Titel Logo
Mitteilungsblatt der Gemeinde Nalbach
Ausgabe 1/2019
Amtl. Bekanntmachungen
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Stellenausschreibung

Das Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz sucht …

… für das Landesamt für Umwelt- und Arbeitsschutz im Fachbereich „Gewässerentwicklung und Hochwasserschutz“ einen

Bauingenieur (m/w/d)

(Diplom FH oder Bachelor)

Das Landesamt für Umwelt- und Arbeitsschutz ist eine moderne und leistungsstarke Umweltbehörde mit knapp 300 Beschäftigten in überwiegend technischen und naturwissenschaftlichen Berufen. Wir vollziehen die Vorschriften des Gewässer- und Grundwasserschutzes, Natur- und Artenschutzes, Immissionsschutzes, Bodenschutzes und Abfallrechts sowie des Arbeitsschutzes und technischen Verbraucherschutzes. In unseren eigenen Umweltlaboren werden die Inhaltsstoffe von Wasser, Luft und Boden analysiert und bewertet und Kommunen, Industrie und Handel sowie der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt.

Ihr Aufgabenbereich:

-

wasserrechtliche Genehmigungen von Maßnahmen an Gewässern III. Ordnung als Untere Wasserbehörde

-

Gewässeraufsicht nach § 83 Saarländisches Wassergesetz

-

Überwachung und Abnahme wasserbaulicher Maßnahmen, z. B. Gewässerrenaturierung, Gewässerausbau, Brückenbauwerke

-

Hochwasservorsorge und Überschwemmungsgebiete

-

Betreuung von Projekten und Projektvorbereitung zu wasserwirtschaftlichen Fragestellungen, z. B. strukturverbessernde Maßnahmen an Gewässern, Umgestaltung von Wanderbarrieren

-

fachtechnische Unterstützung des Ministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz und anderer Behörden

Ihre Qualifikation:

-

abgeschlossenes Studium (Diplom FH oder Bachelor) der Fachrichtung Bauingenieurwesen oder Umwelttechnik, Schwerpunkt Wasserwirtschaft, Umweltschutz und Umwelttechnik

-

hohes Interesse an Umweltthemen und am Verwaltungshandeln zum Schutz der Umwelt

-

Berufserfahrung in der Umweltverwaltung und Erfahrung bzw. einschlägige Kenntnisse im Verwaltungshandeln und im Wasser- und Umweltrecht sind von Vorteil

-

sicherer Umgang mit MS Office

-

klare und präzise Ausdrucksweise in Wort und Schrift sowie die Fähigkeit, komplexe Sachverhalte strukturiert und allgemein verständlich darzustellen und zu kommunizieren

-

ein hohes Maß an Einsatzbereitschaft, Belastbarkeit, Engagement, Aufgeschlossenheit für neue Aufgaben und die Bereitschaft zur konstruktiven Zusammenarbeit

-

Außendienstfähigkeit und die Fahrerlaubnis der Klasse B

Unser Angebot:

-

ein unbefristetes Arbeitsverhältnis

-

Vereinbarkeit von Familie und Beruf für eine ausgewogene Work-Life-Balance

-

abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Tätigkeiten

-

eine strukturierte Einarbeitung

-

die Möglichkeit qualifizierter Fortbildungen

-

die üblichen sozialen Leistungen des öffentlichen Dienstes

-

ein aktives Gesundheitsmanagement

-

kostenlose Parkplätze in der Nähe der Arbeitsplätze

Erfahren Sie mehr über uns auf unserer Webseite unter www.lua.saarland.de.

Wir verfügen über einen Frauenförderplan und begrüßen Bewerbungen von Frauen ausdrücklich.

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung ausschließlich über das Online-Bewerberportal www.interamt.de unter der Stellen-ID 482573 bis spätestens 31. Dezember 2018. Kosten im Zusammenhang mit der Bewerbung können leider nicht erstattet werden.

Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der weiteren internen Verarbeitung Ihrer Daten zu dienstlichen Zwecken gemäß der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) zu.

Stellenausschreibung

Arzt (m/w/d)

Das Saarland als öffentlicher und innovativer Dienstherr mit rund 25.000 Beschäftigten eröffnet Möglichkeiten in vielen Bereichen. Der Geschäftsbereich des Ministeriums für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie mit seinen zentralen Aufgaben in den sozialen und gesundheitspolitischen Schwerpunktbereichen bietet

-

eine Vielzahl spannender Aufgaben

-

ein interessantes und breites Spektrum an Fachrichtungen und Entwicklungsmöglichkeiten

-

Zugang zu einem großen internen Arbeitsmarkt

-

Zertifizierung als familienfreundliches Unternehmen

-

verschiedene Arbeitszeitmodelle und flexible Arbeitszeiten

Großes entsteht immer im Kleinen – wachsen Sie mit uns!

Im Ministerium für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie ist

die Leitung des Referates E 1

-

Gesundheit von Bevölkerungsgruppen, Medizinische Grundsatzangelegenheiten, Medizinische Versorgung, Psychiatrie, Suchtkrankenhilfe, Biomedizin, Selbsthilfe im Gesundheitswesen, Prävention –

ab dem nächstmöglichen Zeitpunkt unbefristet zu besetzen. Eine Stelle mit adäquater Vergütung steht zur Verfügung.

