Titel Logo
Uhlstädt-Kirchhaseler Anzeiger
Ausgabe 11/2021
Informationen aus der Gemeinde
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Abwasserbeseitigung für Uhlstädt-Kirchhasel

Auf Nachfrage bei mir und in den Einwohnerversammlungen möchte ich hier den aktuellen Stand zur Abwasserbeseitigung in den Ortsteilen erläutern.

Bereich ZWA Saalfeld-Rudolstadt

Kirchhasel, Catharinau, Etzelbach, Oberhasel

Diese Orte sind an die Kläranlage Rudolstadt angeschlossen. Einzelne Restanschlüsse sind in den Folgejahren geplant.

Cöswitz, Kuhfraß, Naundorf, Unterhasel, Weitersdorf

Eine zentrale Erschließung ist nicht vorgesehen. Der Umbau veralteter Kläranlagen auf Stand der Technik ist in den nächsten Jahren angedacht.

Großkochberg, Kleinkochberg, Neusitz

Im Zeitraum 2022 - 2026 sollen von der Planung bis zum Bau des Abwasserpumpwerkes Großkochberg alle Einwohner von Großkochberg an die Kläranlage Rudolstadt angeschlossen werden. Dies erfolgt über eine Anbindung an den Verbindungskanal Teichel - Teichröda.

In den Folgejahren werden Kleinkochberg und Neusitz durch Abwasserdruckleitungen an Großkochberg angeschlossen.

Kolkwitz, Mötzelbach

Hier ist dem Jahr 2030 und den Folgejahren ein Anschluss an die Kläranlage Rudolstadt über Catharinau bzw. Etzelbach geplant.

Schloßkulm

In den kommenden Jahren wird eine Wasser- und Abwasserleitung zwischen Schloßkulm und Langenschade verlegt. Nach Fertigstellung der Kläranlage und dem 1. Teil der Abwasserleitung in Langenschade wird Schloßkulm zentral entsorgt.

Teichweiden

Zur Zeit wird der Bau einer Ortskläranlage ab dem Jahr 2034 favorisiert.

Bereich ZWA Thüringer Holzland

Weißen

Dieser Ortsteil ist komplett an die eigene Kläranlage angeschlossen.

Weißen, Oberkrossen, Kleinkrossen, Rückersdorf, Schmieden, Heilingen, Röbschütz

Hier bleiben die Kleinkläranlagen als Dauerlösung, welche in den nächsten Jahren auf den aktuellen Stand der Technik gebracht werden sollen.

Uhlstädt, Partschefeld

In den Folgejahren werden Straßenzüge von Uhlstädt und danach Partschefeld an die Kläranlage angeschlossen.

Engerda, Rödelwitz, Dorndorf

Hier soll ab 2026 mit der Planung einer gemeinsamen Kläranlage begonnen und danach die drei Orte angeschlossen werden.

Niederkrossen

Ab dem Jahr 2039 sind Investitionen für die zentrale Abwassererschließung und den Anschluss an die Kläranlage Kahla eingestellt.

Zeutsch, Beutelsdorf

Zeutsch erhält eine eigene Kläranlage, an welche auch Beutelsdorf zentral angeschlossen werden soll.

Dies ist in groben Zügen die Konzeption für die Abwasserbeseitigung der 32 Ortsteile der Gemeinde Uhlstädt-Kirchhasel. Es handelt sich hier um eine Planung für die nächsten 6 Jahre auf Grundlage der derzeitigen Gesetzeslage und weiterer Faktoren (Kosten, Nutzen, Stand der Technik, Finanzen etc.). Nach 6 Jahren erfolgt eine Fortschreibung des Abwasserbeseitigungskonzeptes.

Weitere Informationen erhalten Sie unter den Internetseiten:

zwa-slf-ru.de bzw. zwa-holzland.de.

Dietzel

Bürgermeister