Titel Logo
Uhlstädt-Kirchhaseler Anzeiger
Ausgabe 1/2021
Amtlicher Teil
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Finanzamt Pößneck

Bekanntmachung

über die

Aktualisierung der Außengrenzen der Bodenschätzung

zur Vorbereitung der Grundsteuerreform

und über die

Offenlegung der Ergebnisse der Bodenschätzung

infolge Aktualisierung der Außengrenzen

der Bodenschätzung

In den Gemarkungen Weißen, Weißbach, Heilingen, Kleinkochberg, Engerda, Neusitz, Uhlstädt, Rückersdorf, Ober- und Kleinkrossen, Teichweiden, Großkochberg, Niederkrossen, Kuhfraß, Oberhasel, Mötzelbach, Partschefeld, Schloßkulm, Kolkwitz, Etzelbach, Catharinau, Rödelwitz, Schmieden, Dorndorf, Zeutsch, Beutelsdorf, Kirchhasel und Naundorf ist zur Vorbereitung der Grundsteuerreform, in Anlehnung an § 229 Abs. 2 Satz 1 des Bewertungsgesetzes eine Aktualisierung der Außengrenzen der Bodenschätzung von landwirtschaftlich genutzten Flächen gemäß § 11 Abs. 2 Satz 1 des Bodenschätzungsgesetzes erforderlich.

Im Rahmen der Aktualisierung werden die Außengrenzen der vorliegenden Bodenschätzung aus den Jahren 1937 (Kleinkochberg, Engerda, Neusitz, Rödelwitz, Schmieden und Dorndorf), 1938 (Weißen, Weißbach, Heilingen, Etzelbach und Naundorf), 1939 (Uhlstädt, Rückersdorf, Ober- und Kleinkrossen, Catharinau, Zeutsch und Beutelsdorf), 1940 (Kirchhasel) und 1952 (Teichweiden, Großkochberg, Niederkrossen, Kuhfraß, Oberhasel, Mötzelbach, Partschefeld, Schloßkulm und Kolkwitz) durch den Amtlichen Landwirtschaftlichen Sachverständigen des Finanzamtes Pößneck aktualisiert; inhaltliche Veränderungen an der Bodenschätzung, welche über § 11 Abs. 2 Satz 1 Bodenschätzungsgesetz hinausgehen, werden nicht vorgenommen.

OFFENLEGUNG

Die vorgenommenen Veränderungen gegenüber dem bisherigen Datenbestand der Bodenschätzung können Sie als Grundstückseigentümer oder Nutzungsberechtigter (m/w/d) in Karten und Listen auf der Internetseite grundsteuer.thueringen.de einsehen.

Die Offenlegung erfolgt vom 1. Februar 2021 bis zum 28. Februar 2021 im Internet auf der vorgenannten Internetseite.

Offengelegt werden eine Differenzenkarte und eine Flurstücksliste, in denen die Flächen dargelegt sind, welche als ehemals bodengeschätzte Flächen infolge von Bebauung, Flächenversiegelung, Aufforstung usw. aus den Bodenschätzungsunterlagen ausgeschieden worden sind (§ 11 Abs. 2 Satz 1 Bodenschätzungsgesetz). Die Ergebnisse der Aktualisierung der Außengrenzen der Bodenschätzung werden den Eigentümern und Nutzungsberechtigten der Grundstücke nicht gesondert bekanntgegeben.

Rechtsbehelfsbelehrung

Die im Rahmen der Aktualisierung der Außengrenzen der Bodenschätzung vorgenommen Veränderungen können von den Eigentümern und Nutzungsberechtigten der betreffenden Grundstücke mit Einspruch angefochten werden. Der Einspruch ist bei dem vorbezeichneten Finanzamt schriftlich einzureichen, diesem elektronisch zu übermitteln oder dort zur Niederschrift zu erklären. Die Frist für die Einlegung eines Einspruchs beträgt einen Monat. Sie beginnt mit Ablauf des letzten Tages der Offenlegungsfrist. Mit dem Ablauf der Einspruchsfrist werden die offengelegten Außengrenzen der Bodenschätzung unanfechtbar, soweit nicht Einspruch eingelegt worden ist.

Auskünfte zur Aktualisierung der Außengrenzen der Bodenschätzung in den oben genannten Gemarkungen sowie zur Offenlegung erteilt Ihnen der Amtliche Landwirtschaftliche Sachverständige des Finanzamtes Pößneck unter der Telefonnummer 0361-57 362 4229.

Der Vorsteher des Finanzamtes

gez. Löscher

Hausanschrift:

Finanzamt Pößneck, Gerberstraße 65, 07381 Pößneck

E-Mail-Adresse:

poststelle@finanzamt-poessneck.thueringen.de