Titel Logo
Mitteilungsblatt der VG Thaleischweiler-Wallhalben
Ausgabe 26/2020
Nichtamtlicher Teil
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Ferienprogramm mit Sommerschule macht Schülerinnen und Schüler fit für das neue Schuljahr

Wie der Landtagsabgeordnete Alexander Fuhr mitteilt, hat die Landesregierung unter dem Motto „MiteinanderGutLeben – Familiensommer Rheinland-Pfalz“ ein vielfältiges Ferienprogramm auf die Beine gestellt. Für Betreuungsangebote, eine Sommerschule, Lernpatenschaften sowie Feriensprachkurse nimmt das Bildungsministerium landesweit rund zwei Millionen Euro in die Hand. Davon sind erneut eine Million Euro für Ferienbetreuungsmaßnahmen in den rheinland-pfälzischen Kommunen vorgesehen. Insbesondere für Eltern, die wegen der Corona-Krise keinen Urlaub mehr haben, ist dies nach Überzeugung von Alexander Fuhr eine enorme Entlastung. „Alle haben in den letzten Wochen Großes geleistet und sich die kommenden Ferien redlich verdient. Auch Spiel und Spaß werden in diesem Sommer nicht zu kurz kommen“, verspricht der SPD-Abgeordnete.

Kern des kürzlich vorgestellten Ferienprogramms ist die "Sommerschule RLP". „Nicht alle hatten beim Unterricht zuhause die gleichen Lernvoraussetzungen. In der Sommerschule sollen Kinder und Jugendliche die Möglichkeit erhalten, mögliche Lernrückstände aufzuholen, um gut vorbereitet ins neue Schuljahr zu starten", erklärt Alexander Fuhr. Voraussichtlich in allen Verbandsgemeinden und Städten soll zentral in den letzten beiden Ferienwochen drei Stunden pro Tag ein qualifiziertes Unterrichtsangebot mit ehrenamtlichen Kursleiterinnen und Kursleitern stattfinden. Das freiwillige Angebot richtet sich an Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 bis 8, die Teilnahme an der Sommerschule ist kostenlos. Auf der Internetseite https://ferien.bildung-rp.de/ kann man sich ab der ersten Julihälfte über die konkreten Kursangebote vor Ort und die Möglichkeiten der Anmeldung dafür informieren.