Titel Logo
Oberthaler Nachrichten
Ausgabe 21/2019
Informationen aus dem Rathaus
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger!

am kommenden Sonntag, 26. Mai 2019 sind Sie zur Wahl des Europäischen Parlaments aufgerufen. Das Europäische Parlament ist das größte multinationale Parlament der Welt.

Am selben Tag finden auch die Kommunalwahlen statt. Hier haben Sie die Chance darüber zu entscheiden, welche Vertreter im Kreistag des Landkreises St. Wendel, im Gemeinderat der Gemeinde Oberthal oder im Ortsrat ihres jeweiligen Wohnortes in den kommenden fünf Jahren die Geschicke bestimmen und Politik gestalten werden.

In der Gemeinde Oberthal sind fast 5000 Wählerinnen und Wähler, darunter viele junge Menschen, wahlberechtigt. Sie alle haben die Chance, über die zukünftige Entwicklung der Europäischen Union und der kommunalen Ebene mitzubestimmen. Jede und jeder einzelne von Ihnen kann gewiss sein: Ihre Stimme hat am Sonntag Gewicht und zwar genauso viel wie die Stimme Ihres Nachbarn, Ihres Vorgesetzten oder die des Bürgermeisters.

Nur wer von seinem Wahlrecht Gebrauch macht, kann auch über die weitere Entwicklung mitentscheiden. Es geht um die Zukunft Europas, es geht aber auch um die Zukunft unserer Gemeinde, unserer Dörfer und des Kreises, also um die Entwicklung direkt vor Ort.

Wer nicht wählt, verzichtet auf das wichtigste Recht in unserem demokratischen Staatswesen. Viele von Ihnen haben bereits in den letzten Wochen von der Möglichkeit der Briefwahl Gebrauch gemacht und es zeichnet sich ab, dass in der Gemeinde Oberthal wiederum eine hohe Wahlbeteiligung zu verzeichnen sein wird. In den Wahllokalen in unseren vier Dörfern haben Sie am kommenden Sonntag im Zeitraum von 8.00 Uhr bis 18.00 Uhr noch die Gelegenheit ihr Wahlrecht auszuüben. Als Gemeindewahlleiter appelliere ich an alle Wahlberechtigten, ihr Wahlrecht auszuüben und zur Wahl zu gehen. Für unsere Demokratie sollte jeder bereit sein, die paar Minuten für die Wahlhandlung aufzuwenden.

Wir haben eine Wahl. Wir haben etwas, wovon Millionen Menschen in der Welt noch immer träumen.

Ihr

Stephan Rausch

Bürgermeister