Titel Logo
Oberthaler Nachrichten
Ausgabe 8/2020
Amtliche Bekanntmachungen
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Bekanntmachung

Niederschrift KA/001/2019

über Sitzung des Ausschusses für Kultur, Sport, Fremdenverkehr, Natur- und Umweltschutz am 04.12.2019

Sitzungsort:

Bürgersaal, OG, Poststr. 20, 66649 Oberthal

Beginn:

17:00 Uhr

Ende:

17:30 Uhr

Anwesend:

Vorsitzende/r

Stephan Rausch

Mitglieder:

Herr Christian Paulus

Herr Johann Peltzer

Herr Günter Raber

Herr Uwe Schäfer

Frau Anneliese Schumacher

Herr Michael von Ehr (Herr von Ehr nimmt ab Punkt 2 an der Sitzung teil.)

Herr Andreas Wita

Entschuldigt:

Herr Axel Haab

Herr Frank Schön

Mitunterzeichner:

Anneliese Schumacher, SPD

Johann Peltzer, CDU

Protokollführerin:

Elke Abazi

Der Bürgermeister, Herr Stephan Rausch, begrüßt alle Anwesenden. Er stellt fest, dass

a) die Ausschussmitglieder ordnungsgemäß und fristgerecht und Mitteilung der Tagesordnung schriftlich eingeladen wurden,

b) der Sitzungstermin und die Tagesordnung fristgerecht und satzungsgemäß im amtlichen Teil der Oberthaler Nachrichten veröffentlicht wurden und

c) die Ausschussmitglieder in beschlussfähiger Anzahl erschienen sind.

Änderungen bzw. Ergänzungen zur Tagesordnung des öffentlichen Teiles werden nicht beantragt. Die Tagesordnung wird einstimmig angenommen. Sie lautet wie folgt:

Tagesordnung

Öffentlicher Teil

1.

Anerkennung des öffentlichen Teiles der Niederschrift Nr. 1/18 über die Sitzung vom 28.11.2018

2.

Ferienprogramm 2020

3.

Treffen mit der Partnergemeinde Moyenmoutier

4.

Mitteilungen und Anfragen

Beschlüsse und Abstimmungsergebnisse:

Öffentlicher Teil

1. Anerkennung des öffentlichen Teiles der Niederschrift Nr. 1/18 über die Sitzung vom 28.11.2018

Der Ausschuss erkennt den öffentlichen Teil der Niederschrift als richtig an.

Abstimmungsergebnis: einstimmig dafür

2. Ferienprogramm 2020

Zunächst gibt der Bürgermeister einen Rückblick auf die Angebote des Jahres 2019:

Kindertöpfern beim Töpfermarkt

Das Angebot war für die Kinder kostenlos und wurde durch Mitarbeiterinnen des Kindergartens und durch einen professionellen Töpfer betreut.

Adventurewoche

Die Adventurewoche fand in der letzten Woche der Sommerferien, d. h. vom 05.08. bis 10.08.2019, im Schullandheim statt. Das Angebot für die Altersgruppe 6 – 10 Jahre wurde von 39 Kindern wahrgenommen, das Angebot für die 11 – 15jährigen wurde von 27 Kindern gebucht. Das Angebot ist für beide Altersklassen auf 40 Teilnehmer beschränkt. Es erreichten uns durchweg positive Rückmeldungen bezüglich dieser Ferienfreizeit.

Städtefahrten

Es wurden Tagesfahrten nach Limburg, Karlsruhe, Europa-Park, Worms und Straßburg angeboten. Da sich für die Fahrt in den Europa-Park trotz intensiver Werbung lediglich 9 Personen angemeldet hatten, wurde die Fahrt gestrichten und gegen eine Städtefahrt mit dem Ziel Metz ersetzt. Alle Fahrten waren ausgebucht. Die Fahrgäste waren mit dem Programm sehr zufrieden.

Zaubervorstellung Saarbra-Kadabra

Am 08.11.2019 haben im Dorfgemeinschaftshaus Gronig zwei Zaubervorstellungen stattgefunden, und zwar für die Altersgruppe 3 – 6 Jahre und für die Kinder im Alter von 6 – 10 Jahren. Der Eintritt war kostenlos. Die erste Veranstaltung wurde von ca. 15-20 Kindern besucht, die zweite Vorstellung verfolgten 25 – 30 Kinder. Für beide Vorstellungen sind der Gemeinde Kosten von 530,00 € entstanden.

