Titel Logo
Mitteilungsblatt der Gemeinde Nalbach
Ausgabe 15/2021
Seite 7
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

De Nolbacher School vor hunnert Johr

10. Folge

Aus dem Konferenz-Protokollbuch der Volksschule

(10.) Konferenz vom 8. 6/7. 1921 (Schuljahr 1921/22)

Die selbe wurde im Saale der Unterklassen nach folgender Tagesordnung abgehalten. 4 Uhr

1. Vervollständigung des Inventars

2. Regelung der Kirchenaufsicht

3. Äußere Schulordnung

4. Verschiedenes

Zu Punkt 1 wurde auf die Schritte hingewiesen, die beim Bürgermeisteramte und beim Kreisschulrat geschehen waren, um für die Schule die unumgänglich notwendigsten Lehrmittel und andere fehlende Gegenstände zu erhalten. Anläßlich der Übergabe der Inventarverzeichnisse zur Ergänzung wurde beschlossen, wiederum beim Bürgermeisteramte in dieser Sache vorstellig zu werden. Es wurde allgemein bedauert, daß durch das Fehlen geeigneter Karten der erdkundliche und zum Teil auch der Geschichtsunterricht unmöglich etwas erzielen können.

2. Die Kirchenaufsicht wird übernommen von den Lehrern Kiefer, Schäfer, Thewes und von den Lehrerinnen Frl. Vogel, Frl. Schmitt und Frl. Wachter.

Da Herr Musler in Pachten wohnt, wurde er vorläufig von der Aufsicht befreit. Beim Vormittagsgottesdienst übernimmt Hr. Schäfer im Hochamt die Aufsicht über seine Klasse, die auf der rechten Seite der Emporkirche ihren Platz hat. In der Aufsicht der Kinder , welche im Seitenschiff und vor der Kommunionbank knieen, wechseln die Herren Thewes und Kiefer in den beiden Sonntagsmessen ab. Ähnlich tun dies die Frl. Lehrerinnen. Die Aufsicht im Nachmittagsgottesdienste wurde dergestalt geregelt, daß je ein Lehrer und eine Lehrerin dieselbe abwechselnd übernehmen.

An den Werktagen übernehmen Hr. Thewes und Frl. Vogel die Aufsicht am Mittwoch und Samstag, Hr. Schäfer und Frl. Wachter Montag und Freitag, Hr. Kiefer und Frl. Schmitt Dienstag und Donnerstag.

3. Zur Erleichterung der äußern Schulordnung wurde beschlossen, beim Bürgermeisteramt eine Schelle zu beantragen. Bis zur Anschaffung dieser Schelle stellt Hr. Schäfer eine Ladenschelle zur Verfügung. Der aufsichtführende Lehrer gibt das Zeichen zum Beginn und Schluß der Pausen. Die Aufsicht wird geführt Montag von Hrn. Thewes, Dienstag von Hrn. Schäfer, Mittwoch von Hrn. Kiefer, Donnerstag Vormittag von Frl. Vogel, Nachmittag von Fr. Wachter, Freitag von Hrn. Musler und Samstag von Frl. Schmitt von Frl. Schmitt.

4. Unter Punkt Verschiedenes wurde nach Besichtigung der Aborte und des Pissoirs beschlossen, auf Beschleunigung der Reparaturen und Neubau von Aborten zu drängen.

 — Kiefer

Zu Punkt 2 ist noch zu bemerken, daß beschlossen wurde, an Herrn Pfarrer Meffert herantreten zwecks Beseitigung der Hindernisse, die einer ordentlichen Aufsicht beim Gottesdienste entgegenstehen.

Der Kreisschulinspektor  — Merzig, 26.7.21

Tgb. No. 1040

Die Vereidigung der einstweilig und der endgültig angestellten Lehrer und Lehrerinnen erfolgt am Samstag, dem 6. August, vormittags 9 Uhr im kathol. Gesellenhause in Merzig. Nichterscheinen wird als Ablehnung des Eides aufgefaßt.

 — gez. Kell, Schulrat