Titel Logo
Saarwellinger Nachrichten
Ausgabe 32/2020
Die Gemeinde informiert
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Freiwillige Feuerwehr Saarwellingen

Bild vom Flächenbrand mit Waldbrand zwischen Hülzweiler, Saarwellingen und Saarlouis hinter dem Gewerbegebiet in Hülzweiler.

Luftbild mit der Drohne vom Waldbrand in Schwarzenholz

Bild von der Zufahrt zur Florianshütte beim Waldbrand in Schwarzenholz

Sehr geehrte Bürger/-innen,

wir möchten Sie über unsere einsatzreiche Woche informieren:

Am 29.07.2020 gegen 14:45 Uhr bis ca. 16:15 Uhr waren einige Straßenzüge in Saarwellingen und gleichzeitig in Schwarzenholz von einem Stromausfall betroffen. Daraufhin haben wir die Einsatzzentralen in Saarwellingen und Schwarzenholz besetzt, um der Bevölkerung als Ansprechpartner zur Verfügung zu stehen. Des Weiteren können dort Notrufe abgesetzt werden können, da die Telefone ohne Strom nicht funktionieren und Handys nur so lange wie die Akkuleistung der Umsetzer gespeist werden. Der Energieversorger hatte die technischen Defekte sehr schnell behoben.

Am 30.07.2020 gegen 14:00 Uhr bis ca. 16:30 Uhr war ein Flächenbrand mit Waldbrand im Lachwald gemeldet. Die Einsatzstelle befand sich jedoch in einem unwegsamen Gelände zwischen Hülzweiler, Saarwellingen und Saarlouis hinter dem Gewerbegebiet in Hülzweiler.

Im Einsatz waren die Löschbezirke Saarwellingen, Schwarzenholz, Reisbach, Hülzweiler, Schwalbach, Saarlouis-Ost und die Feuerwehr Nalbach mit der Löschwasserkomponente. Die Löschmaßnahmen wurden mit Tanklöschfahrzeugen im Pendelverkehr durchgeführt und somit wurde die Feuerwehr Nalbach nicht eingesetzt.

Ebenfalls am 30.07.2020 gegen 18:45 Uhr bis ca. 20:00 Uhr führten wir Nachlöscharbeiten bei dem Brand vom Nachmittag durch.

Am 31.07.2020 gegen 11:00 Uhr bis ca. 18:30 Uhr war ein Waldbrand in Schwarzenholz gemeldet worden und die Einsatzstelle lag unzugänglich in der Nähe der Florianshütte bzw. in der Nähe der Fischerhütte und dem Lehnenhof. Im Einsatz befanden sich die Löschbezirke Saarwellingen, Schwarzenholz, Reisbach, Saarlouis-Ost und die Feuerwehr Nalbach mit der Löschwasserkomponente. Die Löschwasserkomponente wurde gemeinsam mit dem Schlauchwagen des Löschbezirkes Schwarzenholz eingesetzt, um die Wasserversorgung vom Fischweiher bis zur Florianshütte aufzubauen. Weiter hatten wir den Einsatzleitwagen der Feuerwehr Nalbach in Betrieb um den Überblick der Lage und der Kräfte zu haben.

Aufgrund des unwegsamen Geländes wurde die Feuerwehr Beckingen mit ihrer Drohne alarmiert, womit die Maßnahmen und der Löscherfolg von oben beobachtet werden konnten.

Das DRK stellte hierbei die Versorgung der Einsatzkräfte mit Wasser und einer kleinen Kaltverpflegung sicher.

Während des laufenden Einsatzes mussten wir zu einem weiteren gemeldeten Flächenbrand ausrücken, der sich aber zum Glück nicht bestätigte. Es handelte sich lediglich um eine kontrollierte Verbrennung. In diesem Zusammenhang möchten wir dringlich von jeglicher Verbrennung von Unrat etc. im eigenen Garten abraten.

Nachdem die Einsatzfahrzeuge erneut einsatzbereit waren und sich auf dem Rückweg befanden, stellten die Kollegen einen Motorrollerbrand mit auslaufenden Betriebsstoffen vor dem Ortseingang Saarwellingen fest.

Kurz vor Beendigung dieses Einsatzes kam die Meldung von der Leitstelle: Brand eines Traktors. Da sich alle noch auf dem Rückweg befanden, waren drei Löschfahrzeuge in wenigen Minuten vor Ort und konnten den Brand zügig ablöschen und kühlen.

Als wir daheim bei unseren Familien ankamen (ca. 20:45Uhr) und uns auf den Feierabend freuten, wurde der Löschbezirk Saarwellingen erneut zu einem Flächenbrand im Campus Nobel alarmiert. Die Fläche von ca. 30m² wurde abgelöscht und die Kollegen konnten nach ca. 1 ½ Stunden den Einsatz beenden.

Da der Brand im Wald intensiv war mussten wir eine Brandsicherheitswache stellen, so dass immer mindestens 6 Personen mit einem Löschfahrzeug vor Ort waren. Hierzu wurden mehrere Schichten eingeteilt: 18:00 Uhr bis 0:00 Uhr; 0:00 Uhr bis 06:00 Uhr und dann von 06:00 Uhr bis 09:00 Uhr. Die Einsatzkräfte wurden aus allen 3 Löschbezirken der Feuerwehr Saarwellingen zusammengestellt, haben Rundgänge gemacht und mussten immer wieder Glutnester löschen. Gegen 09:00 Uhr wurden wieder alle zum Abbauen der Löschwasserleitung alamiert, was dank der vielen Helfer sehr schnell erledigt war.

Hiermit möchten wir uns bei allen Einsatzkräften und Hilfsorganisationen für die gute Zusammenarbeit und deren Unterstützung bedanken.

Ihre Feuerwehr