Spielenachmittag mit „Spielelagune Saar“

In 2018 hat erstmals ein Spielenachmittag stattgefunden und wurde von ca. 50 Personen besucht. In diesem Jahr konnte der Spielenachmittag nicht verwirklicht werden, da laut Mitteilung der Sachbearbeiterin die Spielelagune über keine freie Termine mehr verfüge. Je nach Aufwand und Teilnehmerzahl ist mit Kosten zwischen 250,00 und 300,00 € zu rechnen.

Für das kommende Jahr 2020 schlägt die Verwaltung folgende Angebote vor:

  • Kindertöpfern beim Töpfermarkt
  • Adventurewoche vom 10.08. bis 15.08.2020
  • Tagesfahrten nach Lüttich, Mainz, Koblenz, Baden-Baden, Bonn
  • Zaubervorstellung
  • Spielenachmittag mit der „Spielelagune Saar“

Ein oder zwei Wanderungen unter fachkundiger Führung, evtl. durch Naturschutzbeauftragte, Wanderscout o. ä.

Darüber hinaus, so der Bürgermeister, schlage die Verwaltung vor, in den Herbstferien, d. h. vom 19.-23.10.2020, das Circusprojekt ZappZarap anzubieten.

Hierbei handelt es sich um ein einwöchiges Projekt, während dessen die Kinder Zirkuskunststücke einüben. Eine Übernachtung der Kinder findet allerdings nicht statt. Nachdem die Kinder die Kunststücke eingeübt haben, endet die Veranstaltung in einer Abschlussshow, bei dem das Gelernte aufgeführt wird. An der Show können dann Eltern, Angehörige und Interessierte teilnehmen.

Das Projekt kann in einem eigens aufgebauten Zirkuszelt (Kosten 8.990,00 €) oder vorzugsweise in der Bliestalhalle (Kosten 5.950,00 €) stattfinden.

Seitens der Gemeinde ist folgendes zu leisten:

  • Es sind ca. 10 – 15 Betreuer zur Verfügung zustellen,
  • Kosten von 5.950,00 € sind zu finanzieren (Sponsoring, Teilnahmegebühr)
  • Essensverpflegung der Kinder während des Projektes
  • Organisation der Abschlussshow

Der Bürgermeister weist darauf hin, dass dieses Projekt nur mit der Unterstützung der örtlichen Vereine umsetzbar sei. Er werde die Vereine diesbezüglich in Kürze darauf ansprechen. Sofern diese dem Projekt positiv gegenüberstünden und Unterstützung zusagen, soll die Veranstaltung vom 19.-23.10.2020 stattfinden.

Die Ausschussmitglieder begrüßen die Vorschläge zum Ferienprogramm 2020; auch das Zirkusprojekt soll – sofern die Vereine die Veranstaltung mittragen – in das Programm aufgenommen werden.

Die Gemeinde Oberthal bietet im Jahr 2020 folgende Aktivitäten an:

  • Kindertöpfern beim Töpfermarkt
  • Adventurewoche vom 10.08. bis 15.08.2020
  • Tagesfahrten nach Lüttich, Mainz, Koblenz, Baden-Baden, Bonn
  • Zaubervorstellung
  • Spielenachmittag mit der „Spielelagune Saar“
  • Ein oder zwei Wanderungen unter fachkundiger Führung
  • Zirkusprojekt ZappZarapp vom 19.10. bis 23.10.2020, sofern die Unterstützung durch Vereine gegeben ist.

Abstimmungsergebnis: einstimmig dafür

3. Treffen mit der Partnergemeinde Moyenmoutier

Der Bürgermeister führt aus, zur Belebung unserer bestehenden Partnerschaft mit der französischen Gemeinde Moyenmoutier werden in jedem Jahr gegenseitige Besuche organisiert. In diesem Jahr hatte uns unsere Partnergemeinde zum Besuch am 29.09.2019 nach Moyenmoutier eingeladen. Auf dem Programm standen ein Empfang im Festsaal mit anschließendem Mittagessen samt Besuch der Nachbarstadt St. Dié mit Stadtführung. Sowohl das Essen mit Getränken und die Führung in St. Dié wurde von der Gemeinde Moyenmoutier übernommen. Das Angebot wurde von 45 Oberthalerinnen und Oberthalern wahrgenommen.

