aktionen statt. Losheim beteiligte sich in diesem Jahr mit der Intiative „Banabus“:

Besuch vom Banabus

Die Ganztagsgemeinschaftsschule Neunkirchen hat im Rahmen ihrer Zertifizierung als Fairtrade Schule das Projekt „Bana-Bus“ gemeinsam mit der Fairtrade Initiative Saarland ins Leben gerufen. Der gelbe Bana-Bus war im September auf fairer Tour im Saarland. Mit an Bord: Nachwuchs-Referent*innen der GGS Neunkirchen und einige Kisten fair gehandelter Bananen. Der Bus machte am Vormittag des 17. September an der Peter-Dewes-Gemeinschaftsschule halt und zeigte mithilfe vieler Mitmachangebote und einer Bananenrallye den Schülerinnen und Schülern spielerisch, was hinter „Fairtrade“ steckt, warum es besser ist, fair einzukaufen und wie die Menschen vor Ort davon profitieren. Unterstützt wurden sie von der Fairtrade AG der Schule unter der Leitung von Iris Maurer und der Gemeinde Losheim am See. Danach fuhr der Bus weiter zum Globus Markt und warb dort bei den Kundinnen und Kunden für den Fairen Handel und klärte über die Hintergründe von Fairtrade auf. In ihren Bananenkostümen konnten sie nicht übersehen werden. Hier ließ es sich der Geschäftsführer von Globus, Kay Klein, nicht nehmen, die Jugendlichen bei ihrer Aktion zu unterstützen.

Adventskalender Sweet&Fair

Im Saarland fand auch in diesem Jahr wieder die Aktion „Der Lebendige Adventskalender, Fair und Quer durchs Saarland“ statt. Losheim war dabei. Gemeinsam mit den Filmfreunden Losheim e.V., Betreiber des Kinos Lichtspiele Losheim und der Fairtrade AG der Peter-Dewes-Gemeinschaftsschule fand am 22. Dezember eine ganz besondere Veranstaltung statt. Die Schülerinnen und Schüler gestalteten die Eingangstür des Kinos als Adventsfenster mit vielen fairen Leckereien und weihnachtlichen Dekorationen. Nach der Enthüllung des adventlichen Fensters gab es Kakao, Punsch und faires Gebäck, bevor es sich alle im Kino gemütlich machten und gemeinsam den Film „Als der Weihnachtsmann vom Himmel fiel „schauten“. Besonders für die Kinder war dies ein toller Auftakt in die Weihnachtsferien und eine Einstimmung auf das Weihnachtsfest.

http://sweet-and-fair.saarland/