Titel Logo
Saarwellinger Nachrichten
Ausgabe 18/2021
Informationen für alle Ortsteile
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

41 leckere Rezepte

aus verschiedenen Kulturen, die alle in der Merziger Schalthaussiedlung ihr Zuhause haben

Der Gemeinwesentreff des SOS-Kinderdorf Saar veröffentlicht gemeinsam mit den Bewohnern der Schalthaussiedlung ein interkulturelles Kochbuch

Merzig, April 2021

Bereits seit 25 Jahren ist das SOS-Kinderdorf Saar in der Schalthaussiedlung, einem ehemaligen sozialen Brennpunkt der Stadt Merzig, mit dem SOS-Gemeinwesen-Treffpunkt vor Ort aktiv. Die Initiative zur Stärkung sozial benachteiligter Familien entwickelt verschiedene Projekte, um gemeinsam mit den Bewohner*innen die persönliche Situation zu verbessern.

Seit 2020 wird ein neues Leuchtturm-Projekt durch Aldi Süd gefördert, mit dem Ziel, Kinder, Jugendliche und Familien in schwierigen Lebenslagen durch mentale, psychische und körperliche Gesundheit zu stärken.

Das Projekt „Best health Care“ soll den Bewohner*innen der Schalthaussiedlung „Gesundheit als lebensbegleitendes Thema“ näher bringen. Hieraus entstanden bereits verschiedene Projekte wie sportliche Aktivitäten, Vorträge, Schulungen, Ferienerlebnistage, von denen die Bewohner*innen sehr profitieren konnten.

Sandra Steffen, Mitarbeiterin des Gemeinwesen-Treffpunkt und Best Health Care Multiplikatorin hatte die Idee des Kochbuches: “Ich habe mir überlegt, wie wir auch während der schwierigen Zeit des Lockdowns die Bewohner mit dem Thema “Gesundheit und Ernährung erreichen könnten,” erklärt sie. “Krankheiten, die mit falscher Ernährung in Zusammenhang stehen, sind in großen Teilen der Bevölkerung ein Problem. Ich wollte den Menschen etwas an die Hand geben für den täglichen Gebrauch. Ein Buch, das sie inspiriert und motiviert, frische Mahlzeiten selbst zuzubereiten, sich dabei auch mal über die eigene Kultur hinauszuwagen”.

So wurden im Vorfeld Flyer an alle Haushalte verteilt, welche über das Projekt informierten. Positiv überrascht war Frau Steffen über die zahlreichen Rezepte, die ihr auf diesem Wege zugingen. Über Wochen wurden diese dann gesammelt, überarbeitet und so entstand eine Sammlung aus 41 leckeren Gerichten verschiedenster Kulturen. Rezepte aus Russland, Bulgarien, Rumänien, Bosnien, Griechenland und Istrien aber natürlich auch klassische Hausmannskost sind in dem Kochbuch zu finden.

Die IKK Südwest, seit Jahren Kooperationspartner des SOS-Gemeinwesentreffs, unterstützte dieses Gesundheitsprojekt: “Als regionale Krankenkasse liegt uns die Gesundheit der Menschen hier vor unserer Haustür sehr am Herzen. Daher veranstalten wir Gesundheitstage und beraten die Bewohnerinnen und Bewohner unter anderem in Sachen Ernährung. Als Krankenkasse ist es unser Ziel, Zivilisationskrankheiten wie Diabetes und Adipositas bereits früh einen Riegel vorzuschieben. Gutes und gesundes Kochen ist da natürlich ein großer Faktor,” erklärt Prof. Dr. Jörg Loth, Vorsitzender der IKK Süd-West. “Dennoch ist dieses Kochbuch keine Anleitung zum Abnehmen. Es spiegelt wider, was die Bewohner der Schalthaussiedlung gerne essen und sich auf dem Teller wünschen. Denn selbst zubereitetes Essen ist meist deutlich gesünder als Fertiggerichte, bei denen man oft nicht weiß, was drin ist. Und was macht mehr Spaß, als gemeinsam einzukaufen, zu kochen und am Tisch sitzend ein selbst gekochtes Menü zu genießen.”

Das Kochbuch finden Sie ab sofort auf der Website des SOS-Kinderdorfes zum Download (https://www.sos-kinderdorf.de/resource/blob/97364/94f3ae1b5afd591c07c17f48aff38887/kochbuch--geniale-rezepte-fuer-zuhause-data.pdf), als auch im Gemeinwesentreff in der Schalthaussiedlung oder im SOS-Kinderdorf auf dem Seitert in Hilbringen zum mitnehmen.