Titel Logo
Saarwellinger Nachrichten
Ausgabe 24/2021
Aus unserer Gemeinde
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Saarwellinger Kultursommer - Programm

Keine Faasend, kein Schlossfest…aber um der kulturellen Tristesse, welche seit letztem Jahr herrscht, etwas Abhilfe zu verschaffen, hat die Gemeinde Saarwellingen den „Saarwellinger Kultursommer“ ins Leben gerufen. Ab dem 02. Juli startet die Veranstaltungsreihe, welche acht Konzerte, immer freitags von 18 bis 20 Uhr, umfasst. Den Auftakt wird die Band „Langer Mütze“ machen, welche die Bewohner:innen aus ihren Vier Wänden in die Ortsmitte locken soll.

Mit diesen je zweistündigen Konzerten soll signalisiert werden, dass die Kultur sich nicht unterkriegen lässt und man die Hoffnung auf die bald „besseren“ Zeiten nicht aufgeben darf. Ab Juli kann man daher wöchentlich im Saarwellinger Rathaushof ins Wochenende starten, bevor es auf die „Piste“ geht.

Die Teilnahme an den Konzerten ist, aufgrund der anhaltenden Situation, an ein paar Bedingungen geknüpft. So erfolgt am Zugang eine Eingangskontrolle, da die Besucherzahl begrenzt ist und damit die nötigen Abstände vor Ort eingehalten werden können. Natürlich gelten bei den Veranstaltungen die dann aktuell gültigen Corona-Regeln und für alle im Alter über 6 Jahren ist zudem der Zutritt nur vollständig geimpft, genesen oder mit einem tagesaktuellen Corona-Negativ-Test möglich. Das Tragen einer FFP2- oder OP-Maske ist abseits des zugewiesenen Zuschauerplatzes verpflichtend und es wird darum gebeten, sich beim Konzertbesuch via luca- oder Corona-App zu registrieren, um eine Nachverfolgung zu gewährleisten.

Aufgrund der begrenzten Besucherzahl wird empfohlen, sich vorab für die Konzerte anzumelden:

Tel.: 06838 9007-282 oder -128 oder per E-Mail: kultur@saarwellingen.de

Wichtiger Hinweis - Bitte um Beachtung!

Der Saarwellinger Kultursommer kann nur stattfinden, wenn die aktuell gültigen Corona-Regeln es erlauben. Kurzfristige Änderungen oder Veranstaltungsabsagen sind daher möglich.

Freitag, 02.07.2021, 18-20 Uhr, Rathaushof

LangerMütze (AUSGEBUCHT!!)

Dirk ‘Mütze‘ Urnau, Leadsänger und Gitarrist, und Drummer Marco ‘Langer‘ Jung sind die Initiatoren des Bandprojekts LangerMütze, welches mit unnachahmlich-innovativ interpretierten Coversongs aber auch eigenen Kompositionen begeistert. Mit einem unglaublich breit gefächerten Programm von über 300 Liedern deckt LangerMütze alle Bereiche des Musikgeschmacks ab. Die Band bietet dem Publikum ein absolut flexibel gestaltetes musikalisches Programm, das alle - zumindest musikalischen - Wünsche der Zuhörer auf der Stelle erfüllen kann!

Freitag, 09.07.2021, 18-20 Uhr, Rathaushof

Eric Maas - Comme je suis

Eric Maas ist seit dem Jahr 2000 ständig auf Tour und hat in mehr als 1500 Konzerten eine stetig wachsende Fanbase aufgebaut, die seinen eingängigen Songs zu mehreren Top-10 Platzierungen in den Hörercharts verholfen haben. Mit seiner ehrlichen Art schafft er es, sich direkt in die Herzen seiner Zuhörer zu singen, seine vom Leben inspirierten Texte über Veränderung, Frieden und persönliche Entwicklung begeistern nachhaltig. Dabei schafft er es, selbst tiefgründige Themen mit einer ansteckenden Leichtigkeit zu behandeln, die jedes Konzert in eine nicht mehr enden wollende Party verwandelt. Nach vielen Jahren in Deutschlands Irish Pubs hat er sich mittlerweile einen festen Platz in der Singer/Songwriter Szene erspielt und wurde vom saarländischen Rundfunk als ‚Musiker, der zwischen Spiritualität und Rock’n’Roll seinen Weg gefunden hat’ bezeichnet. Eric Maas muss man gesehen und gehört haben - Pop- und Rocksongs mit einzigartigem französischem Flair.

