Titel Logo
Namborner Nachrichten
Ausgabe 38/2019
Amtlicher Teil
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Information über den Anleinzwang für Hundein der Gemeinde Namborn

Auszug aus der Polizeiverordnung über die Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit auf Straßen und in öffentlichen Anlagen der Gemeinde Namborn vom 08.09.2017:

§ 11 Hunde

(1)

Hunde dürfen nicht ohne Aufsicht frei umherlaufen. Auf öffentlichen Straßen und in öffentlichen Anlagen innerhalb der bebauten Ortslage sind Hunde an einer höchstens zwei Meter langen Leine zu führen. Wer Hunde mit sich führt, hat dafür zu sorgen, dass diese weder Personen oder Tiere noch Sachen schädigen können. Die Mitnahme von Hunden auf Liegewiesen, Spielplätzen, allgemein zugänglichen Sportanlagen außerhalb festgelegter Benutzungszeiten, gemeindlichen Schulhöfen, gemeindlichen Anlagen von vorschulischen Einrichtungen sowie Kinderkrippen und Kinderhorten und Friedhöfen ist verboten.

(2)

Den Haltern oder Führern von Hunden ist es untersagt, die Hunde auf öffentlichen Straßen und Anlagen abkoten zu lassen, ohne den Hundekot unverzüglich zu beseitigen.

Verstöße gegen diese Vorschrift können als Ordnungswidrigkeit mit einer Geldbuße bis 5.000,-- EURO geahndet werden.

Der Bürgermeister

als Ortspolizeibehörde