Titel Logo
Heimatbrief Verbandsgemeinde Rülzheim
Ausgabe 20/2018
Verbandsgemeinde Rülzheim
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Notruf 112

Gasgeruch in Wohnung

Mi., 25.04.2018, 01.25-02.30 Uhr

Bewohner eines Hauses in der Alten Mühlgasse meldeten bei der Leitstelle Südpfalz per Notruf 112 Gasgeruch in einer Erdgeschosswohnung. Vor Ort hatten die Bewohner das Haus bereits verlassen und ein Fenster geöffnet. Unser Angriffstrupp näherte sich unter Atemschutz dem Gebäude mit einem Explosimeter (Messgerät, das explosionsfähige Gas-Luftgemische anzeigen kann) und betrat schließlich das Haus. Die Messungen verliefen negativ. Auch eine Geruchsprobe vor und in dem Haus brachte keine weiteren Erkenntnisse. Durch uns wurde vorsorglich der Gashahn geschlossen. Die Einsatzstelle wurde anschließend dem Mieter übergeben mit dem Hinweis, sich an den Vermieter zwecks einer Überprüfung zu wenden. Im Einsatz waren 17 Wehrleute mit 3 Fahrzeugen (ELW 1, LF 16/12, TLF 20/25) und in der FEZ. Ebenfalls vor Ort war die Polizei

Ölschlieren im Hafen Leimersheim

Do., 26.04.2018, 19.50 – 22.30 Uhr

Passanten meldeten telefonisch beim stellvertretenden Wehrführer von Leimersheim geringe Ölschlieren im Hafen Leimersheim. Die Einheit Leimersheim rückte mit 6 Wehrleuten und 2 Fahrzeugen inkl. Boot aus. Im Hafen wurde anschließend eine Ölsperre ausgelegt um eine weitere Ausbreitung zu verhindern. Von Rülzheim war die Wehrleitung mit dem ELW 1 vor Ort. Am Folgetag wurde die Ölsperre wieder eingeholt und gereinigt. Weitere Maßnahmen waren nicht erforderlich. Vor Ort war außerdem die Wasserschutzpolizei. Diese verständigte auch die Untere Wasserbehörde.

Unterstützung Rettungsdienst in Rheinzabern

Mo., 30.04.2018, 06.38-08.00 Uhr

Die FEZ Jockgrim alarmierte nach Rheinzabern in die Straße „An der Ziegelei“. Benötigt wurde die Drehleiter zwecks Unterstützung für den Rettungsdienst. Unsere Aufgabe bestand darin, den Patienten schonend aus dem 1. OG nach unten zu bringen. Der Patient wurde anschließend dem Rettungsdienst übergeben. Im Einsatz waren 8 Wehrleute mit der DLAK 23/12 und dem TLF 20/25 sowie in der FEZ.

Zimmerbrand in Hördt

Dienstag, 08.05.2018, 21:16– 22:15 Uhr

Die Leitstelle Südpfalz alarmierte die Einheiten Hördt und Rülzheim nach Hördt in die Schulzenstraße. Dort kam es in einem Wohnhaus zu einem Brand einer Matratze. Im Gebäude befanden sich noch mehrere Personen. Ein couragierter Nachbar wurde auf den Brand aufmerksam und betrat das Gebäude mit einem Feuerlöscher. Er konnte die Matratze löschen und ins Freie bringen. Auch alle Bewohner konnten das Haus verlassen. Der Angriffstrupp aus Hördt betrat das Gebäude unter Atemschutz, es bestand aber keine Gefahr mehr. Unsere Tätigkeiten beschränkten sich auf Lüftungsmaßnahmen und die Kontrolle der Brandstelle mit der Wärmebildkamera. Ebenfalls vor Ort waren die Polizei und der Rettungsdienst. Alle Bewohner wurden untersucht, eine Person musste ins Krankenhaus gebracht werden. Im Einsatz waren insgesamt 22 Wehrleute aus Hördt und Rülzheim mit 4 Fahrzeugen (ELW 1, LF16/12, DLAK 23/12, KLF) und in der FEZ. Acht weitere Wehrleute standen in Bereitstellung.