Im kommenden Jahr ist die Gemeinde Oberthal Gastgeber. Anfang des Jahres 2020 treffen sich die Bürgermeister, um einen Besuchstermin in Oberthal abzustimmen. Das Tagesprogramm ist unsererseits zu erstellen. Es wird folgendes Programm vorgeschlagen:

10:30 Uhr Eintreffen der Gäste; Empfang im Rathaus mit Kaffee, Kaffeeteilchen und Kaltgetränken, anschließend Rundgang „Imweilerwies“ mit Erläuterungen zum Projekt durch den Bürgermeister

12:30 Uhr gemeinsames Mittagessen im Landhotel Rauber

14:30 Uhr Besuch des Museums „Theulegium“ unter französischsprachiger Führung mit Besuch der Ausgrabungen Wareswald

17:00 Uhr Verabschiedung der Gäste mit Imbiss auf dem Hofgut Imsbach, alternativ Gästehaus St. Lioba

Das Mittagessen samt Getränken sollte für die französischen Gäste kostenlos sein. Für die Teilnehmer aus unserer Gemeinde sollte ein Unkostenbeitrag von 15,00 € erhoben werden.

Der Ausschuss begrüßt diesen Vorschlag. Das Ausschussmitglied Anneliese Schumann, die selbst zertifizierte Gästeführerin ist, bietet an, die Gästeführung in Tholey zu übernehmen. Herr Uwe Schäfer teilt mit, dass auch Frau Petra Meisberger Interesse bekundet habe, sich bei den Aktivitäten mit der Partnergemeinde einzubringen. Frau Meisberger spreche sehr gut französisch.

Im Haushalt 2020 stehen 2.500,00 € für die Partnerschaftspflege zur Verfügung.

Es soll o. a. Tagesprogramm angeboten werden.

Abstimmungsergebnis: einstimmig dafür

4. Mitteilungen und Anfragen

Mitteilungen:

Der Bürgermeister kommt auf das Förderprogramm der Landesregierung zur Ortsbildverschönerung zu sprechen. Voraussetzung für die Inanspruchnahme von Fördermitteln sei zunehmend daran gekoppelt, dass ein sogenannter „Atmosphären-Check“ durchgeführt worden sei. Der maximale Zuwendungsbetrag betrage 10.000,00; hierfür müsse jedoch die Kommune 4.000,00 € als Vorleistung erbringen. Der „Atmosphären-Check“ biete die Möglichkeit, die Gemeinde neutral von außen betrachten zu lassen. So werde auf Problemzonen im Ortsbild, aber auch auf echte Potenziale aufmerksam gemacht. Die Ergebnisse des Checks könnten dafür genutzt werden, die Dörfer attraktiver zu machen, die Lebensqualität der Bürger zu steigern und gleichzeitig eine bessere Visitenkarte an Besucher und Touristen abzugeben.

Die Ausschussmitglieder stehen der Sache positiv gegenüber. Es wird sich darauf geeinigt, dass Thema in der nächsten Ausschusssitzung bzw. im Gemeinderat zu behandeln.

Herr Bürgermeister Rausch informiert ferner darüber, dass er den Verein „Waldritter e. V.“ zur nächsten Ausschusssitzung einladen werde, damit Herr Simon, Vorsitzender des Vereins, sein Konzept vorstelle. Die Ausschussmitglieder begrüßen dies.

Anfragen:

Anneliese Schumacher: Frau Schumacher spricht das Thema „Qualitätsverbesserung Kita“ an. Sie bittet um Information darüber, welche Ergebnisse bei dem Projekt zu verzeichnen seien. Sie bittet darum, dass im Kulturausschuss nach einem angemessenen Zeitraum von ca. 1 Jahr darüber referiert werde. Der Bürgermeister sagt dies zu.