Titel Logo
Amtsblatt des Landkreises Schmalkalden-Meiningen
Ausgabe 9/2019
Titel
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe
-

25 Jahre Prachtregion – und alle feiern mit!

Neun Chöre, ein Lied: Das Festkonzert in der Meininger Stadtkirche war einer der Höhepunkte der Feierlichkeiten zum Tag der Vereine und des Engagements.

Spektakulär: Die Taekwondo-Vorführung des KSZU Meiningen

Zur Eröffnung gab der Schützenverein „Silberdistel“ aus Metzels den Startschuss.

Die Tanzgarde des WCC begeisterte auf der Marktbühne.

Der WSV Brotterode warb für das Continental-Cup-Skispringen im Februar 2020

Das Kunsthaus NEKST präsentierte einige seiner Kunstwerke.

Der Alpenverein Meiningen seilte Wagemutige von der Stadtkirche ab.

Alles begann mit einem kräftigen Salut fürs Ehrenamt. Die Traditionsböllergruppe des Schützenvereins „Silberdistel“ hatte zur Ehrensalve angelegt, krachende Schüsse folgten und Pulverschwaden zogen vom Meininger Markt gen Himmel. Der Startschuss für eine besondere Veranstaltung. Und auch sonst lag der Fokus zum „Tag der Vereine und des Engagements“ am 24. August ausschließlich auf dem gemeinnützigen Engagement im Landkreis Schmalkalden-Meiningen. Vereine und ehrenamtliche sollten im Rahmen der Feierlichkeiten zu 25 Jahre Landkreis für ihr Wirken und ihre Verdienste um die Prachtregion gewürdigt werden. „Ehrenamtler stemmen vieles - von der Feuerwehr über den Karneval bis hin zu Sport- und Selbsthilfegruppen“, sagte Landrätin Peggy Greiser zur Begrüßung. Ehrenamtler kümmerten sich um andere Menschen - um Jugendliche, Ältere, sozial Schwächere, Benachteiligte und Kranke. „Ehrenamtlich aktive Menschen sind das soziale Gewissen und das Lebenselixier unserer Region“, so Greiser. Auch Sportveranstaltungen wie der Biathlon-Weltcup oder das 24-Stunden-Schwimmen in Meiningen würden von Ehrenamtlichen organisiert, genauso wie zahlreiche Kulturveranstaltungen. Ohne freiwillige Helfer wären diese Highlights undenkbar.

Bunte Vereinslandschaft

Wie bunt und facettenreich die Vereinslandschaft im Landkreis ist, konnten die Besucher hautnah erleben. Auf der Bühne und an den einzelnen Stationen erwarteten sie Kampfsportvorführungen, kleine Schauspieldarbietungen, Musik- oder Tanzeinlagen. Insgesamt nutzten rund 50 Vereine aus dem gesamten Landkreis die Gelegenheit, auf sich aufmerksam zu machen und um Mitstreiter zu werben. Selbstgezogene Kräuter gab es etwa beim Regionalverband der Gartenfreunde, das Kunsthaus NEKST zeigte einige seiner Kunstwerke und bot Bilder im Rahmen einer Auktion dem Publikum feil. Der Meininger Alpenverein seilte Wagemutige von der Stadtkirche ab, während die Meininger Kampfsportvereine KSZU und PSV zeigten, wie moderne Selbstverteidigung funktioniert. Der WSV Brotterode bewarb bereits das Continental-Cup-Skispringen vom 7. bis 9. Februar 2020. Am Stand konnten die Besucher schätzen, was die beiden ausgestellten Sprungski wiegen – die am Ende ausgelosten Sieger erhielten Freikarten für Thüringens größte Skisprungveranstaltung. Neben vielen weiteren tollen Angeboten war das gemeinsame Konzert von neun Chören aus dem Landkreis eines der Highlights. Die engagierten Sängerinnen und Sänger begeisterten ihr Publikum in der gut besuchten Stadtkirche mit einer beindruckenden Bandbreite - von klassisch bis modern, vom deutschen bis zum afrikanischen Volkslied. Emotionaler Höhepunkt war der gemeinsame Kanon der Chöre zum Abschluss.

Im Rahmen des Tages der Vereine und des Engagements zeichnete Landrätin Peggy Greiser verdiente Ehrenamtliche aus, die beispielgebend für andere Bürgerinnen und Bürger sind (siehe Kolumne „Was sich in unserem Landkreis bewegt“). Brigitte Manke, Geschäftsführerin der Thüringer Ehrenamtsstiftung, war aus Erfurt angereist, um den Ausgezeichneten persönlich zu gratulieren und zwei Ehrenamtlichen das Thüringer Ehrenamtszertifikat zu überreichen. Auch die Rhön-Rennsteig-Sparkasse würdigte auf der Bühne Ehrenamtler und verloste unter ihnen Geldpreise.