Titel Logo
Mitteilungsblatt der Gemeinde Nalbach
Ausgabe 14/2020
Titel
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe
-

Nalbach hält zusammen

Stellungnahme der zahnärztlichen Körperschaften im Saarland zur aktuellen Situation

Die saarländische Zahnärzteschaft sieht sich verpflichtet, unseren Mitmenschen, unseren Patientinnen und Patienten, auch in Krisenzeiten beizustehen und sie zu behandeln, so gut es uns möglich ist.

Die aktuell durch das Virus SARS-CoV2 ausgelöste Krise hat zwischenzeitlich alle Bereiche des Gesundheitswesens und des übrigen öffentlichen Lebens erfasst und verlangt uns äußerste Anstrengungen als Gesellschaft ab.

Selbstverständlich bringt diese Krisensituation auch Unsicherheiten mit sich. Was müssen Patientinnen und Patienten jetzt bei einem Zahnarztbesuch beachten?

Niemand muss aus Gründen des Infektionsschutzes grundsätzlich Angst haben, eine Zahnarztpraxis zu betreten. Denn Patientinnen und Patienten können sich beim Besuch einer Zahnarztpraxis in Deutschland auf ein sehr hohes Hygieneniveau verlassen. Jede Zahnarztpraxis verfügt über ein Risikomanagement für den Umgang mit Infektionen.

Allerdings sollten sich Patientinnen und Patienten in dieser Pandemiezeit vor einer Behandlung vertrauensvoll telefonisch an ihren Zahnarzt oder ihre Zahnärztin wenden und individuell abklären, ob eine Behandlung zum jetzigen Zeitpunkt angeraten und zeitnah erforderlich ist. Gemeinsam mit der Patientin oder dem Patienten wird dann im Einzelfall unter besonderer Berücksichtigung des Infektionsrisikos über die Behandlung entschieden.

Es ist daher zwingend notwendig, dass Termine nur nach vorheriger telefonischer Absprache wahrgenommen werden!

Sollten Patientinnen oder Patienten bereits Erkältungssymptome haben, sollten sie, außer in einem akuten Schmerznotfall, von sich aus auf eine Behandlung bis zur Genesung verzichten und die Zahnarztpraxis in jedem Falle entsprechend rechtzeitig im Vorfeld telefonisch informieren.

Zur Aufrechterhaltung der zahnärztlichen Versorgung der Patientinnen und Patienten sind die Zahnarztpraxen allerdings auf die persönliche Schutzausrüstung wie Handschuhe und Mundschutz und auf Desinfektionsmittel angewiesen. Die zahnärztlichen Körperschaften arbeiten gemeinsam mit den staatlichen Stellen an einer Verbesserung der Nachschublage und stehen hierzu im ständigen Austausch. Die Zusammenarbeit mit dem Landesgesundheitsministerium funktioniert reibungslos, vor allem dank des besonnenen Krisenmanagements unserer Ministerin, Monika Bachmann.

Wir als Gemeinde und sicher auch unsere Bürgerinnen und Bürger wollen nicht das Praxen aufgrund der Krise schließen müssen, es würde lange Zeit dauern, bis die von uns als Patienten gewohnte ausgezeichnete Versorgung der Patienten auf dem gleichen Niveau wie vor der Krise fortgesetzt werden könnte. Deshalb gehen Sie beruhigt und sicher zu unseren Zahnärztinnen in unser Gemeinde… aber bitte rufen Sie vorher an!

Zahnärzte in der Gemeinde Nalbach:

Frau Renate Rupp, Hubertusstraße 44, Nalbach, Tel. 06838/6262

Frau Dr. Jana Tilk, Mühlenstraße 38, Nalbach, Tel. 06838/7021

Frau Dr. medic. stom. (UMF Klausenburg) Roxana Jäger, Bahnhofstraße 76, Körprich, Tel. 06838/81558

Ihr Bürgermeister

Peter Lehnert