Das Aufgabengebiet umfasst an der Schaltstelle zwischen politischer Verantwortung und verwaltungsmäßiger Umsetzung die Leitung des Referates E 1.

Aufgabenschwerpunkte:

medizinische Grundsatzfragen

Psychiatrie und Suchtkrankenhilfe

Transplantationsmedizin, Bioethik und Gendiagnostik

Infektionsschutz

Kinder- und Jugendgesundheit

gesundheitliche Belange bestimmter Zielgruppen

Prävention

Gesundheitsberichterstattung (GBE)

Anforderungsprofil:

erfolgreicher Abschluss eines Medizinstudiums und Approbation

Erfahrungen in der Personalführung

EDV-Kenntnisse (MS Word, MS Excel, MS Access)

mehrjährige praktische Berufserfahrung ist wünschenswert

Planungs- und Organisationsvermögen

sehr gutes mündliches und schriftliches Darstellungsvermögen

sicheres und repräsentatives Auftreten

hohes Maß an Belastbarkeit, Eigeninitiative und Durchsetzungsvermögen

Führerschein der Klasse B für das Fahren von Personenkraftwagen

Angaben über ehrenamtliche Tätigkeiten, insbesondere solche, die mit einer lebensrettenden Tätigkeit verbunden sind, sind erwünscht.

Wir bitten Sie, ausschließlich das Online-Bewerberportal www.interamt.de unter ID 482917 zu nutzen und von Bewerbungen auf dem Postweg oder per E-Mail abzusehen. Eingereichte Schnellhefter, Kunststoffhüllen o. Ä. können aus Kostengründen nicht zurückgesandt werden.

Die Bewerbungsfrist endet am 15. Januar 2019.

Falls Sie nicht über einen Internet-Zugang verfügen, setzen Sie sich bitte unter der Telefon-Nr. 06 81/50131 91 mit Herrn Klotz in Verbindung. Die im Zusammenhang mit der Bewerbung entstehenden Kosten können leider nicht erstattet werden.

Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der weiteren internen Verarbeitung Ihrer Daten zu dienstlichen Zwecken gemäß der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) zu.

Für Auskünfte fachlicher Art steht Herr Dr. Thomas Lamberty (Tel. 06 81/501-31 42; E-Mail: t.lamberty@ soziales.saarland.de) und für verfahrensrechtliche Fragen steht Frau Anke Brück (Tel. 06 81/501-54 05; E-Mail: a.brueck@soziales.saarland.de) zur Verfügung.

Stellenausschreibung

Das deutsche Sekretariat des Deutsch-Französischen Kulturrats in Saarbrücken sucht zum nächstmöglichen Termin eine Referentin/einen Referenten.

Der DFKR ist ein kulturpolitisches Beratungsgremium auf Regierungsebene; ihm gehören je sechs hochrangige deutsche und französische Experten aus dem Kulturbereich an, darunter Catherine Trautmann und Dr. Florian Drücke als Präsidium.

Die Arbeit des Rates wird von zwei Generalsekretariaten koordiniert. Die Mitglieder treffen sich zweimal jährlich zu Plenarsitzungen, die abwechselnd in Frankreich und Deutschland stattfinden (weitere Informationen unter www.dfkr.org).

Für das Sekretariat stehen zwei Teilzeitstellen zur Verfügung; für die Nachbesetzung der zweiten Stelle suchen wir eine Mitarbeiterin/einen Mitarbeiter in Teilzeit (50 %), der/die den Nachmittagsdienst übernimmt.

Aufgabenbereiche:

-

Assistenz bei der Vorbereitung, Organisation und Umsetzung der Plenarsitzungen und der inhaltlichen Arbeitssitzungen des DFKR

-

Protokollführung, Redaktion von Arbeitsdokumenten und Veröffentlichungen des DFKR

-

Pflege der Social-Media-Accounts

-

Allgemeine Bürotätigkeiten (Serienbrief, Pflege der Homepage, Aktualisierung der Datenbank, Übersetzungen)

Anforderungen:

-

Hochschulstudium (Bachelor, Master) in den Bereichen Kommunikation, Kultur o. Ä.

-

Sehr gute Deutsch- und Französischkenntnisse in Wort und Schrift

-

Gute MS-Office-Kenntnisse

-

Teamfähigkeit, sorgfältige und strukturierte Arbeitsweise, Flexibilität und Zuverlässigkeit

-

Bereitschaft zu gelegentlichen Dienstreisen

Die Stelle ist mit Entgeltgruppe 8 (TV-L) bewertet; sie ist bis Dezember 2021 befristet mit der Option einer Verlängerung.

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bis spätestens 7. Januar 2019 per E-Mail an info@stiftung-dfkultur.org oder per Post an:

Deutsch-Französischer Kulturrat

Stiftung für die deutsch-französische kulturelle Zusammenarbeit

Heuduckstr. 1

D-66117 Saarbrücken

Tel.: 06 81/501-11 03 oder -11 09