Freitag, 16.07.2021, 18-20 Uhr, Rathaushof

Duo RAAB & WEHNER - Different Strings On Tour

Als Duo mit Violine und Gitarre führen der im Saarland bekannte Gitarrist Franz Raab und der in einer Vielzahl musikalischer Genres gefragte Geiger Wolfgang Wehner zusammen durch die Welt der Rock-Pop-und Jazzmusik ab den 60er Jahren. Sie reisen musikalisch durch Europa, die USA und Lateinamerika.

Nicht selten greift dabei der Gitarrist zum Mikrofon und singt dazu bekannte und beliebte Songs, während der klassisch ausgebildete Geiger gerne auch mal in seine Gefilde lockt.

Diese Kombination ergibt eine sehr interessante Konzertsituation, bei welcher für ein abwechslungsfrohes Publikum stets beste Stimmung entsteht.

Freitag, 23.07.2021, 18-20 Uhr, Rathaushof

SONNHALTER - Home

Mutig sein. Träume leben. Freiheit. Reisen. Einfach drauflosfahren. Ein Risiko eingehen. An sich glauben. Als Kai Sonnhalter mit Mitte dreißig seinen Job kündigte, seinen Kopf in die Wolken steckte und mit Rucksack und Gitarre auf Reisen ging, entstand dabei seine Debut-EP „The Journey Is The Reward“. Fünf Jahre später und ausgestattet mit dem Songwriter-Award „Prix des Aralunaires“, Support-Shows für PUR, Jupiter Jones und Nico Santos und einem Album mit dem Retro-Pop-Projekt STEREOKAI („Reden ist Silber, tanzen ist Gold“) singt Sonnhalter vom Heimkommen. Und tatsächlich ist sein zweites Solo-Studiowerk „Home“ in vielerlei Hinsicht ein Homecoming für den Songschreiber: Sound und Songwriting sind eine Hommage an die 80er - das Jahrzehnt, das den Sänger und Gitarristen musikalisch geprägt hat und von dem er sich in der Vergangenheit doch immer zu lösen versuchte. Und auch textlich merkt man ihm an, dass er angekommen ist - bei sich, bei seiner Musik, zu Hause. So sehr „Home“ beim ersten Hören aus vermeintlich gefälligen Popsongs mit griffigen Hooks und eingängigen Melodien besteht, so sehr zeigt sich beim erneuten Hören die kompositorische und textliche Tiefe der Stücke. „Home“ ist ein Album irgendwo zwischen Singer/Songwriter und Gitarren-Pop, auf dem Sonnhalter textlich wie musikalisch eine Brücke schlägt zwischen der Leichtigkeit des Seins und der bittersüßen Ironie des Lebens.

Freitag, 30.07.2021, 18-20 Uhr, Rathaushof

Martin Herrmann & Band - „Evergreens - eine musikalische Zeitreise“

Eine sicherlich nicht vollständige, aber kurzweilige musikalische Erinnerung an die letzten 100 Jahre deutscher und auch internationaler Popularmusik.

Martin Herrmann startet mit seiner Band in den Goldenen 1920er Jahren, macht Station in „Wirtschaftswunderjahren“ nebst Abstecher in die „Flower-Power“-Zeit. NDW darf genauso wenig fehlen wie Songs zum Mauerfall. Endstation der Reise ist die Gegenwart. Jede Zeit hat ihre Lieder, aber manche Lieder überdauern.

Freitag, 13.08.2021, 18-20 Uhr, Rathaushof

Chronatic Quartet - Classic rocks Pop!

Jede Musikrichtung hat ihre Zeit. Wie wäre es mit einem Konzertabend, der Zeit und Raum aus den Angeln hebt?

