Titel Logo
Oberthaler Nachrichten
Ausgabe 18/2019
Amtliche Bekanntmachungen
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Mitteilungen des Ortsvorstehers

liebe Mitbürgerinnen,

liebe Mitbürger.

Zitat der Woche:

„Das wertvollste im Leben ist die Zeit - Leben heißt,

mit der Zeit richtig umzugehen“

Frühlingslied

Die Luft ist blau, das Tal ist grün,

die kleinen Maienglocken blüh`n

und Schlüsselblumen drunter;

der Wiesengrund ist schon so bunt

und malt sich täglich bunter.

Drum komme, wem der Mai gefällt,

und freue sich der schönen Welt

und Gottes Vatergüte,

die diese Pracht hervorgebracht,

den Baum und seine Blüte

Freuen wir uns darauf, und lassen Sie uns den Mai und die kommende Jahreszeit sowie alles was da kommen mag genießen.

Der Momberg erwacht aus seinem Winterschlaf und bietet wieder etwas Neues

Endlich haben wir den Winter ausgetrieben, es kann neue Kraft fürs Jahr getankt werden. Energie tanken ist mehr als reine Entspannung. Es wirkt sich positiv auf unseren gesamten Körper aus. Auftanken in 5 Minuten.

Das Herz schlägt messbar langsamer, der Blutdruck fällt und die Muskeln entspannen sich. Stress und Erschöpfung fallen ab und positive Gefühle rücken in den Vordergrund. Und wo könnte man das besser tun als auf dem Momberg, dem mystischen Ort, der besonders große und intensive Anhäufung von Energiefrequenzen mit heilender Wirkung besitzt. Dies ergab eine Messung am Kraftort.

Übrigens: Laut einer Studie am Zentrum für Gesundheit genügen rund 3000 Schritte täglich, um das Risiko für Arterienverkalkung zu reduzieren und damit auch die Gefahr für einen Herzinfarkt oder Schlaganfall. Und diese 3000 Schritte sind besser an der frischen Waldluft als in der Stadt getan.

Außerdem wurde inzwischen der „Keltische Baumkreis“ fertiggestellt. Vielen Menschen dient der keltische Baumkreis heute als Wegweiser aus frühgeschichtlichen Zeiten. Als Orientierungshilfe kann er auch Ihren Alltag sinnvoll bereichern und Sie mit dem Kern Ihres inneren Wesens verbinden. Die Kelten besaßen ein feines Gespür für die Gesetzmäßigkeiten der Natur und für die Energien, die damit einhergehen. Ob Sie dieses Gefühl für Ihren nAlltag nutzen können, liegt bei Ihnen selbst.

Mal ehrlich. Wann waren Sie das letzte Mal auf dem Momberg?

Ich kann Ihnen garantieren, dass sich ein Besuch lohnt. Denn es hat sich vieles getan. Ob Sie nun die Energiefelder besuchen, den Blick vom „freigeschnittenen“ Denkmal auf Gronig und Umgebung genießen oder den neu angelegten Wild- und Waldlehrpfad begehen. Lassen Sie sich überraschen.

Schaden kann es keinesfalls.

Ihr/ Euer Ortsvorsteher

Toni Schäfer