Titel Logo
Amtsblatt Verbandsgemeinde Offenbach
Ausgabe 40/2020
Amtlicher Teil
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Wiederaufnahme Betrieb Bürgermobil ab dem 12.10.2020

Liebe Bürgerinnen und Bürger der Verbandsgemeinde Offenbach,

ab sofort haben Sie wieder die Möglichkeit, die Dienste des „Bürgermobil“ in Anspruch zu nehmen.

Das Bürgermobil können Einwohner der Verbandsgemeinde (Bornheim, Essingen, Hochstadt, Offenbach), die nicht mobil sind, täglich kostenlos nutzen, um innerhalb der Verbandsgemeinde ans gewünschte Ziel zukommen.

Die Fahrgäste werden daheim abgeholt und von dort zu öffentlichen Einrichtungen wie z.B. Rathaus, Büchereien oder Mehrgenerationenhaus sowie zu Ärzten, Therapeuten, auch zu den verschiedenen Supermärkten oder sonstigen Einkaufsgeschäften gefahren und auch wieder dort abgeholt. Eine Fahrt zu Ärzten in die Stadt Landau ist für Personen mit Mobilitätseinschränkungen ebenfalls möglich.

Die Anmeldung zur Fahrt erfolgt unter der Telefonnummer 06348/986-199 und muss rechtzeitig (bis zu 3 Tage vor der jeweiligen Fahrt) vorliegen.

Bitte denken Sie beim Hinterlassen einer Nachricht auf dem Anrufbeantworter unbedingt an Ihre Rückrufnummer, damit wir Sie zurückrufen können, um alle weiteren Details bezüglich der gewünschten Fahrt mit Ihnen abstimmen zu können.

Aufgrund der aktuellen Situation ist es zwingend erforderlich die folgenden Regeln einzuhalten:

-

sowohl der Fahrer als auch die Fahrgäste müssen beim Einsteigen und während der Fahrt eine Mund-Nasen-Maske tragen

-

die Fahrgäste dürfen ausschließlich auf der Rückbank Platz nehmen

-

vor Fahrtantritt müssen die Hände desinfiziert werden (Desinfektionsmittel wird hierfür bereitgestellt)

-

es gilt die AHA-Regeln einzuhalten (Abstand halten–Hygiene beachten–Alltagsmaske tragen)

-

es dürfen ausdrücklich nur „gesunde“ Personen befördert werden. Sollte sich jemand krank fühlen oder Krankheitssymptome aufweisen, kann der Fahrauftrag nicht ausgeführt werden

-

des Weiteren gilt eine grundsätzliche Maskenpflicht auch für Personen, welche eine ärztliche Befreiung nachweisen können