Titel Logo
Mitteilungsblatt der Gemeinde Nalbach
Ausgabe 25/2020
Amtl. Bekanntmachungen
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Tipps zur Nutzung der Biotonne im Sommer

In der Sommerzeit sollte die Biotonne - selbst wenn sie nicht voll ist - unbedingt alle zwei Wochen zur Leerung bereitgestellt werden, um möglichen Geruchsbelästigungen oder auch einem Madenbefall vorzubeugen. Weniger Leerungen bringen übrigens auch keinen Gebührenvorteil, da die die Entsorgung des Bioabfalls mit einer einheitlichen Jahresgebühr für die 14tägliche Leerung belegt ist.

So bleibt die Biotonne gepflegt:

Stellen Sie die Biotonne in den Schatten und halten Sie den Deckel stets geschlossen.

Die unterste Schicht in der Tonne sollte eine dicke Lage Zeitungspapier sein. Zusätzlich zwischen die Abfallschichten platziert, saugt Zeitungspapier die Feuchtigkeit auf.

Verpacken Sie Ihre Bioabfälle in Papiertüten (zum Beispiel Bäckereitüten) oder in Zeitungspapier.

Fleisch- und Fischabfälle, Knochen und gekochte Speisereste entsorgen Sie aus hygienischen Gründen in dem Behälter, der als nächstes geleert wird (Restmüll- oder Biotonne).

Lassen Sie Rasenschnitt in der Sonne antrocknen, bevor er in die Biotonne kommt - je trockener er ist, desto besser.

Deckel und Tonnenrand kann man mit einem in Essig getränkten Lappen abwischen - das schützt vor Fliegen und beugt dem Madenbefall vor.

Bioabfälle sollten in der Biotonne nicht verdichtet werden.

Lassen Sie Ihre Biotonne regelmäßig leeren - auch, wenn sie noch nicht ganz voll ist.