Das Chronatic Quartet schafft, was kaum einer Band gelingt: Robbie Williams steigt zu Vivaldi auf die Bühne, Brahms begleitet Freddie Mercury, Mozart geht mit Supertramp auf Tour und Jon Bon Jovi rockt mit Johann Sebastian Bach. Ob Jung oder Alt, Operngänger oder Rocker, Hoch- oder Popkultur: Die vier Musiker bauen dort Brücken, wo üblicherweise Barrieren den Weg versperren. Für das Chronatic Quartet gibt es keine Grenzen. Sie vereinen Musikstile, die oft nur getrennt stattfinden und sind ein Schmelztiegel für das, was Musik ausmacht: Leidenschaft, Herzblut, Virtuosität, Verspieltheit, Freiheit und all die Dinge, die unaussprechlich, aber spürbar sind.

Freitag, 20.08.2021, 18-20 Uhr, Rathaushof

McMurphy - „Back to the roots“

„Back to the roots“ - ist eine Hommage an den amerikanischen Musikstil der 1950er und 1960er Jahre und das damit verbundene Lebensgefühl einer Jugend-Protestkultur.

Der erste Rock ’n Roll-Song „Rock Around The Clock“ von Bill Haley and his Comets gilt als Geburtsstunde der modernen Rockmusik und hat Generationen von Musikern beeinflusst. Das war der Startschuss für den Rock ’n Roll, die moderne Pop- und Rockmusik, welche in den 60er Jahren auch in Deutschland Einzug hielt.

McMurphy hat für sein Publikum die Songs ausgesucht, die dieses besondere Lebensgefühl vermittelten und mitverantwortlich für den gesellschaftlichen Umbruch waren. Man kann sich auf die Rock ’n Roll Legenden wie: Bill Haley, Chuck Berry, Elvis Presley, Louis Prima, Paul Anka, Peter Kraus, Ted Herold, Shakin‘ Stevens freuen.

McMurphy spielt an diesem Abend in der klassischen Rock ’n Roll Besetzung: Gitarre (Frank Becker), Bass (Chris Kockler), Schlagzeug (Stefan Sünder) und unverkennbar der dreistimmige Gesang. Und das Beste für alle Rock ’n Roll Tänzer: McMurphy spielt immer das „richtige“ Tempo!

Freitag, 27.08.2021, 18-20 Uhr, Rathaushof

Luigi Botta & FRIENDS

„Luigi Botta & Friends“, das ist die Band um Luigi Botta, dem aus Italien stammenden Vollblutmusiker mit der markanten Stimme. Luigi verfügt über ein riesiges Repertoire und hat in zahlreichen z.T. international bekannten Formationen mitgewirkt. Bei seinen Auftritten im In-und Ausland stand er mit Stars wie Lou Bega, Mr. President, Andy Bord und vielen Anderen auf der Bühne.

Ehrliche, handgemachte Musik auf allerhöchstem Niveau wird eindrucksvoll dem Publikum präsentiert. Bekannte Rock- und Popsongs in ganz neuen Arrangements sind das Markenzeichen der Band. Sie präsentiert ihr Repertoire mit einer Extraportion Leidenschaft und Liebe zur Musik, mit der sie ihr Publikum sofort in ihren Bann zieht. Klassiker von z.B. Joe Cocker, Marius Müller Westernhagen, Jimi Hendrix, Rolling Stones, oder Queen darf man von der Band erwarten. Die drei Musiker ziehen ihr Publikum sofort in ihren Bann und verwandeln jedes Konzert in eine unvergessliche Party. Ein besonderes Highlight der Band ist natürlich Luigi's Italo Programm. Luigi lädt Sie ein zu einer musikalischen Reise nach Italien, bei der Sie keinen Ihrer Lieblingssongs vermissen werden. Die schönsten Lieder von Eros Ramazzotti, Umberto Tozzi, Zucchero, Adrian Celentano u.s.w. werden Ihnen auf beeindruckende und absolut professionelle Art und Weise dargeboten. Man sieht den Musikern an, dass sie nicht nur Musik machen, sondern die Musik leben.