Titel Logo
Hermsdorfer Amtsblatt
Ausgabe 11/2018
Nichtamtlicher Teil (NaT)
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Ehrenamtsveranstaltung 25. Oktober 2018 im Ratskeller

Herr Holger Weise wurde als „Stadtmusikant“ geehrt. In den verschiedensten Ensembles und Musikkreisen trifft man in Hermsdorf immer wieder auf ihn. Dieses Engagement gilt es zu ehren.

Auf Vorschlag der Volkssolidarität wurde Frau Heike Bräutigam für ihr Engagement zu den monatlichen Veranstaltungen, für die Vorbereitung der Geburtstagsgrüße und die Durchführung der Listensammlungen geehrt.

Ebenfalls von der Volkssolidarität zur Ehrung vorgeschlagen war Frau Bärbel Friedrich. Sie ist in der Begegnungsstätte zu den Mitgliedertreffs sehr aktiv und organisiert die gesamte Abrechnung.

Herr Gerhard Mager wurde für seine Arbeit im Gartenverein „Clara Zetkin“ geehrt. So konnte unter seiner Federführung in diesem Jahr das Jubiläum der Anlage gefeiert werden und es wurde ein Vereinsgarten eröffnet.

Auf Vorschlag des Seniorenbeirates der Stadt Hermsdorf wurde Herr Ludwig Kraftczyk geehrt. Er ist Protokollführer des Beirates und kümmert sich um die Öffentlichkeitsarbeit. Unter seiner Feder entstand in diesem Jahr ein Faltblatt.

Herr Stefan Ziegler wurde für seine ehrenamtliche Tätigkeit im Feuerwehrverein Hermsdorf geehrt. Seiner Bereitschaft ist es zu verdanken, dass die Versorgung des Vereins zu den verschiedensten Veranstaltungen und Lehrgängen abgesichert ist.

Herr Maik Weidner(li.) und Herr Ringo Beier (Mitte) wurden für ihr Ehrenamt in der Maibaumgesellschaft Hermsdorf geehrt. Finanziell und selbst aktiv unterstützt Maik Weidner den Verein, wo er nur kann. Ringo Beier organisiert das Lager und den technischen Bereich des Vereins. Ihr Engagement ist beispielgebend.

Die Stadt Hermsdorf bedankte sich (v.li.) bei Sieglinde Kühne, Anja Reis und Sylvia Strich für ihre ständige Bereitschaft bei Veranstaltungen im Stadthaus die Stadt zu unterstützen. So sichern sie Kartenverkauf, Einlass oder Garderobe seit vielen Jahren ehrenamtlich ab.

Auf Vorschlag des ADAC Motorsportclub wurden Mario und Ines Vavris für ihre stetige Unterstützung des Vereines gewürdigt. Frau Vavris ist stets um das leibliche Wohl der Mitglieder und Gäste bemüht. Herr Vavris hat als Vorsitzender die Fäden in der Hand und die Gesamtorganisation.

Frau Bärbel Nehrkorn setzt sich unermüdlich für den Tierschutz im Saale-Holzland-Kreis ein und wurde dafür vom Bürgermeister vorgeschlagen und schließlich geehrt.

Der Sport lebt von ehrenamtlichen Helfern auf jeder Ebene. Herr Ralf Johnke, welcher jahrelang als Teammanager der ersten Männermannschaft tätig war und seine Frau Gabriele (nicht im Bild) , welche die Finanzen der Abteilung Handball verwaltet hat, unterstützen den Hermsdorfer Handball im SV Hermsdorf.

Die Ehrung für den Posaunenchor, welcher in diesem Jahr auch sein 50. Jubiläum beging und den Ökumenischen Chor Hermsdorf, welcher sein 40. Jubiläum beging, nahmen Herr Horst Stöhr (li.) und Frau Rose-Marie Drilltzsch (re.) entgegen. Im Zeichen der geistlichen Gemeinde von Hermsdorf sagt die Stadt Hermsdorf Danke für dieses Engagement und wünscht noch viele weitere Jahre so viel Treue!

„Willst Du froh und glücklich leben, lass kein Ehrenamt dir geben! Willst du nicht zu früh ins Grab lehne jedes Amt gleich ab!“ mit den Worten von Wilhelm Busch begrüßte Bürgermeister Benny Hofmann die Gäste zur diesjährigen Ehrenamtsveranstaltung der Stadt Hermsdorf. Geehrt wurden Persönlichkeiten, die von den Vereinen oder der Stadt für ihr jahrelanges Engagement in den verschiedensten Bereichen vorgeschlagen wurden.

„Hermsdorf war Sportstadt! Hermsdorf ist Sportstadt! Und Hermsdorf wird Sportstadt bleiben!“ versprach Bürgermeister Hofmann und sagte weiter: „Verdanken können wir diese Umstände dem Engagement von Leuten wie Ralf Kühne. „Die Stimme“ des Handballsports am Samstagabend in der Halle! Familie Kühne allein - das heißt 3 Generationen Handballsport in Hermsdorf!“

Ralf Kühne konnte leider nicht an der Veranstaltung teilnehmen.