Titel Logo
Amtsblatt Verbandsgemeinde Offenbach
Ausgabe 21/2020
Amtlicher Teil
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Bekanntmachung

über die Versammlung der Fischereigenossenschaft der Verbandsgemeinde Offenbach an der Queich

Am Mittwoch, den 3. Juni 2020 um 19:00 Uhr findet im Nebenraum der Turn- und Festhalle, Essinger Straße 90, 76877 Offenbach an der Queich, die Sitzung der Fischereigenossenschaft der Verbandsgemeinde Offenbach an der Queich statt.

Stimmberechtigt sind alle Uferanlieger des gemeinschaftlichen Fischereibezirkes der Verbandsgemeinde Offenbach an der Queich, umfassend die Queich in der Gemarkung Offenbach ab der Gemarkungsgrenze zu Mörlheim, Grundstücke Plan-Nr. 645 und 4332, über die Gemarkung Oberhochstadt bis zur Gemarkungsgrenze Ottersheim, Grundstücke Plan-Nr. 641 Gemarkung Oberhochstadt und Plan-Nr. 4125/9 Gemarkung Offenbach mit einer Uferlänge auf der Nordseite von ca. 3.680 m und auf der Südseite von ca. 3.881 m.

Tagesordnung:

  1. Bericht über die Verwendung des Fischereipachterlöses
  2. Neuwahl des Fischereivorstandes
  3. Antrag zum Fang von invasiven Krebsarten
  4. Mitteilungen und Anfragen

Jedes Mitglied kann sich in der Genossenschaftsversammlung durch eine andere mit schriftlicher Vollmacht versehene volljährige Person vertreten lassen. Eine Person kann jedoch nur maximal drei Mitglieder vertreten.

Das Stimmrecht richtet sich nach der anteiligen Länge der Uferlänge des Fischereirechts. Dem streckenmäßig kleinsten Fischereirecht ist mindestens eine Stimme zuzuordnen, mehr als zwei Fünftel aller Stimmen dürfen auf ein Mitglied nicht entfallen.

Die Anwesenden haben in der Versammlung durch ihre Unterschrift in der Anwesenheitsliste zu bestätigen, dass sie Fischereigenosse sind und außerdem die Uferlänge ihrer Grundstücke anzugeben.

Seither
Fischereivorstand