Titel Logo
Heimatbrief Verbandsgemeinde Rülzheim
Ausgabe 42/2020
Verbandsgemeinde Rülzheim
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Braunsche Stiftung

Erfolgreiche Kickoff-Veranstaltung

Großes Interesse am Betrieblichen Gesundheitsmanagement

Unter Federführung der Braun’schen Stiftung fand am Montag, 5. Oktober, der Auftakt-Workshop zum Betrieblichen Gesundheitsmanagement (BGM) in der Verbandsgemeinde Rülzheim statt. Insgesamt sechs Firmen nahmen teil, Partner der Veranstaltung war die AOK. Udo Kratz, betrieblicher Gesundheitsmanager der AOK, führte durch das Programm. Am Ende bekundeten alle Teilnehmenden ihr Interesse, das Projekt fortzusetzen.

Ziel des ersten Treffens war es unter anderem, auszuloten, wie eine so genannte „Betriebsnachbarschaft“, also eine Kooperation zwischen verschiedenen Betrieben, aussehen könnte sowie eine qualitative Verbesserung im BGM und damit einhergehend der Arbeit. Dabei stehen unter anderem gemeinsame Kursangebote im Fokus, für die ein Betrieb alleine nicht genügend Teilnehmerinnen und Teilnehmer stellen kann; auch der gegenseitige Erfahrungsaustausch ist ein wichtiger Faktor. Die Betriebe bieten bereits jetzt ganz unterschiedliche BGM-Angebote an -von Lachyoga über Faszientraining und Raucherentwöhnung bis hin zu Fitnessstudio-Kooperationen.

Im Rahmen der Ideensammlung zur Frage, was Gesundheit ausmacht, wurden die Themen Lebensqualität, Wohlbefinden und Regeneration genannt. Bezogen darauf, was einen gesunden Betrieb ausmacht, standen gutes Betriebsklima, Mitarbeiterzufriedenheit, Eingliederungsmanagement und Vorsorge im Mittelpunkt.

Wichtig fanden die Teilnehmenden, in BGM-Angebote die Wünsche der Mitarbeiter mit einzubeziehen und dafür zu sorgen, dass die Angebote dauerhaft ausgelegt sind. Daraus resultiere nach Einschätzung der Runde auch eine Senkung der Fehlzeiten, eine Steigerung der Attraktivität des Betriebs sowie der Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter.

Am Ende der Veranstaltung waren sich alle Beteiligten einig, die Zusammenarbeit bei einem zweiten Treffen Anfang 2021 fortzusetzen und dabei die Aufgaben und Ziele näher zu definieren. „Ich bin sehr zufrieden mit dem Verlauf des heutigen Treffens und freue mich schon auf den Austausch mit den verschiedenen Betrieben bei den nächsten Zusammenkünften. Wir bringen unser Know-how und unsere Erfahrungen aus anderen Gemeinden gerne ein, gleichzeitig ist das BGM aber auch etwas sehr individuelles“, so Udo Kratz.

Bürgermeister Matthias Schardt erklärte in seiner Videobotschaft vor dem Treffen, er freue sich sehr darüber, dass die Unternehmen in der Verbandsgemeinde beim BGM kooperieren: „Auch für uns in der Verwaltung ist Gesundheitsmanagement ein wichtiges Thema. Wir freuen uns deshalb über den Erfahrungsaustausch im Rahmen dieser Treffen und freuen uns auf viele gute Ideen zur Zusammenarbeit.“