Titel Logo
Saarwellinger Nachrichten
Ausgabe 41/2019
Amtliche Mitteilungen
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Stellenausschreibung

Das Ministerium der Justiz beabsichtigt in seinem Geschäftsbereich zum 1. Oktober 2020

Anwärterinnen und Anwärter
im mittleren Justizdienst

zuzulassen.

Die Bewerberinnen und Bewerber müssen einen mittleren Bildungsabschluss oder einen als gleichwertig anerkannten Bildungsstand oder den Hauptschulabschluss und eine förderliche abgeschlossene Berufs- ausbildung besitzen und über angemessene schreibtechnische Fertigkeiten mit einer Mindestleistung von 150 Anschlägen in der Minute verfügen. Dabei gilt als förderliche Berufsausbildung insbesondere der erfolgreiche Abschluss der Rechtsanwaltsfachangestellten- oder Notarfachangestelltenausbildung. Bei der Einstellung in den Vorbereitungsdienst werden die Bewerberinnen und Bewerber in das Beamtenverhältnis auf Widerruf berufen, das mit Ablegen der Laufbahnprüfung endet. Ein Anspruch auf Übernahme in das Beamtenverhältnis auf Probe nach bestandener Laufbahnprüfung besteht nicht. Die Entscheidung über eine Übernahme wird nach Leistungsgesichtspunkten unter Berücksichtigung dienstlicher Interessen getroffen.

Bewerbungen sind bis zum 29. November 2019 an das Ministerium der Justiz, Postfach 10 24 51, 66024 Saarbrücken, zu richten. Dem Bewerbungsschreiben sind aussagekräftige Bewerbungsunterlagen, insbesondere

Ablichtungen von Schulabschluss- bzw. Prüfungszeugnissen, beizufügen.

Für die Dauer des Bewerbungsverfahrens werden Ihre Daten gespeichert und nur für diesen Zweck verwendet.

Die Bestimmungen der EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) werden beachtet. Die entsprechende Datenschutzerklärung finden Sie auf der Internetseite des Ministeriums der Justiz unter https://www. saarland.de/ministerium_justiz.htm.

Es wird gebeten, die Bewerbungen nicht in Schnellheftern, Plastik- und Klarsichthüllen u. Ä. vorzulegen.