Titel Logo
Heimatbrief Verbandsgemeinde Rülzheim
Ausgabe 29/2019
Ortsgemeinde Rülzheim
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Kath. Öffentl. Bücherei St. Mauritius Rülzheim

Neu in unseren Regalen: 24 Krimis und 12 Sachbücher

Zur Urlaubszeit haben wir unseren Medienbestand um einige Krimis und Sachbücher erweitert. Die einzelnen Titel können Sie in unserem Medienkatalog unter bibkat.de/ruelzheimeinsehen, wenn Sie bei der Suchanfrage keinen Eintrag machen und lediglich einen Haken setzen bei „nur Anschaffungen der letzten 1 Monate“. Hier möchten wir auf den Ernährungskompass und das dazugehörige Kochbuch von Bas Kast und interessante Biographien wie z.B. „Der Bibelraucher“ oder „Ich fühle was du hörst – die Geschichte einer gehörlosen Sängerin“ hinweisen. Außerdem stellen wie das Werk von Greta & Svante Thunberg, Beata & Malena Ernman vor, das den Titel trägt: „Szenen aus dem Herzen – Unser Leben für das Klima“. Gretas Mutter Malena Ernman vertrat 2009 Schweden beim Eurovision Song Contest. Als international bekannte Opernsängerin bekannt, ändert sich ihr Leben und das der Familie radikal, als Greta mit 11 Jahren plötzlich aufhört zu essen. Eine jahrelange Odyssee nimmt ihren Lauf und endet schließlich mit der Diagnose Asperger-Syndrom. Frau Ernman berichtet offen über die Kämpfe, die die ganze Familie auszufechten hat, und die sich noch verschlimmern, als Gretas jüngere Schwester Beata ebenfalls, aber auf ganz andere Art, „rebelliert“. Die Szenen im ersten Teil des Buches befassen sich hauptsächlich mit der chaotischen Familiensituation. Nachdem klar wurde, wie sehr die hochsensible Greta unter der Klimakatastrophe und der Untätigkeit der Menschen leidet, beginnt Teil zwei - ein leidenschaftliches, radikales Plädoyer für aktiven Klimaschutz. Für die ganze Familie steht fest, dass niemandso weitermachen kann wie bisher. Frau Ernman nimmt um Beispiel seitdem nur noch Engagements an, die sie per Bahn oder mit ihrem Elektroauto erreichen kann. Das Buch nennt schonungslos beim Namen, was Industrielle und Politiker nicht hören wollen und endet im Sommer 2018, als Greta ankündigt, nach den Sommerferien für drei Wochen die Schule zu bestreiken, um auf die Dringlichkeit des Problems aufmerksam zu machen.