Titel Logo
Nachrichtenblatt Maikammer
Ausgabe 18/2021
Amtlicher Teil
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Digitalpakt für die Schulen im Verbandsgemeinderat verabschiedet

In der letzten Sitzung des Verbandsgemeinderates am 29.04.2021 wurde das Konzept der Verwaltung zur Umsetzung des Digitalpaktes an den drei Grundschulen einstimmig verabschiedet.

Aufgrund der Förderrichtlinie zum sog. Digitalpakt und der Größe der Schulen kann die Verbandsgemeinde Maikammer rd. 151.000 € für die IT-Ausstattung der Schulen mit 90 % Zuschuss verausgaben. Diese Mittel sollen auch, so der Beschluss des Rates, nach Vorliegen des Förderbescheides schnellstmöglich verausgabt werden, um die digitale Infrastruktur unserer Schulen weiter zu verbessern.

Die bereits installierte Infrastruktur mit WLAN, Tablets, Notebooks und Smartbords soll mit den Digitalpaktmitteln ergänzt und weiter ausgebaut werden. Insgesamt werden 38 Notebooks, 118 Tablets, 10 Beamer, interaktive Whiteboards, 18 Appel-TV sowie weitere IT-Ausstattungen und Netzwerkkomponenten angeschafft. Je Schule durften nach der Förderrichtlinie allerdings nur 25.000 € für sog. mobile Endgeräte verausgabt werden. Die restlichen Mittel mit ebenfalls rd. 75.000 € wurden für fest installierte Geräte (Leinwände, Beamer, Whiteboards etc.) und Netzwerkinfrastrukturen verplant.

Die konkreten Anschaffungen wurden anhand der von den Schulen selbstständig aufgestellten Medienkonzepte und des vom Verbandsgemeinderat verabschiedeten Medienentwicklungsplans festgelegt.

Sobald der Förderbescheid bei der Verwaltung eingeht, werden die entsprechenden Aufträge erteilt werden, damit die neuen Geräte möglichst bald eingesetzt werden können.

Bürgermeisterin Gabriele Flach zeigte sich sehr erfreut über das gute Miteinander der Schulen, des Rates und der Verwaltung, so dass das Konzept zügig und zielführend erarbeitet werden konnte. Genauso reibungslos wird auch die Umsetzung laufen können. Hierfür bedankte Sie sich bei den drei Schulleitungen und dem Rat ausdrücklich.

Text: Verbandsgemeinde Maikammer