Titel Logo
Saarwellinger Nachrichten
Ausgabe 3/2018
Amtliche Mitteilungen
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Illegale Müll- und Grünschnittentsorgung in Wald und Flur

Es wurde festgestellt, dass in letzter Zeit wieder vermehrt illegal Müll und Grünschnitt im Wald entsorgt wird - insbesondere im Krohwald und Gohlocher Wald.

Grünschnitt hat im Wald nichts zu suchen (erst recht kein Müll), obwohl er pflanzlichen Ursprungs ist. Denn in Grünschnitthaufen kann die Luft nicht frei zirkulieren, das Material verrottet nicht, sondern gärt. Die Gase, die dabei entstehen, entzünden sich bei Hitze von selbst - sommerliche Brände im Wald sind die Folge. Grüne Reste aus Gärten oder von Hecken enthalten außerdem Samen waldfremder Pflanzen; die verfälschen die Flora und stören das empfindliche Gleichgewicht des Ökosystems Wald, können schlimmstenfalls sogar angestammte Gewächse verdrängen. Unsichtbar fürs menschliche Auge schleppt man mit Grünmaterial auch Schadorganismen in den Wald ein: Viren, Bakterien, Pilzsporen, Insekteneier, Käferlarven, Raupen. So können sich Pflanzenkrankheiten ausbreiten, denen Waldbäume nicht gewachsen sind.

Wir weisen darauf hin, dass die Entsorgung von Müll, Unrat und Grünschnitt eine Ordnungswidrigkeit darstellt und mit Geldbuße geahndet wird.

Saarwellingen, 09. Januar 2018

Der Bürgermeister

als Ortspolizeibehörde

Schwinn

Bürgermeister