Titel Logo
Lindenberg Nachrichten mit Amtsblatt
Ausgabe 9/2020
Veröffentlichung sonstiger Stellen
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Aktuelle Corona-Schutzmaßnahmen

Maskenpflicht im Eichsfeld Klinikum, neue Regelung zu Besuchszeiten und Besucherzugängen

Reifenstein. Worbis. Heiligenstadt. Die aktuelle Entwicklung der Infektionszahlen in Deutschland und Europa sind alarmierend und werden vom Robert-Koch-Institut kritisch interpretiert. Durch den Wiederanstieg der Infektionszahlen und die wieder zunehmenden Reiseaktivitäten der Bevölkerung kann sich auch in unserem Landkreis und im Eichsfeld Klinikum eine neue Risikolage entwickeln. Um dem prophylaktisch entgegenzuwirken, bewirbt das RKI die Einhaltung der AHA-Regeln (Abstand von mindestens 1,5 m, Hygiene mit Händedesinfektion, Alltagsmasken).

Dr. med. Uwe Schotte, Ärztlicher Direktor des Eichsfeld Klinikums unterstreicht: „Der Prävention von Infektionen und der Unterbrechung von Infektionsketten wird in den nächsten Wochen eine große Bedeutung zukommen. Vor diesem Hintergrund haben wir aktuell die Schutzmaßnahmen für unsere Mitarbeiter und Patienten erhöht.“

Die Abstandsregelungen sowie die Regelungen zur Händedesinfektion bestehen unverändert fort. Darüberhinaus werden zur Einhaltung der Abstandsregeln noch mehr Markierungen und Regelungen in den Eingangs- und Wartebereichen erfolgen.

NEU: Maskenpflicht - für Patienten und Besucher

Im gesamten Eichsfeld Klinikum besteht eine generelle Maskenpflicht für Mitarbeiter, Besucher und Patienten. Den Patienten des Eichsfeld Klinikums werden Mund-Nase-Schutzmasken weiterhin kostenfrei zur Verfügung gestellt. Künftig können Besucher, die keine eigene Maske mitbringen, eine MNS-Maske an den Informationszentralen des Klinikums bzw. an den Eingängen käuflich erwerben. Ein Zutritt in die Häuser ist für Besucher von Patienten, Sprechstunden und Funktionsbereichen ohne Maske nicht möglich.

NEU: Besuchszeiten 14 - 18 Uhr und Besucherregelung

Die seit dem 16.07.2020 gültige 2. Thüringer Verordnung über grundlegende Infektionsschutzregeln zur Eindämmung der Ausbreitung des Corona-Virus SARS-CoV-2 regelt im § 9 die Besuchsbeschränkungen in Krankenhäusern sowie Reha- und Pflegeeinrichtungen. Danach sind grundsätzlich 2 zu registrierende Besucher je Patient oder Bewohner täglich für grundsätzlich höchstens bis zu 2 Stunden zulässig, sofern es aktuell kein SARS-CoV-2-Infektionsgeschehen gibt.

Durch Ausübung des Hausrechtes bestimmt das Eichsfeld Klinikum die Besuchsregelungen auf maximal 2 Besucher pro Tag und Patient mit je maximal 1 Stunde Besuchszeit.

Die Besuchszeiten werden auf den Zeitraum zwischen 14.00 und 18.00 Uhr begrenzt.

Von diesen Einschränkungen kann in den Bereichen Geburtshilfe, Intensiv- und Palliativmedizin sowie bei berechtigten medizinischen Einzelfällen abgewichen werden. Damit soll es ausdrücklich allen Angehörigen ermöglicht werden, Patienten in kritischen Situationen zu besuchen und sich von Sterbenden verabschieden zu können.

Dr. med. Uwe Schotte betont: „Rückblickend hat sich gezeigt, dass Besucher trotz unserer restriktiven Regelungen an den Informationszentralen vorbeigehen und sich nicht registrieren lassen. Daher werden wir jetzt unsere Häuser strenger geschlossen halten.“

NEU: Krankenhauszugänge geschlossen - Registrierung erforderlich

Der Zugang zu den Häusern wird an den Haupteingängen und in Heiligenstadt im Haus 2 künftig bei geschlossenen Türen nur nacheinander für Einzelpersonen gewährt.

Von jedem Besucher, das heißt auch jedem ambulanten Patienten, der die Notfallambulanzen, die Sprechstunden, die Endoskopieabteilungen, Physiotherapien oder Praxen an den verschiedenen Standorten aufsuchen möchte, werden persönliche Daten und das Besuchsziel dokumentiert.

Besucher und Patienten sind aufgefordert, von den im Eingangsbereich vorhandenen Möglichkeiten der Händedesinfektion umfänglich Gebrauch zu machen.

Begleitungen zur Entbindung und Besuche

Selbstverständlich dürfen die werdenden Väter ihre Frauen in den Kreisssaal begleiten - Partner sind unverzichtbare Begleiter ihrer Frauen bei der Geburt und Garanten für vertrauensvolle Unterstützung und Hilfe.

Besuche auf der Wochenstation sind mit Ausnahme der Väter zur Zeit nicht erlaubt - Besuchszeiten sind ausschließlich für Väter ab 15 Uhr.

Die Nutzung der Familienzimmer, die es den frisch gebackenen Eltern erlauben, die ersten Lebenstage mit dem Baby gemeinsam zu verbringen, ist möglich.

Telefonnummern im Überblick

Haus St. Vincenz Heiligenstadt:

03606 760

Kreißsaal:

03606 76-2251

Haus Reifenstein:

036076 990

SPZ:

036076 99-3380

Haus Haus St. Elisabeth Worbis:

036074 740

Klinikseelsorge:

03606 76-1119