Titel Logo
Oberthaler Nachrichten
Ausgabe 45/2019
Amtliche Bekanntmachungen
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Niederschrift Nr. 6/19

über die Sitzung des Ortsrates Güdesweiler am Dienstag, den 15. Oktober 2019, in der Pilsstube am Brunnen, in Güdesweiler

Oberthal, 17.10.2019

Der Ortsvorsteher, Herr Timo Backes, eröffnet um 18:30 Uhr die öffentliche Sitzung und begrüßt alle Anwesenden. Der Vorsitzende stellt fest, dass

a)

die Ortsratsmitglieder ordnungsgemäß und fristgerecht unter Mitteilung der Tagesordnung eingeladen wurden,

b)

der Sitzungstermin und die Tagesordnung fristgerecht und satzungsgemäß im amtlichen Teil der „Oberthaler Nachrichten” veröffentlicht wurden und

c)

die Ortsratsmitglieder in beschlussfähiger Anzahl erschienen sind.

Anwesend sind:

Ortsvorsteher Timo Backes als Vorsitzender und die Ortsratsmitglieder:

1. Burkholz Josef

2. Montnacher Melanie

3. Riefer Silke

4. von Ehr Michael

5. Wita Andreas ab 19:15 Uhr

Entschuldigt fehlen die Ortsratsmitglieder Frau Jennifer Seibert, Herr Matthias Maurer sowie Herr Christian Scheer

Der Ortsrat erkennt die vorliegende Tagesordnung einstimmig an. Sie lautet wie folgt:

Öffentlicher Teil

Punkt 1:

Verkehrssituation an der Pfarrkirche/Dorfbrunnen

Punkt 2:

Verkehrs- und Parksituation Alte Trierer Straße

Punkt 3:

Verteilung der Zuschüsse an jugendfördernde Vereine

Punkt 4:

Mitteilungen und Anfragen

Beschlüsse und Abstimmungsergebnisse

Punkt 1: Verkehrssituation an der Pfarrkirche/Dorfbrunnen

Der Ortsvorsteher berichtet, dass er diesen Punkt aus der letzten Ortsratssitzung mit der verantwortlichen Mitarbeiterin in der Gemeindeverwaltung durchgesprochen hat. Als Lösungsvorschlag steht eine Einbahnstraßenregelung von der Kreuzung Dorfbrunnen bis zum Anwesen der Familie Knapp bzw. der Treppe zur Pfarrkirche im Raum. In diesem zusammenhäng, würde ebenfalls ein absolutes Halteverbot im Einbahnstraßenbereich eingerichtet werden.

Es gibt an dieser Stelle viele Punkte, die für und auch gegen eine Einbahnstraßenregelung stehen. Daher entschließt sich der Ortsrat diesen Punkt auf die nächste Ortsratssitzung im November/Dezember zu verschieben.

Abstimmungsergebnis:

einstimmig dafür

Punkt 2: Verkehrs- und Parksituation Alte Trierer Straße

Der Ortsvorsteher informiert die Mitglieder des Ortsrates, dass es im Frühjahr und Sommer dieses Jahres immer wieder zu Problemen mit den Ausweich- und Überfahrbuchten auf der Alten Trierer Straße gegeben hat. Auch wurde bei der Gemeindeverwaltung eine Anfrage nach Halteverbotszonen bzw. -schildern eingereicht.

Der Ortsrat beschließt nach kurzer Diskussion, dass der Ortsvorsteher im Nachrichtenblatt nochmals auf die Situation auf der Alten Trierer Straße hinweisen soll. In den Ausweich- und Überfahrbuchten soll/darf nicht geparkt werden, sondern diese Buchten sind zum einen für die Bauern angelegt worden um ihrer Felder zu erreichen und zum anderen, um dem laufenden Verkehr eine Ausweichmöglichkeit zu geben. Sollte es weiterhin zu Problemen in diesem Bereich kommen, wird eine Beschilderung mit Halte- bzw. Parkverbot und die Überprüfung dessen Einhaltung begrüßt. Ebenso soll geprüft werden, ob ein Schild aufgestellt werden kann, mit dem Hinweis, dass in den Ausweich- und Überfahrbuchten nicht geparkt werden darf.

Abstimmungsergebnis:

einstimmig dafür

Punkt 3: Verteilung der Zuschüsse an jugendfördernde Vereine

Der Ortsvorsteher berichtet, dass in diesem Jahr erneut fünf Anträge für den Zuschuss zur außerschulischen Jugendarbeit eingegangen sind. Er schlägt vor, auch allen Antragsstellern einen Zuschuss in folgender Höhe zu gewähren:

Sportfreunde Güdesweiler

440 €

Schützenverein Fidelio

200 €

Messdiener Güdesweiler

200 €

Turnverein Güdesweiler

490 €

Jugend-Feuerwehr

200 €

Abstimmungsergebnis:

einstimmig dafür

Punkt 4: Mitteilungen und Anfragen

Der Ortsvorsteher berichtet, dass

- er beim Bauamt angefragt hat, ob mit der Sanierung der Treppe zu den Pastorengräbern auf dem Friedhof, auch eine neue Wasserstelle in diesem Bereich angelegt werden könnte. Das Bauamt wird dieses Anliegen mit in die Planungen aufnehmen und prüfen.

Silke Riefer informiert den Ortsvorsteher, dass in der Bergstraße ein Einlaufschacht abgesackt ist und dieser ein Gefahrenpunkt darstellt. Der Ortsvorsteher bittet Frau Riefer um ein zwei Bilder der Schadenstelle und wird dies dem Bauamt melden.

Melanie Montnacher weist auf einen abgesackten Gehweg in der Straße „Im Bruch“ hin. Der Ortsvorsteher informiert Sie, dass die Mitarbeiter des Bauamtes diesen Schaden bereits aufgenommen haben.

Josef Burkholz fragt nach, ob es denn bereits Informationen über einen möglichen Bäckerei-Lieferdienst gibt. Der Ortsvorsteher berichtet, dass er bereits zwei Bäckereien angeschrieben hat, aber leider noch keine Rückmeldung von diesen erhalten habe.

Es werden noch weitere Bäckereien genannt, die der Ortsvorsteher anschreiben wird.