Titel Logo
Mitteilungsblatt der Gemeinde Nalbach
Ausgabe 48/2019
Amtl. Bekanntmachungen
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Stellenausschreibung

Die Gemeinde Nalbach stellt zum nächstmöglichen Zeitpunkt

mehrere Reinigungskräfte (m/w/d)

für gemeindeeigene Gebäude (Verwaltungsgebäude, Mehrzweckhallen, Einsegnungshallen, etc.) ein.

1. Reinigungskräfte (m/w/d)

Das Aufgabengebiet umfasst folgende Arbeitsschwerpunkte:

-

Durchführung der täglichen Sicht- und Unterhaltungsreinigung im

Dienstgebäude

-

Entleerung der Abfallbehälter

-

Reinigung der sanitären Anlagen

-

Abräumen und Abwischen aller Ablagen sowie der Fliesen und anderer Oberflächen in den Nasszellen

-

Türklinken und Lichtschalter abwischen und desinfizieren

-

Reinigung des Fahrstuhls Innen und Außen

-

Reinigung und Desinfektion von Fax- und Kopiergeräten

-

Fußbodenreinigung/Versiegelung

Eine Änderung des Aufgabenbereiches bleibt vorbehalten

Ihr Profil/Erwartet werden:

-

mehrjährige Berufserfahrung im Reinigungsbereich ist wünschenswert

-

Zuverlässigkeit/Belastbarkeit

-

Selbständige und verantwortungsbewusste Arbeitsweise

-

Sicheres, gepflegtes und freundliches Auftreten

-

Führerschein Klasse B ist wünschenswert

Der Einsatz erfolgt auch zu Urlaubs- und Krankenvertretungen an verschiedenen Einsatzorten. Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt an fünf Tagen in der Woche 20 Stunden, überwiegend nachmittags.

Das Entgelt richtet sich nach den Vorschriften des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD-VKA). Die Eingruppierung erfolgt bei Vorliegen der tariflichen und persönlichen Voraussetzungen in der Entgeltgruppe 2 TVöD-VKA.

2. Springer/Aushilfe (m/w/d) im Reinigungsdienst

Das Aufgabengebiet umfasst folgende Arbeitsschwerpunkte:

-

vertretungsweise Reinigungsarbeiten in gemeindeeigenen Gebäuden (Schulen, Turnhallen, Mehrzweckhallen, Verwaltungsgebäuden, Einsegnungshallen etc.)

-

Durchführung der täglichen Reinigungsarbeiten

-

Reinigung der sanitären Anlagen

-

Entleerung der Abfallbehälter

-

Abräumen und Abwischen aller Ablagen sowie der Fliesen und anderer Oberflächen in den Nasszellen

-

Fußbodenreinigung/Versiegelung

Ihr Profil / Erwartet werden:

-

Gründliche Ausführung der Reinigungsarbeiten

-

Zuverlässigkeit, Flexibilität und Leistungsbereitschaft

-

Kurzfristige Verfügbarkeit (Abrufzeit bei Krankheitsausfällen i.d.R. 1 Tag)

-

Führerschein Klasse B

Der Arbeitseinsatz erfolgt bei Ausfall (Urlaub oder Krankheit) von Gemeindepersonal.

Das Entgelt richtet sich nach den Vorschriften des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD-VKA). Die Eingruppierung erfolgt bei Vorliegen der tariflichen und persönlichen Voraussetzungen in der Entgeltgruppe 2 TVöD-VKA.

Das Vorhandensein eines PKW ist von Vorteil.

Die Gemeindeverwaltung verfügt über einen Frauenförderplan und verfolgt auf dieser Grundlage das Ziel des Landesgleichstellungsgesetzes, die Unterrepräsentanz von Frauen zu beseitigen. Frauen sind daher ausdrücklich zur Bewerbung aufgerufen.

Schwerbehinderte Bewerber/innen werden im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der weiteren internen Verarbeitung Ihrer Daten zu dienstlichen Zwecken gemäß der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) zu. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Sollten Sie nicht eingestellt werden, werden Ihre personenbezogenen Daten automatisch nach Abschluss des Auswahlverfahrens gelöscht.

Ihre aussagefähigen und vollständigen Bewerbungsunterlagen (Bewerbungsschreiben, tabellarischer Lebenslauf sowie Kopien von Abschlusszeugnissen, Referenzen, Beurteilungen, Zeugnissen, etc.) richten Sie bitte bis spätestens 13.12.2019 an die Gemeinde Nalbach, Rathausplatz 1, 66809 Nalbach.

Da die eingereichten Bewerbungsunterlagen aus Kostengründen nicht zurückgesandt werden, bitten wir auf die Übersendung von Originalen, Klarsichthüllen und Schnellheftern zu verzichten. Nach Abschluss des Auswahlverfahrens werden die Bewerbungsunterlagen vernichtet. Die im Zusammenhang mit der Bewerbung entstehenden Kosten können nicht erstattet werden.

Der Bürgermeister

Peter Lehnert