Titel Logo
Uhlstädt-Kirchhaseler Anzeiger
Ausgabe 12/2018
Jugendclubnachrichten
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Jugendclubnachrichten und Infos der Mobilen Jugendarbeit des Jugendfördervereins – jufö

Jens gibt im Interview der Gruppe an, dass die Mitarbeit im Projekt seinen Berufswunsch zum Tischler ausgeprägt hat.

Mitglieder vom Vorstand des Landesjugendring Thüringen e.V. überreichen Eric ein Bild mit Gruppenfoto vom Workshop auf der Feuerkuppe und die Teilnehmer-Urkunden.

Jugendclubnachrichten

Im JC Etzelbach geht es schon sehr weihnachtlich zu, denn es finden dort wieder Proben zum Krippenspiel am Heiligen Abend in der Kirche statt. Insgesamt sind in diesem Jahr 12 Kinder aus dem Ortsteil beteiligt, von denen gleich drei musikalisch eingebunden sind mit Orgel, Flöte und Gitarre. Darüber freut sich auch die neue Pastorin des Kirchengemeindeverbandes Kirchhasel-Neusitz und Kirchengemeinden Langenschade, die bereits im Jugendclub zu Gast war, um die Kinder kennen zu lernen. An dieser Stelle sei der Kirchenältesten Frau Margit Jäcksch herzlichst gedankt für die gute Zusammenarbeit und ihre verlässliche Unterstützung im gesamten Jahresverlauf. Die Kinder und Jugendlichen achten und mögen sie sehr. Darum vertrauen sie auch darauf, dass ihr eingeübtes Krippenspiel wieder gelingt und alle Besucher der Kirche am Heiligen Abend glücklich nach Hause gehen, um in der Familie Weihnachten zu feiern.

Projektarbeit

Am 8. Dezember war es so weit, die Jugendgruppe des Vereines Natur und Umwelt Saalleiten reiste mit fünf Mitgliedern, drei Gästen aus der Klasse Handwerk (Regelschule Neusitz) und zwei Mobilen Jugendarbeitern (Kooperationspartner) nach Weimar, um ihre Werte - Projektergebnisse vorstellen. Den Jugendlichen war es auch wichtig, ihre Erfahrungen aus den Gesprächen mit Handwerkern anderen Jugendlichen zu vermitteln. Besonders interessant war, wie über den Wert Handwerkerehre diskutiert wurde. In diesem Jahr war eine Gruppe aus dem Kinder- und Jugendheim Uhlstädt mit zu Gast. Das war sehr erfreulich, denn bei Mitmachaktionen an der Spechtschmiede ist die Jugendhilfeeinrichtung langjähriger Kooperationspartner. Die Mitarbeiter (Projektförderer) des Landesjugendring Thüringen e.V. änderten für dieses Jahr den Ablauf und alle beteiligten Jugendgruppen aus den verschiedensten Regionen von Thüringen bauten Präsentations- und Mitmachstände auf. So gelang ein intensiver Austausch der Jugendlichen untereinander. Wer nachweisen konnte, dass er an allen Ständen aktiv war, bekam sogar noch eine Powerbank als Preis überreicht. Unsere Gruppe hatte die Schnitzbänke mit 80 Rohlingen zum Herstellen von Holzschindeln und das Werterad im Gepäck. Allen Akteuren konnte zudem am Handwerk-und-Werte-Stand ein Quizz für Jugendliche von den Handwerkskammern Thüringen überreicht werden. Danke an alle, die das Projekt in seiner Laufzeit von sieben Monaten unterstützten, besondere Anerkennung gilt den Ehrenamtlichen vom Arbeitskreis Natur und Umwelt, die mit ihren Erfahrungen und handwerklichem Geschick die Jugendlichen anleiteten und halfen, das die Mitmachaktionen zum Wohl für das Gemeinwesen zu erfolg- und lehrreichen Erlebnissen wurden. Die Jugendgruppe wird auch nach Projektende noch gemeinsam weiter arbeiten, denn dem im Projekt gebauten Regal fehlt noch das Schindeldach und beim Bau einer Rundbank in den Saalleiten wollen sie wieder tatkräftig mitmachen.

Infos zu Terminen

Die erste Woche der Sommerferienfreizeit 2019 wird vom 8. bis 12. Juli wieder in Kooperation mit dem Verein Waldbad Rückersdorf im Jugendclub Uhlstädt statt finden. Wie im letzten Jahr begrüßen wir dazu Kinder aus dem Mehrgenerationshaus M3 in Berlin Marzahn, weil es einfach eine ganz tolle gemeinsame Ferienfreizeit war. Der Einladung zu einem Gegenbesuch soll auch in den Sommerferien gefolgt werden, er ist für die letzte Ferienwoche vom 10. bis 14. August geplant. Anmeldungen (Alter 10 bis 13 Jahre) können ab sofort erfolgen, die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Hallo Kinder- und Jugendliche!

Eure Ideen für die Winter- und Osterferien könnt ihr ebenfalls ab sofort bei der Mobilen Jugendarbeiterin anbringen und schon bei allen Planungen zur Umsetzung mitmachen. Das ist in so fern wichtig, weil Fahrten mit den jufö-Bussen rechtzeitig eingeplant werden müssen.

Im März wird der nächste Runde Tisch der Jugend statt finden, Zeit und Ort wird in der nächsten Ausgabe des Anzeigers bekannt gegeben.

Einen guten Start in ein gesundes und glückliches Jahr 2019 wünscht

Sabine Herzinger, Mobile Jugendarbeit

Jugendförderverein Saalfeld-Rudolstadt e.V.

www.uhlstaedt-kirchhasel.de/Aktuelles/Mobile Jugendarbeit