Titel Logo
Oberthaler Nachrichten
Ausgabe 14/2020
Informationen aus dem Rathaus
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,

am Montagnachmittag wurde festgelegt, dass im Saarland die Ausgangsbeschränkungen und andere Maßnahmen im Kampf gegen das Coronavirus bis einschließlich 20. April 2020 verlängert werden. Bis dahin bleibt es also weiterhin bei allen Einschränkungen des öffentlichen Lebens. Das heißt, die Ausgangsbeschränkungen gelten weiter, ebenso die erlassenen und bereits gültigen Anordnungen zur Schließung von Geschäften, welche nicht der Grundversorgung dienen. Um die Vorgaben rechtssicherer zu machen, hat die saarländische Landesregierung die bisherigen Allgemeinverfügungen zudem in einer Rechtsverordnung zusammengefasst.

Die Verlängerung der bislang bereits gültigen Maßnahmen treffen viele von uns sehr hart und einschneidend. Aber die Verantwortlichen in der Landesregierung haben mit dieser Entscheidung im Geleitzug mit anderen Bundesländern meines Erachtens eine richtige und notwendige Entscheidung getroffen. Ein vorschnelles Aufheben der jetzt gültigen Maßnahmen könnte viele Menschenleben gefährden. Gesundheit hat jetzt oberste Priorität. Aber auch nach dem 20. April ist sicherlich die Thematik um das Corona-Virus nicht beendet und dann muss entschieden werden, wie weiter vorzugehen ist.

Ich bitte um Ihr Verständnis für diese Entscheidung.

Sanierungsmaßnahme an der „Alte Trierer Straße“ abgeschlossen

Am vergangenen Freitag fand der Abnahmetermin für die Baumaßnahme an der „Alte Trierer Straße“ in Güdesweiler statt. Über das Flurbereinigungsverfahren Oberthal-Gronig-Güdesweiler wurde über das Landesamt für Vermessung, Geoinformation und Landentwicklung in Lebach ein Wegeabschnitt in einer Gesamtlänge von cirka 700 Meter ausgebaut. Der Baubeginn für diese Maßnahme war am 28.10.2019. Durch diese Baumaßnahmen ist der Streckenabschnitt, beginnend oberhalb der Einmündung zum Parkplatz am Friedhof Güdesweiler in Richtung Amesborn auf der genannten Länge von ca. 700 Meter in Asphaltbauweise herstellt worden. Bislang war nur ein Teilabschnitt in diesem Bereich in Asphalt ausgebaut. Der übrige Streckenabschnitt des jetzt erneuerten Bereichs war vormals mit einem Schotterbelag befestigt. Als Folge von starken Regenereignissen und auch aufgrund des stetigen Schwerlastverkehrs auf diesem Weg wurden auch immer wieder Bereiche im Straßenkörper ausgespült, große Schlaglöcher waren die Folge und diese stellten eine große Verkehrsgefahr insbesondere auch für Radfahrer dar. Der Wegeabschnitt ist auch als Saarland-Rundwanderweg ausgewiesen und wird sehr gern und oft von Radfahrern frequentiert, die in Richtung Bostalsee unterwegs sind.

Nach Abschluss der Maßnahme gehört der Schotterbelag in diesem Straßenabschnitt der Vergangenheit an, denn jetzt ist dieser Wegeabschnitt vollständig in Asphaltbauweise hergestellt. Zusätzlich wurden in den Bankettbereichen beidseits Kammerverbundplatten eingebaut und auch der Auf- und Abtrag von Böschunge sowie die Herstellung von Durchlässen und Gräben zur Oberflächenentwässerung wurden mitgeplant und umgesetzt. Durch die Oberflächenentwässerungsmaßnahmen hat man für den Ortsteil Güdesweiler gleichzeitig auch einen wichtigen Beitrag zum Hochwasserschutz bei künftigen Starkreigenereignissen mit realisiert.

Die gesamten Baukosten belaufen sich auf ca. 558.000,-- €. Hiervon werden 80 % über GAK-Mittel finanziert, so dass seitens der Gemeinde lediglich Eigenmittel von 20 % aufzubringen waren.

Ihr

Stephan Rausch

Bürgermeister