Titel Logo
Heimatbrief Verbandsgemeinde Rülzheim
Ausgabe 18/2020
Seite 5
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Notruf 112

Liebe Bürgerinnen und Bürger der Verbandsgemeinde Rülzheim,

die Corona-Pandemie hat den Alltag von uns allen ordentlich durcheinandergebracht. Auch wir als Feuerwehr sind davon betroffen und mussten unsere Arbeit neu strukturieren und organisieren. Heute möchten wir euch einen Einblick geben, wie „eure“ Feuerwehr der Verbandsgemeinde Rülzheim mit der aktuellen Situation umgeht, vor allem, um in Notfällen auch weiterhin für euch da zu sein.

Einsätze

Aktuell gibt es eine Tag- und eine Nachtschicht, die jeweils 12 Stunden dauert. Die Wehrleute melden ihre Verfügbarkeit bei der Wehrführung für die jeweils kommende Woche und werden für 7 Tage fest auf einem Fahrzeug oder in der Einsatzzentrale eingeteilt. Möglich ist dies nur, da aktuell viele Wehrleute von zu Hause arbeiten oder generell frei haben. Während diesen 12 Stunden verpflichten sich die ehrenamtlichen Wehrleute, das Ortsgebiet ihrer Heimatgemeinde nicht zu verlassen um im Alarmfall den ihnen fest zugeteilten Platz zu besetzten. Der Sinn dahinter ist, dass bei einer Infektion mit Corona in den eigenen Reihen nur diese fest eingeteilte Mannschaft ausgetauscht werden muss und nicht die komplette Feuerwehr aufgrund von Quarantänemaßnahmen geschlossen werden muss. Denn dies gilt es unbedingt zu verhindern. Während den Einsätzen tragen die Wehrleute einen Mund-Nase-Schutz und es gibt entsprechende Hygienemaßnahmen. Die Einsatzbereitschaft ist und wird somit auch während der Corona-Pandemie sichergestellt.

Übungen

Der Übungsdienst ist fast vollständig zum Erliegen gekommen, da persönliche Zusammenkünfte nicht mehr möglich sind. Wir haben daher auf einen digitalen Übungsdienst umgestellt. Wir nutzen ein entsprechendes Programm, um per Video und Audio über das Internet zu kommunizieren. Hier können auch Bildschirmpräsentationen mit Lehrinhalten für alle Teilnehmer geteilt werden. Damit können wir theoretische Themen sehr gut abdecken. Die Praxis muss aktuell leider ausfallen. Da wir einen sehr guten Ausbildungsstand in der Feuerwehr haben und das vorhandene Equipment beherrschen, ist dies aber aktuell verkraftbar und wirkt sich nicht auf die Einsatzbereitschaft aus.

Lehrgänge

Aktuell finden ebenfalls keine Lehrgänge statt. Entsprechende Veranstaltungen auf Kreisebene wurden abgesagt. Davon betroffen sind die Frauen und Männer unserer aktuellen Grundausbildung, die im März 2020 Grundlehrgänge oder weiterführende Lehrgänge besucht hätten. Hier gilt, dass aufgeschoben nicht aufgehoben ist und diese natürlich entsprechend nachgeholt werden. Für zukünftige Lehrgänge, wie zum Beispiel den Atemschutz-Lehrgang, der im Oktober in Rülzheim stattfinden soll, gibt es noch keine Prognosen. Hier warten wir die Entwicklungen ab.

Allgemein

Im Hintergrund laufen notwendige Arbeiten wie z.B. unaufschiebbare Gerätewartungen weiter. Hier ist dann nur die zuständige Person im Feuerwehrhaus unter besonderer Beachtung der Hygiene. Die Führungskräfte der Feuerwehr „treffen“ sich wöchentlich in einer Online-Konferenz, um die aktuellen Entwicklungen zu besprechen, Maßnahmen anzupassen und neue Entscheidungen zu treffen.

Förderverein

Hier sind wir genauso betroffen wie alle anderen Vereine in der Verbandsgemeinde Rülzheim. Sitzungen sind nicht möglich, werden bei Bedarf aber digital durchgeführt. Die Absage des Heimatfestes 2020 ist auch für uns sehr schade und geplante Feste und Aktivitäten für unsere Mitglieder stehen in den Sternen. Auch hier müssen wir die Entwicklungen abwarten und zu gegebener Zeit entscheiden.

Wir hoffen, euch damit einen kleinen Überblick gegeben zu haben was wir tun, um auch weiterhin in der Verbandsgemeinde Rülzheim für euch da zu sein und Retten, Löschen, Bergen und Schützen zu können. Aktuelle Informationen findet ihr natürlich, wie gewohnt, auch bei Facebook, Instagram oder auf unserer Website.

Wir wünschen euch alles Gute in dieser Zeit und #xundbleiwe!

Eure Feuerwehr der Verbandsgemeinde Rülzheim mit den Einheiten Rülzheim, Hördt, Kuhardt und Leimersheim