Titel Logo
Nachrichtenblatt Maikammer
Ausgabe 12/2020
Titelseite
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe
-

Neue Klärschlammpresse für die Kläranlage

Auf der Kläranlage wurde in der Zeit vom 20. Januar bis 24. Januar eine Klärschlammpresse in einer Containerlösung installiert. Hierfür wurden zwei gängige Hochseecontainer aufgestellt und eine HUBER Schneckenpresse für die Entwässerung unseres Klärschlammes eingebaut.

In Zusammenarbeit mit der WVE GmbH, Kaiserslautern konnte der geplante Investitionsbetrag in Höhe von 350.000,-- Euro eingehalten werden.

Die Preise für die Klärschlammentwässerung ist in den letzten Jahren um mehr als 25 % gestiegen. Durch den Kauf und die Inbetriebnahme einer eigenen Klärschlammentwässerungsanlage auf der Kläranlage können die Kosten um 30 % gesenkt werden. Somit beträgt die Amortisationszeit der Investition lediglich 8 Jahre.

Ein weiterer Vorteil der betriebseigenen Pressung liegt darin, dass die Mitarbeiter der Kläranlage je nach Belastungssituation selbst entscheiden können, wann die Presse in Betrieb geht. Die Funktionsweise der langsam drehenden sog. Schneckenpresse kommt auch dem Eigenverbrauch der Photovoltaikanlagen in der Kläranlage entgegen.

Text und Bild: Verbandsgemeindewerke