Titel Logo
Uhlstädt-Kirchhaseler Anzeiger
Ausgabe 11/2021
Informationen aus der Gemeinde
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Gedanken zur Vorweihnachtszeit

Liebe Einwohnerinnen und Einwohner der Gemeinde Uhlstädt-Kirchhasel,

nach reichlich einem Jahr Dienstzeit möchte ich einige Gedanken zu dem Gestern, Heute und Morgen hier verlieren.

Ich habe es schon auf den 4 Einwohnerversammlungen festgestellt: Die Hauptproblematik sehe ich auch bei uns in der gesamtgesellschaftlichen Situation unseres Zusammenlebens. Die Interessen des Einzelnen stehen immer mehr im Vordergrund, immer mehr wird sich in das Private zurückgezogen.

Was nützen die Worte wie z.B. von Pfarrerin Hertel zum Kindererntedankfest in der Oberhaseler Kirche, wo sie den Kleinsten das Gleichnis vom Teilen nähergebracht hatte, wenn diese es von uns, von den Eltern und Großeltern, nicht vorgelebt bekommen.

Wie sollen Pfarrer Thiel´s Botschaften: „Einer trage des Anderen Last“ oder „Selig seien die, welche Frieden stiften“ umgesetzt werden, wenn nur das eigene ICH zählt, die Ellenbogen immer weiter ausgefahren werden. Die Lage ist ernst aber nicht hoffnungslos.

Ich möchte mich bei jenen bedanken, welche sich trotz widriger Umstände nicht unterkriegen lassen. Hier einen Verein organisiert, dort eine Rabatte gepflegt und dies von Niederkrossen bis Schmieden, Schloßkulm bis Großkochberg.

Es ist müßig, immer wieder über die epidemische Lage zu diskutieren. Jeder Einzelne muss versuchen, seinen Beitrag im Sinne der Gemeinschaft einzubringen, um noch einmal schwierige Monate zu überstehen.

Es wird schwer, da es gerade wieder die Weihnachtszeit und Neujahr trifft. Eine Zeit, die durch Vorfreude, Feiern und Geselligkeit geprägt ist. Viele sind enttäuscht, da sie sich vor einem Jahr viel mehr für jetzt erhofft hatten.

Angenehmste Momente in meiner Arbeit sind die Besuche von Jubilaren in unserer Gemeinde, vom 80. bis 100. Geburtstag, von der Goldenen bis zur Diamantenen Hochzeit. Was ich eigentlich hier immer mitnehme, ist die Zufriedenheit mit dem bisherigen Leben und die Zuversicht für die nächsten Tage.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen allen eine besinnliche Vorweihnachtszeit und vor allem Gesundheit.

Ihr Bürgermeister

Frank Dietzel