Titel Logo
Heimatbrief Verbandsgemeinde Rülzheim
Ausgabe 7/2021
Verbandsgemeinde Rülzheim
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Erhebliche Änderungen beim Kinderreisepass

Gültigkeitsdauer erheblich verkürzt, Verlängerungen nur um je ein Jahr möglich

Seit 1. Januar sind Kinderreisepässe für Kinder bis zum zwölften Lebensjahr statt wie bisher für sechs Jahre nur noch für ein Jahr gültig und können immer nur um ein weiteres Jahr verlängert werden. Die Gebühr von 13 Euro bleibt dabei gleich. Pässe, die vor dem 1.1.2021 beantragt wurden, sind dagegen nach wie vor sechs Jahre gültig.

Anders als bisher können Kinderreisepässe künftig nur um ein Jahr verlängert werden - das gilt unabhängig davon, ob der Pass vor dem 1.1.2021 oder danach beantragt wurde. Eine Mehrfachverlängerung jeweils um ein weiteres Jahr ist weiterhin bis zur Vollendung des zwölften Lebensjahres möglich - außer, es befinden sich nicht mehr genug freie Seiten für die Anbringung des Verlängerungsaufklebers im Kinderreisepass. Außerdem muss jedes Jahr ein neues Lichtbild des Kindes bei der Verlängerung eingereicht werden.

Eine Alternative zum Kinderreisepass ist der Personalausweis, der grundsätzlich ab Geburt beantragt werden kann, für sechs Jahre gültig ist und der für alle unter 24 Jahren 22,80 Euro kostet. Hier ist allerdings ebenfalls auf ein aktuelles Lichtbild zu achten. Auch ein regulärer Reisepass, der ebenfalls sechs Jahre gültig ist und für alle unter 24 Jahren 37,00 Euro kostet, stellt eine Alternative dar.

Zu Bedenken ist allerdings, dass diese beiden Ausweisdokumente-Personalausweis und Reisepass- ungültig werden, wenn eine Identifizierung der Kinder anhand des Bildes nicht mehr möglich ist.