Titel Logo
Neues aus Merzig
Ausgabe 22/2019
Redaktioneller Teil
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Lesung mit dem Berliner Autor Gunnar Kunz

1. Lesung für GS St. Josef

Der Autor Gunnar Kunz besuchte am Freitag vergangener Woche die Stadtbibliothek Merzig. Es gab zwei Lesungen in Zusammenarbeit mit dem Friedrich-Bödecker-Kreis, einmal für die dritten Klassen der Grundschule St. Josef, Merzig und eine für die dritten Klassen der Grundschulen Brotdorf und Beckingen-Reimsbach. Der Schriftsteller begeisterte mit einer Hörspiel-Lesung aus seinem Buch „Ein Koffer voller Wunder – Eine Märchenreise um die Welt“. Da gab es allerhand Geräusche, er arbeitete mit Triangel, Tüten-Knalleffekten, singenden Schläuchen, Theater-Donner und Dosen-Pferdegetrappel u.v.m. Die Geschichten stammten aus Italien, Irland, Norwegen und der Türkei. Die Schülerinnen und Schüler hörten von magischen Töpfen und Suppenkochsteinen sowie Menschen, die je nach Verhalten Gutes oder Schlechtes erfuhren.

Bei der zweiten Lesung kam sein Buch „SchnatzelSchnapf : Wie kommt die Welt in meinen Kopf?“ zum Einsatz. Die Hauptfigur der Geschichte „Krümel“ findet heraus, dass Wörter ganz schön stark sein können, sogar stärker als Angst. Die neugieren Kinder löcherten den Bibliotheksgast mit Fragen wie: Wann haben Sie angefangen zu schreiben? Wie viele Bücher sind entstanden?... Der Wunsch Schriftsteller zu werden war schon seit seinem 10. Lebensjahr fest in ihm verankert. Nachdem er 14 Jahre am Theater war, wo er u. a. Regie führte, folgte das Schreiben von Kurzgeschichten, 1996 erschien sein erstes Theaterstück, in der Zwischenzeit sind es schon vierzig Stücke.1997 kam sein erster Roman auf den Markt. Seine Krimi-Serie spielt in Berlin, wo er auch wohnt. Hier hat er genügend Recherchemöglichkeiten. Nach seinen ungewöhnlichsten Leseorten befragt, erzählt Gunnar Kunz, dass er neben Bibliotheken und Buchhandlungen auch schon in Kneipen und Wohnzimmern gelesen hat, außerdem eine Floßlesung gestaltete.