Titel Logo
Amtsblatt Verbandsgemeinde Offenbach
Ausgabe 33/2018
Amtlicher Teil
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Umfrage zur Radschnellwegeverbindung nach Karlsruhe

Im Zusammenhang mit dem Thema „Rheinbrücke“ soll seitens des Landes Rheinland-Pfalz auch die Möglichkeit eines Radschnellweges nach Karlsruhe geprüft werden. Dazu sollen die aktuelle Situation und die zukünftigen potentiellen Nutzungszahlen ermittelt und untersucht werden.

Radschnellwege, oder auch Radschnellverbindungen, sind Verbindungen im Radverkehrsnetz einer Gemeinde oder einer Stadt-Umland-Region, die wichtige Zielbereiche mit entsprechend hohen Quell- und/oder Zielverkehren über größere Entfernungen verknüpfen und durchgängig ein sicheres sowie attraktives Befahren bei hohen Reisegeschwindigkeiten ermöglichen sollen.

Seitens der Verbandsgemeinde Offenbach bitten wir die Einwohnerinnen und Einwohner unserer Ortsgemeinden Bornheim, Essingen, Hochstadt und Offenbach um Mitteilung, ob derzeit schon die Radverbindung nach Karlsruhe bzw. Baden-Württemberg in Anspruch genommen wird - egal ob als Pendler zur Arbeit oder auch sportlich und privat. Weiter bitten wir um eine kurze Aussage, ob für Sie eine attraktive Radschnellwegeverbindung über den Rhein eine attraktive Alternative für die Zukunft zum Kraftfahrzeug wäre.

Bitte senden Sie uns Ihre Mitteilung zur Bedarfsermittlung eines Radschnellweges nach Karlsruhe bis zum 22. August 2018 zu an Verbandsgemeindeverwaltung Offenbach, Konrad-Lerch-Ring 6, 76877 Offenbach oder auch per E-Mail an t.huber@offenbach-queich.de . Wir werden die eingehenden Meldungen an die entsprechenden Stellen weitergeben.