Titel Logo
Mitteilungsblatt der Gemeinde Nalbach
Ausgabe 1/2018
Amtl. Bekanntmachungen
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Stellenausschreibung

Bei der Gemeinde Nalbach ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer/eines

Technikerin/Technikers der Fachrichtung Hochbau

befristet für die Dauer von zunächst zwei Jahren, im Geschäftsbereich des Bauamtes, Amt IV, zu besetzen.

Die Gemeinde Nalbach ist eine aufstrebende Gemeinde im Landkreis Saarlouis mit ca. 9.200 Einwohnern und liegt verkehrsgünstig und in landschaftlich reizvoller Lage im Primstal. Unsere Gemeinde -mit einem großen Einzugsgebiet- hat nahezu alle öffentlichen Einrichtungen und besitzt einen hohen Wohn- und Freizeitwert.

Wir bieten eine verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit in einem vielfältigen und interessanten Aufgabengebiet in dem Geschäftsbereich der Bauverwaltung im Rahmen einer wöchentlichen Arbeitszeit von derzeit 39 Stunden. Die Tätigkeit ist mit regelmäßigem Außendienst verbunden. Die Bewerber/-innen müssen daher bereit sein, ihr privates Kraftfahrzeug (gegen km-Vergütung) zu dienstlichen Zwecken einzusetzen, sofern kein Dienstfahrzeug zu Verfügung steht.

Das Aufgabengebiet umfasst schwerpunktmäßig:

Projektierung, Ausschreibung, Bauleitung und Abrechnung von Hochbaumaßnahmen, einschließlich Controlling, insbesondere allgemeine Gebäude- und Bauplanung sowie Sanierungs- und Modernisierungsplanung

Gestalterische Fähigkeiten sowie die Überwachung, Unterhaltung und Instandsetzung öffentlicher Anlagen

Kenntnisse im aktuellen Bau- und Verwaltungsrecht

Baurechtliche Bearbeitung von Maßnahmen (LBO, BauGB)

Grundkenntnisse in den Bereichen Baukonstruktion und Statik Kenntnisse und Erfahrungen im Umgang mit moderner und fachspezifischer Informationstechnologie

Kenntnisse im Bereich der Erschließungskostenabrechnung sowie in der Abrechnung von Gehwegbeiträgen

Durchführung von bauphysikalischen Berechnungen

Bearbeitung von Ausschreibungen (Massenermittlung, Ausschreibungstexte, Leistungsverzeichnis, VOB)

Zusammenarbeit mit den Gremien und dem Baubetriebshof der Gemeinde

Ihr Profil:

Erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zur/zum staatlich geprüften Bautechniker/in (Hochbau) oder vergleichbare Qualifikation mit möglichst mehrjähriger Berufserfahrung (Meister im bautechnischen Gewerk-Hochbau-)

Gute Kenntnisse im Umgang mit den modernen Informations- und Kommunikationstechnologien und Beherrschung der MS-Office Standard-Programme, fundierte Kenntnisse in fachspezifischen EDV-Programmen (z.Bsp. CAD Spirit)

Erfahrungen im Vergaberecht (VOF, VOL, VHB), gute Kenntnisse im Umgang mit VOB, HOAI, VGV, GWB, EnEV,

Freundliches und überzeugendes Auftreten

Soziale Kompetenz sowie Durchsetzungsvermögen

Gute mündliche, schriftliche und zeichnerische Ausdrucksfähigkeit

Freude am Umgang mit Menschen

Gültige Fahrerlaubnis Klasse B

Belastbarkeit, Flexibilität und Teamfähigkeit

Entscheidungs- und Kontaktfreudigkeit

Verantwortungsbewusstsein sowie Kosten- und Effizienzbewusstsein

Eigeninitiative und Verhandlungsgeschick

Konflikt- und Kritikfähigkeit

Grundkenntnisse aus dem Bereich der kommunalen Verwaltung sind wünschenswert

Unser Angebot:

Interessante und herausfordernde Tätigkeit

Teamorientiertes Arbeiten mit hohem Maß an Eigenverantwortung

Aktive Gestaltungsmöglichkeit in einer modernen Verwaltung und in einem neuen Rathaus

Zertifizierter Familienfreundlicher Arbeitgeber

Kollegiale Atmosphäre und ein dynamisches und motoviertes Team

Anforderungs- und leistungsgerechte Bezahlung sowie eine betriebliche Altersversorgung nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD)

Das Arbeitsverhältnis richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Die Eingruppierung erfolgt nach Entgeltgruppe 9b TVöD.

Wenn Sie in einem leistungsfähigen Team an interessanten Projekten mitwirken möchten, dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung.

Die Gemeindeverwaltung verfügt über einen Frauenförderplan und verfolgt auf dieser Grundlage das Ziel des Landesgleichstellungsgesetzes, die Unterrepräsentanz von Frauen zu beseitigen. Frauen sind daher ausdrücklich zur Bewerbung aufgerufen.

Schwerbehinderte und gleichgestellte Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ihre aussagefähigen und vollständigen Bewerbungsunterlagen (Bewerbungsschreiben, tabellarischer Lebenslauf sowie Kopien von Abschlusszeugnissen, Referenzen, Beurteilungen, Zeugnissen, etc.) richten Sie bitte bis spätestens 19.01. 2018 an die Gemeinde Nalbach, Rathausplatz 1, 66809 Nalbach.

Im Zusammenhang mit einer Bewerbung entstehende Kosten können nicht erstattet werden. Von der Verwendung von Bewerbungsmappen, Plastikhüllen, Heftern u. Ä. bitten wir abzusehen. Bewerbungsunterlagen werden nach Abschluss des Verfahrens aus Kostengründen nicht zurückgesandt.

Der Bürgermeister

Peter Lehnert