Titel Logo
Oberthaler Nachrichten
Ausgabe 10/2020
Informationen
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Lesung mit Michael G. Fritz in der Stadt- und Kreisbibliothek St. Wendel

Am Donnerstag, 12. März, gastiert Michael G. Fritz auf Einladung der Konrad-Adenauer-Stiftung in St. Wendel. In der Stadt- und Kreisbibliothek wird er aus seinem aktuellen Roman „Auffliegende Papageien“ lesen. Musikalisch umrahmt wird die Lesung von Robin Weisgerber (Gitarre) und Bernd Nickaes (Saxophon).

Eine Vierecksgeschichte um alte und neue Liebe in zwei Systemen: Wie ist es, wenn die neue Freundin das gleiche Papageien-Tattoo trägt wie die Frau, die einen nach vielen gemeinsamen Jahren verlassen hat. Stellen die beiden farbenprächtigen Vögel einen Zusammenhang zwischen den Frauen her? Sind sie ein Zeichen? Und wofür?

Im Zentrum des Romans steht die Geschichte von Arno und Angelika, die sich vor über fünfzig Jahren als Nachbarskinder an der Ostsee gefunden haben. Bis zur Wende waren sie ein Paar. Doch von einem Tag auf den anderen verlässt Angelika ihren Arno mit ihrem Geliebten Gussew. Über seine neue Freundin Lilly findet Arno wieder die Spur zu Angelika. Noch immer ist sie mit Gussew liiert, der inzwischen Immobiliengeschäfte betreibt.

Michael G. Fritz erzählt mit Fabulierfreude gleichnishaft und mit sinnlicher Sprache eine große Liebesgeschichte, in der ein nahezu vergessenes und zugleich einflussreiches Stück untergegangen geglaubter Welt weiterlebt.

Fritz wurde in Ost-Berlin geboren, studierte an der Bergakademie Freiberg Tiefbohrtechnik und wurde 1975 aus politischen Gründen exmatrikuliert. Er arbeitete als Lagerarbeiter und Beifahrer, übte ab 1976 verschiedene Tätigkeiten in den Städtischen Bibliotheken Dresden aus. 1993 erfolgte die Rehabilitierung und Zuerkennung des Diploms durch die Bergakademie Freiberg. Fritz lebt als Schriftsteller und Publizist in Dresden und Berlin.

Beginn der Veranstaltung ist um 19:30 Uhr, der Eintritt ist frei.