Titel Logo
Mitteilungsblatt der Gemeinde Nalbach
Ausgabe 4/2018
Amtl. Bekanntmachungen
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Stellenausschreibung

Im Geschäftsbereich des Ministeriums der Justiz sind im Jahr 2018 voraussichtlich Stellen für

Richterinnen und Richter auf Probe

in Voll- oder Teilzeit zu besetzen. In Betracht kommen nach den zurzeit geltenden Auswahlrichtlinien zur Gewinnung von Nachwuchs für den Proberichterdienst bzw. Dienst als Richterin/Richter kraft Auftrags bei Gerichten und Staatsanwaltschaften nur

1.

Bewerberinnen und Bewerber, die in beiden juristischen Staatsexamina eine Prüfungsgesamtnote von mindestens je 7,5 Punkten oder in der zweiten ju­ristischen Staatsprüfung eine Prüfungsgesamtnote von mindestens 9,0 Punkten erreicht haben,

2.

Beamtinnen und Beamte auf Lebenszeit, wenn sie

- in beiden juristischen Staatsexamina eine Prüfungsgesamtnote von mindestens je 7,0 Punk­ten oder in der zweiten juristischen Staatsprü­fung eine Prüfungsgesamtnote von mindestens 8,5 Punkten erzielt haben,

- über eine mindestens dreijährige Berufserfah­rung verfügen und

- in ihrer ersten Laufbahnbeurteilung mindes­tens mit „gut“ beurteilt worden sind,

3.

Personen mit Befähigung zum Richteramt, wenn sie

- in beiden juristischen Staatsexamina eine Prüfungsgesamtnote von mindestens je 7,0 Punk­ten oder in der zweiten juristischen Staatsprü­fung eine Prüfungsgesamtnote von mindestens 8,5 Punkten erzielt haben und

- für die Zeit nach Ablegung der zweiten juris­tischen Staatsprüfung eine mindestens vier­jährige Tätigkeit in einem juristischen Beruf oder als wissenschaftliche Mitarbeiterin/wissenschaftlicher Mitarbeiter an einem Lehrstuhl einer juristischen Fakultät einer Hochschule nachweisen.

Im Rahmen der tatsächlichen Durchsetzung der Gleich­berechtigung von Frauen und Männern und der gesetz­lichen Maßgabe, eine eventuell bestehende Unterreprä­sentanz von Frauen innerhalb des Geltungsbereichs des bestehenden Frauenförderplans zu beseitigen, ist das Ministerium der Justiz an der Bewerbung von Frauen besonders interessiert, ebenso wie an der Bewerbung schwerbehinderter Menschen, die bei gleicher Eignung im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen bevorzugt berücksichtigt werden.

Bewerbungen sind unter Beifügung der üblichen Unterlagen bei dem Ministerium der Justiz in 66024 Saarbrücken, Postfach 10 24 51, einzureichen. Angaben über ehrenamtliche Tätigkeiten sind erwünscht. Die Bewerbungen gelten bis zum 31. Dezember 2018.

Saarbrücken, den 21. November 2017

Ministerium der Justiz

Im Auftrag Engel